Wörwag Pharma warnt vor “Sitzmarathon” zu Weihnachten

Man höre und staune, aber es ist die Wörwag Pharma GmbH, die vor einem “strapaziösen Sitzmarathon” zu Weihnachten warnt. Demnach würden bei vielen Menschen lange Reisen (mit dem Auto oder der Bahn) zu Verwandten nahtlos in stundenlanges Sitzen beim Essen neben dem Weihnachtsbaum übergehen. Dieses “typische Weihnachtsverhalten” kann dann negative Auswirkungen auf die Blutkreislauf haben: Durch langes Sitzen verlangsamt sich die Blutzirkulation und das Blut versackt in den Beinen.

Einige Tipps

Diese können dann nicht nur anschwellen, sondern es steige auch das Risiko, dass Blutplättchen (Thrombozyten) miteinander verklumpen und einen Blutpfropf bilden. Und so ein Pfropf wiederum könne im schlimmsten Fall zum Verschluss eines Blutgefäßes führen. Um dem vorzubeugen sollte man zwischendurch immer wieder “Bewegungspausen” einlegen. Weiters sollte man nur wenig Alkohol trinken, da dieser wegen seiner entwässernden Wirkung das Blut zähflüssiger macht.  Und zu guter Letzt sollten man die Beine warm halten, damit sich die Blutgefäße nicht verengen und so erst recht ein Blutgerinsel entsteht.

Schreibe einen Kommentar