Medizinwitz des Tages 26. November 2020

In Deutschland werden immer häufiger Schlafmittel verschrieben. Aktuell nehmen rund 1 Mio. Deutsche täglich oder fast täglich ein Schlafmittel. Die sind jedoch keine Lösung ! Werden synthetisch hergestellte Präparate über einen längeren Zeitraum eingenommen, so gewöhnt sich der Körper daran. Am Ende droht womöglich eine Medikamentenabhängigkeit.

Bundesverband Niedergelassener Kardiologen am 26.11.2020

Die Beratung zu HIV muss in Deutschland intensiviert werden. Zu viele HIV-Infizierte wissen noch nichts von ihrer Infektion.

Deutsche AIDS Stiftung am 26.11.2020

Weltweit gesehen ist das Zervixkarzinom die Krebserkrankung mit der vierthöchsten Mortalität bei Frauen. Die Standardtherapie besteht im Frühstadium aus einer Operation. Im lokal fortgeschrittenen Stadium, also wenn der Tumor eine gewisse Größe überschreitet bzw. die Organgrenze durchbrochen hat, aber noch keine Fernmetastasen vorliegen, kommt eine Kombination aus einer Bestrahlung von außen („Teletherapie“) und einer Chemotherapie zum Einsatz. Diese Behandlung führt zur Verkleinerung des Tumors. Der verbliebene Rest wird mit einer Brachytherapie behandelt. Das ist eine Bestrahlungsmethode, bei der eine Strahlenquelle über einen Applikator vorübergehend im Rahmen eines kleinen Eingriffs in die Gebärmutter eingebracht wird.

MedUni Wien am 26.11.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 13. November 2020

Das Gesundheitswesen ist eine Kernaufgabe des Staates, und Versorgungssicherheit muss das oberste Gebot sein.

Forum der forschenden pharmazeutischen Industrie (FOPI) am 13.11.2020

Lieferschwierigkeiten bei lebenswichtigen Arzneimitteln wie Antibiotika oder Blutdrucksenkern sind ein Problem für Millionen Patienten in ganz Europa.

ABDA am 13.11.2020

In Österreich sind derzeit rund 750.000 Menschen von Diabetes mellitus Typ 2 betroffen. Daher appellieren Experten der MedUni Wien auch in Zeiten der durch die Corona-Pandemie bedingten Lockdowns wie auch anlässlich des Weltdiabetestags am 14. November an die Diabetiker, nicht auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten und ärztliche Kontrollen zu verzichten.

MedUni Wien am 13.11.2020

Seit Beginn des 2. Teil-Lockdown in Österreich wurden bei Therapien gegen Herz-Kreislauferkrankungen um 29 % weniger Arzneimittel abgegeben als in der Vergleichswoche 2019. Besonders deutlich ist mit 9,1 % auch der Rückgang bei Antidiabetika und mit fast 10 % bei Psychopharmaka. Einen konstant hohen Rückgang erleiden seit Ausbruch der Corona-Pandemie nach wie vor Antibiotika (-31,4 %) und Schmerzmittel (-10,4 %).

Verband der österreichischen Arzneimittel-Vollgroßhändler am 13.11.2020

2030 werden 1 Mio. Österreicher eine Pflege oder Betreuung brauchen. Dafür wären dann 50.000 zusätzliche Pflegekräfte nötig.

Praevenire Gesellschaft am 13.11.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

CBD

Erst letzte Woche meldeten sich bei uns in der Praxis höfliche Mitmenschen gleich mehrfach mit einem für die Zeit so typischen Wunsch:

Mehr innere Ruhe !

Eine Dame andererseits wollte nach der Gewichtsabnahme von 25 kg etwas für einen „gesunden Schlaf“ haben. Ein weiterer Herr war zwar glücklich, seit 10 Jahren nicht mehr krank gewesen zu sein, hätte jetzt aber gerne einen Tipp gegen den sog. Herbstblues …

Abhilfe ?

Die finden diese Herrschaften, Sie natürlich auch, sehr wahrscheinlich in der Kategorie „Schlaf & Entspannung“. Denn da gibt es ein neuartiges Produkt – mit dem Hanfblatt auf der Verpackung. Verlockend wie verführerisch, da ein irgendwie vertrautes Symbol ! In den Fläschchen „ortho cannabis plus“ sind hauptsächlich Ashwagandha (News 03.11.2020) und Hanfprotein.

Bei Schlafproblemen oder einer leichten Herbstdepression helfen bekanntlich Sport und Tryptophan. Wenn die nicht so Ihre Sache sind – warum auch immer, so habe ich nun einen neuen Geheimtipp parat:

Melatonin + CBD

Einschlägig Interessierte ist CBD schon länger ein Begriff. Für alle, die es genauer wissen wollen, empfehle ich Sinemyiz Atalay (2019): Demnach ist CBD das hauptpharmakologisch aktive Phytocannabinoid von Cannabis sativa und nicht psychoaktiv. Hat aber laut Studie vorteilhafte pharmakologische Effekte:

  • entzündungshemmend
  • antioxidativ
  • angstlösend
  • antidepressiv
  • antipsychotisch
  • anticonvulsant (gegen epileptische Anfälle)

Das therapeutische Potential von CBD wurde bereits in zahlreichen Studien bei kardiovaskulären, neurodegenerativen und metabolischen Krankheiten, aber auch bei Krebs herausgearbeitet. Zudem beeinflusst CBD die Gemütslage positiv !

Kampfsportler lieben CBD für die „Redox Balance“. Nutzen es also in den regenerativen Phasen. Neu für mich ist eine besondere Wirkung von CBD: CBD hemmt den Abbau von Tryptophan und unterstützt die Aktivität von Zink und Selen. 2 Nährstoffe, die im Krankheitsfall üblicherweise rasch abfallen !

Freilich lesen wir auch (am 23.10.2020):

„Obwohl in Deutschland CBD-Produkte frei erhältlich sind, bleibt die rechtliche Lage unklar. Die EU-Kommission prüft derzeit …“ Genau ! Die EU-Kommission hat also nichts Besseres zu tun, als

eine seit Jahrtausenden bekannte Heilpflanze zu überprüfen.

Dass die Wirkung von CBD in zahlreichen Studien praktisch schon geprüft wurde, das zählt nicht oder gilt irgendwie nicht. Die Klärung (!) könnte also noch länger dauern. Wer daran wohl ein Interesse hat ? Frohmediziner jedoch wissen um die Eigenverantwortung. Dass man sich um sein Leben selbst kümmern muss. Also:

Probieren Sie CBD doch einfach mal aus !

QUELLE: Atalay S, Jarocka-Karpowicz I, Skrzydlewska E. Antioxidative and Anti-Inflammatory Properties of Cannabidiol. Antioxidants (Basel). 2019;9(1):21. Published 2019 Dec 25. doi:10.3390/antiox9010021

Medizinwitz des Tages 2. November 2020

Die Versorgungslage für Menschen mit Adipositas ist in Deutschland äußerst unbefriedigend. Die meisten Therapien beginnen erst dann, wenn es eigentlich schon zu spät ist und Folgeerkrankungen auftreten.

AdipositasHilfe Deutschland am 02.11.2020

Ein Team von Wissenschaftlern der MedUni Wien konnte in einer im Top-Journal „Allergy“ veröffentlichten Studie zeigen, dass es bei einer Covid-19-Erkrankung mit mildem Verlauf 7 “Erkrankungsformen“ gibt. Diese Erkenntnisse könnten bei der Behandlung von Patienten und der Entwicklung eines potenten Impfstoffes eine wichtige Rolle spielen.

MedUni Wien am 02.11.2020

Ob der Diabetes die Nieren angreift, hängt auch von der erblichen Veranlagung ab.

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie am 02.11.2020

Auch manche rezeptfreien Medikamente können die Nieren schädigen, etwa Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Ibuprofen, Diclofenac, Acetylsalicylsäure (ASS) und Naproxen.

Diabetes Ratgeber am 02.11.2020

Schon seit 10 Jahren nimmt die Onkologie die Spitzenposition in der biotechnologischen Forschung ein.  Die Suche nach neuen Therapieansätzen im Kampf gegen Krebs bleibt auch weiterhin der Schwerpunkt der  Forschung.

Verband der forschenden Pharma-Unternehmen am 02.11.2020

Krebs gehört zu jenen Erkrankungen mit einem hohen medizinischen Bedarf.

Amgen GmbH am 02.11.2020

Die operative Entfernung des Tumors, Chemotherapie und Bestrahlung sind nach wie vor die am häufigsten angewandten Therapien gegen Krebs.

Amgen GmbH am 02.11.2020

Nur 37 % der deutschen Männer benützen zur Analhygiene mehr als nur Toilettenpapier. 63 % gefährden also wegen mangelnder Analhygiene ihre Gesundheit.

Procty Clean GmbH am 02.11.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 29. Oktober 2020

75 % der Infektionsquellen von Covid-19 können praktisch nicht mehr nachvollzogen werden. Das ist erschreckend !

Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband am 29.10.2020

Auch ohne Sehbeeinträchtigung sollten Diabetiker regelmäßig zum Augenarzt gehen, um ein später einmal chronisches diabetisches Makulaödem frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können. Aktuell haben in Deutschland rund 7 Mio. Menschen einen dokumentierten Diabetes Typ 2.

Bayer Vital GmbH am 29.10.2020

Krebspatienten in Österreich sollten gut geschult und von einem Krebsspezialisten sowie der Patientenanwaltschaft flankiert ihre Krankheit und Therapie managen.

Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs am 29.10.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …