Medizinwitz des Tages 15. September 2020

Fast 60 % der leitenden Krankenhausärzte in Deutschland bewerten die finanzielle Situation ihrer Klinik als kritisch. Sie gebe dadurch einen erhöhten wirtschaftlichen Druck auf medizinische Entscheidungen.

Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands am 15.09.2020

Gegen Impfungen sprechen oft mögliche Nebenwirkungen. Und in der Tat können Impfungen Nebenwirkungen haben. Manche davon treten sogar häufig auf, wie etwa eine Rötung, Schwellung oder Schmerzen an der Einstichstelle. Auch Fieber, Kopfschmerzen oder Übelkeit sind nicht selten.

Apotheken Umschau am 15.09.2020

Krebserkrankungen und die damit verbundenen Therapien können das Immunsystem der Betroffenen angreifen. So kann eine Immunschwäche bzw. ein erworbener Immundefekt entstehen. Dieser macht sich durch wiederkehrende und/oder schwere Infekte bemerkbar.

CSL Behring GmbH am 15.09.2020

Bei Multiple Sklerose handelt es sich um eine chronische Erkrankung mit fortschreitender Verschlechterung. Mittlerweile stehen auch zahlreiche medikamentöse Therapien zur Verfügung, die den Krankheitsverlauf modifizieren, aber die Krankheit nicht heilen können.

Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft am 15.09.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 23. Januar 2020

21 % der deutschen Klinikärzte überlegen bereits einen Berufswechsel.

Marburger Bund am 23.01.2020

Von der MedUni Wien wurde die Funktion der (körpereigenen) Aminosäure Arginin beim Wachstum von Knochenfresszellen bei rheumatoider Arthritis identifiziert. Eine Reduzierung des Arginins führt zu einer deutlichen Wachstumseinschränkung der in Krankheit schädlichen Körperzellen.

MedUni Wien am 23.01.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 9. Oktober 2019

Der amerikanische Pharmakonzern Johnson & Johnson ist wegen eines Medikaments, das als eine der Nebenwirkungen Männern Brüste wachsen lässt, zur Strafzahlung von 8 Mrd. $ verurteilt worden. Dem Pharmariesen wird vorgeworfen, Nebenwirkungen des Antidepressivums “Risperdal” verschwiegen zu haben. Johnson & Johnson bezeichnete das Urteil als “in grober Weise unangemessen” und kündigte Berufung an. … Das Urteil ist dennoch brisant, da der Pharmakonzern bereits mit über 10.000 ähnlichen Klagen konfrontiert ist.

Neue Zürcher Zeitung am 09.10.2019

61 % der deutschen Spitalsärzte haben nicht genug Zeit für die Behandlungen. Doch nur 11 % aller Ärzte würden deshalb das Gesundheitssystem in Deutschland als schlecht bezeichnen.

Der Spiegel am 09.10.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Epigenetik ist die Erlösung der Menschheit von Krankheit

Jeden Tag bestätigt sich auf’s Neue, welch wunderbare Entdeckung die Epigentik ist. Heißt in den Worten von Dr. Ulrich Strunz: “Benimm dich gemäß der Natur und du hast nichts zu befürchten!” Deren Erfolge seien so sensationell, das sie von Kassen- und Spitalsärzten (der Schulmedizin) natürlich nicht zu glauben sind. Und weil man das nun wisse, müssten auch die Medizinbücher neu geschrieben werden, ist Dr. Strunz überzeugt. “Die Bisherige ist außerdem die sitzende Medizin. Noch gar nicht entdeckt ist die laufende Medizin.”

Epigentik ist aber keine Wunderheilung, sondern bedeutet vielmehr:

  • Natürliches Verhalten, zurück zur Natur, zurück zur Trias aus Ernährung – Bewegung – Denken (Meditation). (2016)
  • Dass nicht die Schulmedizin und nicht die Pharmaindustrie Menschen heilen, sondern nur das genetisch korrekte (evolutionsgerechte) Leben, das noch dazu mehr Lebensfreude und Lebensenergie in sich birgt. (2015)
  • Epigenetik ist die Erlösung der Menschheit von Krankheit. (2014)
  • Epigenetik nämlich lässt Krankheiten erst gar nicht entstehen. (2014)
Die Epigenetik geht z.B. mit Vitamin D erfolgreich gegen das Hepatitis C Virus vor  … (Bild: obs / MSD Sharp & Dohme GmbH)
  • Epigenetik ist die Lehre von den kontrollierbaren Genen, wovon wir 98 % ein- und ausschalten können. (2014)
  • Epigenetik beweist die Tatsache, dass Krankheiten und Zustände auf den Lebensstil reagieren. (2014)
  • Epigenetik ist Eigenverantwortung – ohne Medikamente, ohne Krankenhaus usw.. (2012)

Und weil Dr. Strunz über “die neue Heilkunst Epigenetik” so ausführlich wie eindrucksvoll berichtet hat, empfehlen wir vom Molner Health Center Ihnen, die besagten 5 News im Original nachzulesen! Hier also die Links dazu samt den wichtigsten Zitaten daraus:

Epigenetik: Teil 1     (01.06.2014)

  • Epigenetik ist Teil der Frohmedizin und propagiert im Gegensatz zur Drohmedizin “joy of living” und nicht “fear of death”.
  • Heutige Medikamente setzen nur an ein paar hundert Zielmolekülen an. Die menschliche Zelle hat aber 2 Mio. solcher Zielmoleküle.
  • Umschmeichle deine Gene und sie verwöhnen dich!

Epigenetik: Teil 2     (08.06.2014)

  • Gene umschmeicheln heißt: Ernährung – Bewegung – Denken (Meditation)
  • Tägliches Jogging (Bewegung) verlängert das Leben jeder einzelnen Körperzelle!
  • Man kann sich nicht nur gesund laufen, sondern auch reich: Glauben Sie Dr. Strunz oder fragen Sie so manchen Spitzenmanager!

Epigenetik: Teil 3    (15.06.2014)

  • Eiweiß (Methionin) kann Krebsgene stumm schalten.
  • Selen und Vitamin E verhindern Krebs, sogar getrennt voneinander!
  • Vitamine und Omega-3, das 3. Standbein genetisch korrekter Kost, verlängern das Leben (die Telomere).
  • Omega-3 verdünnt das Blut (verhindert Herzinfarkt) und ist im Prinzip so wichtig wie Eiweiß.

Epigenetik: Teil 4    (22.06.2014)

  • Genetisch korrekte Kost besteht aus Eiweiß, Omega-3, Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Kein Mensch braucht Kohlenhydrate oder Zucker. Nur aggressive Krebszellen wollen sogar 31 % mehr davon !! Krebszellen ohne Zucker sterben …
  • Eiweiß aktiviert u.a. das Gen “PPAR delta”, das schlank und ausdauernd macht.

Epigenetik: Teil 5     (29.06.2014)

  • Jeder Mensch hat einen “Fettverbrennungsmotor”.
  • Kohlenhydrate stoppen die Fettverbrennung.
  • Man sollte weniger an der Heilung von Krankheiten herumprobieren, sondern eher gleich das gesunde Leben verlängern! (Zitat von Prof. Jens Brüning)

Klinikärzte mit Spitälern unzufrieden – Hohe Kosten, keine Strategie

Obwohl in Zukunft die Aufgabe für die Gesundheitspolitik europaweit darin bestehen wird, die steigenden Kosten in den Griff zu bekommen, machen Kostenkontrollen die Spitalsärzte unzufrieden. Das wurde durch eine 4-Länder-Studie von Bain & Company bekannt. Diese würden von vielen Ärzten, so Michael Kunst, Leiter der Praxisgruppe Healthcare EMEA, als gar nicht notwendig erachtet. Zudem halten 66 % der Spitalsärzte ihr Krankenhaus nicht für zukünftige medizinische Herausforderungen gerüstet und würden es daher sogar ungern weiterempfehlen – auch als Arbeitgeber!

Klinikärzte in Europa wenig begeistert vom eigenen Spital. (Infografik: obs / /Bain & Company Germany)
Klinikärzte in Europa wenig begeistert vom eigenen Spital. (Infografik: obs / /Bain & Company Germany)

Der Net Promotor Score (NPS) von Bain misst generell die Kunden- und Mitarbeiterloyalität in einer Branche oder einem Unternehmen. Bei den befragten Ärzten liegt er in Bezug auf ihre Klinik als Arbeitgeber in allen 4 Ländern im negativen Bereich. Großbritannien scheidet dabei mit einem NPS von -4 % noch am besten ab, Italien mit -32 % am schlechtesten. Auch bei der Versorgungsleistung des eigenen Krankenhauses steht Deutschland mit einem NPS von 17 % noch am besten da, gefolgt von Großbritannien (3 %).

Und: Insbesondere Mediziner in kommunalen Spitälern identifizieren sich kaum mit ihrem Arbeitgeber, zumal 46 % „eine Mission, Vision und Strategie der Krankenhausleitung“ vermissen.