TeleClinic sorgt für digitales Arztrezept in Deutschland

Das digitale Arztrezept könnte in Deutschland schon bald zum Patientenalltag gehören. Denn der Arztbesuch mittels moderner Kommunikationsmittel gilt als Lösung für Ärztemangel auf dem Land, volle Wartezimmer oder lange Wartezeiten auf Arzttermine. TeleClinic spricht dabei von einer „patientenfreundlichen und praktische Alternative“ zum physischen Gang in die Arztpraxis, die sich vor allem bei leicht diagnostizierbaren Erkrankungen und für „Chroniker“ bewähren dürfte.

Foto: obs / TeleClinic

Um ein ärztliches Rezept zu bekommen, mussten Patienten bisher eine Arztpraxis aufsuchen. Dazu vorher einen Arzttermin vereinbaren, was nicht immer zeitnah möglich ist. Im Wartezimmer des Arztes muss man dann oft nochmals einige Zeit im Kreise anderer Kranker warten, bis man schließlich beim Herrn Doktor sitzt. Geht es nach TeleClinic, dann soll das fortan viel einfacher gehen.

Nämlich indem Patienten einen Arzt per Telefon, Smartphone, App oder PC kontaktieren. Kann so die eindeutige Diagnose erfolgen, stellt der Arzt auf digitalem Wege dem Patienten das Rezept aus, das dann auf dem Smartphone abrufbar ist. Im Anschluss kann das Rezept – ebenfalls digital – weiter an eine Apotheke geschickt werden. Die Apotheke stellt dann die Medikamente zu oder der Patient holt sie dort ab.

Schreibe einen Kommentar