Weniger Angst ist möglich

Das Corona-Virus hat zweifellos den ANGSTPEGEL nicht nur in Deutschland etwas ansteigen lassen. Wen wundert’s ? Quarantäne, Verbote, finanzielle Sorgen uvm.. Doch andauernde Angst bedeutet Stress. Und Stress auf Dauer, also Dauerstress, verbraucht dann auch vermehrt lebenswichtige Nährstoffe wie etwa Tryptophan oder Magnesium. Wenig Tryptophan z.B. heißt wenig Serotonin, und das wiederum wenig „Abstand, Überblick, Souveränität“.

Das alles lässt sich mit Angst übersetzen. Zur Angst gesellt sich dann gerne noch Panik und Depression. Die Schulmedizin reitet dann meistens auf der Angst herum. Verschreibt als Folge gerne Psychopharmaka. Die Frohmedizin hingegen sieht das Leben sehr viel positiver, sehr viel verheißungsvoller, denn:

Wir leben eine durch WISSEN erworbenen Zuversicht !

Ist man nämlich mit Neurotransmittern gut versorgt und mit essentiellen Nährstoffen, welche diese Neurotransmitter für ihre Funktion benötigen – allen voran Omega-3, Vitamin D, Magnesium (laut Prof. Bruce Ames), dann entwickelt man Angst gar nicht erst. Dann bleibt man so gut es eben geht

ein Mensch mit Abstand, Überblick und Souveränität.

Serotonin wird nicht umsonst auch das „Chefhormon“ genannt. Es macht gute Laune und souverän ! Darüber bewahre ich übrigens seit 1992 einen Artikel aus dem Magazin FOCUS auf. Titel „Die Hormone für Macht, Erfolg und Einfluss“ (Ausgabe 3/1992). Die Geschichte dort geht so: Biologen der Stanford University suchten nach dem Anführer einer Pavian-Herde. Feuerten einen Narkosepfeil ab und entnahmen dem Tier dann Blut. Das Ergebnis: Man fand besonders wenig Stresshormon. Zitat:

Der Anführer ist weder das größte noch das stärkste Tier. Der Anführer jenes Tier, das am wenigsten Angst hat – besonders wenig Stresshormon.

Kollegen meiner Universität UCLA in Los Angeles wiederum fanden bei den dominantesten Affenmännchen und -weibchen besonders hohe Serotonin-Werte. Was zum Gesamtfazit führt – von mir dick markiert:

Eine der wichtigsten Führungsqualitäten ist die Fähigkeit, Stresssituationen richtig einzuschätzen und dann angemessen darauf zu reagieren. Serotonin verschafft dabei Überblick und Kontrolle …

Angst entsteht nicht zufällig, sondern ist biochemisch nachvollziehbar. Darum sind auch all die gut gemeinten Ratschläge wie „Regen Sie sich nicht auf !“, „Nehmen Sie’s doch nicht so schwer !“ oder „Das ist doch alles nicht so schlimm !” SINNLOS. Gegen Angst kann man sehr wohl etwas unternehmen –

  • mit Aminosäuren
  • mit Vitalstoffen.

Bauen Sie sich eine innere Mauer ! Da können Ihnen diese täglichen News sehr gut helfen (News 23.08.2018). Damit tun Sie gleichzeitig auch etwas für Ihr Immunsystem, damit Sie Viren wie Corona & Co. nicht so leicht erwischen. Angst macht bekanntlich empfänglicher und auch empfindlicher für Infektionen.

Die Frohmedizin weiß längst, wie man mit Angst umgehen kann. Und dennoch wird die Macht der Aminosäuren immer noch unterschätzt. Doch, doch ! Ich weiß das, weil ich Tag für Tag neben den üblichen auch genügend katastrophale Aminogramme sehe. Also bitte,

setzen Sie dieses WISSEN auch tatsächlich um. Wenden Sie es an. Dieses WISSEN ist längst da … und selbstverständlich erprobt !

Zum Nachlesen:  Probleme im Leben (News 03.01.2019)

Medizinwitz des Tages 14. Oktober 2020

6 % der erwachsenen Österreicher haben einen Prädiabetes. Viele davon wissen es nicht und werden erst in ein paar Jahren mit der manifesten Diabeteserkrankung diagnostiziert.

Österreichische Diabetes Gesellschaft am 14.10.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 8. Oktober 2020

Das tatsächliche Präventionsverhalten weicht in Deutschland – bei Frauen wie Männern – stark vom Präventionswissen ab.

Amgen GmbH am 08.10.2020

Die Akzeptanz von Krebsvorsorgeuntersuchungen muss sich in Deutschland verbessern. Dass nur rund 50 % der Befragten von dieser Art Prävention überzeugt sind und ein weitaus geringerer Anteil sie auch regelmäßig wahrnimmt, ist ein Alarmsignal. Der Hauptgrund ist für 32 % die Abneigung vor Arztbesuchen.

Amgen GmbH am 08.10.2020

Osteoporose ist eine weit verbreitete chronische Skeletterkrankung, von der in der Schweiz schätzungsweise 400.000 Menschen betroffen sind. Bei den Frauen über 50 erleidet sogar jede 2. Schweizerin eine osteoporotische Fraktur.

Amgen Switzerland AG am 08.10.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 6. Oktober 2020

Beim Essen, dessen Auswahl oder Zubereitung geht es nicht nur um Wissen und Können. Auch soziale, ökologische und ökonomische Aspekte sowie Kultur und Gesundheit sind Faktoren, die zusammenspielen und zu berücksichtigen sind. Daher sind auch Normen und Werte zu reflektieren und vermutlich neu zu kalibrieren. Wichtig ist auch eine Abkehr von einfachen Antworten, denn sie verleiten häufig dazu, dass Menschen ihr Verhalten ändern – aber die einfachen Antworten stimmen eben oft nicht und so erzielt auch die Verhaltensänderung keinen oder zumindest nicht den gewünschten Effekt.

forum. ernährung heute am 06.10.2020

Menschen sind komplexe Systeme und deren Ernährung ebenso.

Complexity Research e.U. am 06.10.2020

Jede 2. Klinik in Deutschland klagt über offene Arztstellen. Betten bis hin zu ganzen Abteilungen müssen deshalb stillgelegt werden.

Jofodo AG am 06.10.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Die unendliche Geschichte der Experten

Mal angenommen, man wüsste bei jedem einzelnen Atom des Körpers genau, was in ihm vorgeht. Und schreibt das alles auf ein Blatt Papier. In einer so unglaublich kompakten Sprache, dass es auf eine 1. Din A4 Seite passt. Dann hätte man schwarz auf weiß vor sich liegen, was zu tun ist. Sozusagen eine Betriebsanleitung für den Körper.

Und dann ?

Jetzt, wo man also wüsste, wann, ob und in welcher Menge ein gewisser Stoff in uns funktioniert, nützt uns diese Liste aber gar nichts. Denn es wurde noch nicht einmal damit begonnen, den Kontext zu betrachten: Lebensumstände, Lebensstil.

So bedeutet Magnesium bei einem Läufer etwas Anderes als bei einem Sitzer.

Nun könnte man diesen Kontext oben auf eine 2. Din A4 Seite bringen.

Und dann ?

Nützt uns diese Liste ebenso nichts. Denn es wurde noch nicht einmal damit begonnen, die Zahlen und Fakten zu betrachten. Die Messmethoden, die Einheiten. Also schreibt man die alle auf eine 3. Din A4 Seite.

Und dann ?

Nützt uns diese Liste weiterhin nichts. Denn es wurde noch nicht einmal damit begonnen, die Messungen bei anderen Menschen zu betrachten. Die Netzwerkeffekte, die Relationen. Da hat man dann schließlich und endlich das gesamte Netzwerk auf 7,7 Mrd. Din A4 Seiten gebracht – wie es Menschen gibt.

Und jetzt ?

Nützt uns diese ungeheuerlich monströse Liste noch immer nichts. Denn bis dahin sind wir wahrscheinlich schon an Altersschwäche verstorben.

Was lernen wir daraus ?

Expertenwissen ist nicht das Leben, sondern vielmehr eine unendliche Geschichte !

Leben ist etwas viel Bunteres, etwas Geheimnisvolles. Wissen, intellektuelles Wissen, wie auch Zahlen sind nur ein kleiner Teil davon. Können NUR der Einstieg sein … in ein erfülltes und glückliches Leben ! Daher im Zweifel: Hören Sie auf Ihr Gefühl, Ihr Herz !

Nutzen Sie die hier in diesen News schon oft beschriebene Kraft des Windes. Gleichsam eine Betriebsanleitung auf lediglich 4.650 Din A4 Seiten. Sofort abrufbar. Sie müssten nur lesen und … dann L E B E N !