Unterarm(liege)stütz

Möchten Sie einen leistungsfähigeren Körper ? Straffer und muskulöser ? Dann habe ich etwas für Sie: Das Nonplusultra. Die wohl beste Leibesübung überhaupt !

Über das Erreichen eines wohlgeformten Körpers gibt es hunderte Bücher und tausende Internetseiten. Da sieht man dann mitunter den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Oder man geht in der Informationsflut gar unter. Will heißen, man resigniert und fängt mit Leibesübungen erst gar nicht an. Das kennen Sie vielleicht.

Also habe ich gestöbert und recherchiert und bin letzten Endes auf eine fantastische Leibesübung gestoßen. Eine wahrhaft magische Übung. Die uns einen maximalen Gewinn bei zugleich geringstem Zeitaufwand verschafft. Diese Leibesübung nennt sich

PLANK.

Ist (natürlich) Englisch und heißt übersetzt Planke, Brett. Das deshalb, weil man auf die Unterarme gestützt den Körper vom Kopf bis zu den Füßen GERADE, nahezu WAAGRECHT halten soll. Heißt hierzulande Unterarmstütz. Noch anschaulicher ist vielleicht „Unterarmliegestütz“. Beide Varianten klingen aber nicht sehr sexy. Ist so ähnlich wie mit „Lockdown“ und „Vakzin“, wenn ich das so sagen darf. Zusperren und Impfstoff: Die 2 Begriffe ziehen medial scheinbar nicht mehr …

Und ich z.B. hatte diese Übung völlig unterschätzt. Deren Bedeutung hat mir erst Holle (Kennen Sie ?) beigebracht. Und die geht inklusive Variation so wie in dem verlinkten Video. Da zeigt uns Pamela Reif, wie Planks gehen … Die sportliche „Influencerin“ aus Karlsruhe bekam dafür in knapp 3 Jahren stolze 8,2 Mio. Aufrufe !

Planks sind ein sehr effektives Training für die Rumpfmuskulatur, die Armmuskeln, für Nacken und Schulter und auch Oberschenkel und den Po. Da kann man sich mit nur wenigen Minuten Planking jeden Tag

fit halten bis ins hohe Alter !

Zudem beugt man Rückenschmerzen vor und Bandscheibenvorfällen. Die Körperhaltung verbessert sich und im Idealfall entwickelt man sogar ein Six-Pack. Der sieht bei Frauen ebenso attraktiv aus wie bei Männern. Die News 23.09.2018 hatten übrigens den Titel Bauchmuskeln hat jeder

Planks sind – wie erwähnt – ein hochintensiver Trainingsreiz und gehören zu den isometrischen Übungen. Das heißt, dass eine Position STATISCH GEHALTEN werden muss. Dabei kontrahiert die Muskulatur die gesamte Zeit über. Isometrische Übungen führen generell zu einem nennenswerten Zuwachs an Kraft – bei nur geringem Zeitaufwand. Je länger Sie die Planks halten können, desto besser ! Und es gibt mittlerweile davon auch weitere Varianten wie Side Plank, TRX Plank, RKC Plank bis hin zu den sog. Plank Challenges.

Aber das soll’s dann hier an Ausführungen auch gewesen. Schließlich sollten Sie ja jetzt gleich so einen Plank probieren. Also, runter mit Ihnen und waagrecht (gestreckt) halten … Wie lange schaffen Sie ?

Medizinwitz des Tages 31. Januar 2020

Die Zahl der Krebs-Neuerkrankungen in Deutschland wächst und wächst. Und da für fast alle Krebsarten das Erkrankungsrisiko mit zunehmendem Alter ansteigt, ist theoretisch ein Anstieg von rund 1 % pro Jahr zu erwarten.

Pharma Fakten am 31.01.2020

Mehr und ältere Versicherte sowie der medizinische Fortschritt sorgen im Gesundheitswesen für höheren Aufwand und damit auch für höhere Kosten.

Deutscher Apothekerverband am 31.01.2020

Die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind 2019 in Deutschland um 6 % auf 38,4 Mrd. € gestiegen.

ABDA am 31.01.2020

Heute werden nicht nur Schultern und Knie arthroskopisch behandelt, sondern fast alle Gelenke.

Herz-Jesu Krankenhaus Wien am 31.01.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

1. Ergobus unterwegs in der Schweiz

„Büroarbeiter“ erkranken laut Studien häufiger als Bauarbeiter an Rückenleiden, auch weil schon 2 Stunden sitzen am Tag gesundheitsschädlich sind. In der Schweiz ist darum neuerdings das 1. Ergonomie Präventions-Mobil unterwegs, kurz Ergobus genannt. „Büroarbeitern ist häufig nicht bewusst, wie wichtig der passende Bürostuhl und das Arbeitswerkzeug für ihre Gesundheit sind“, sagt dazu Michael Borloz von ErgoBus.

Der Ergobus von ErgoBus besucht Firmen auf Bestellung … (Foto: M. Borloz)

Der Ergobus kann schweizweit von Firmen zur Aufklärung und persönlichen Sitzanalysetests bestellt werden. Dass er auch sehr wohl nötig ist, ergaben „alarmierende Zahlen“ aus Schweizer Büros. Demnach leiden 57 % der Personen, die am Computer arbeiten, an Rückenschmerzen, 68 % an Schulter- und Nackenverspannungen sowie 30 % an Handgelenks- und Ellbogenschmerzen. Das schmerzt laut Borloz dann auch die Firmen selbst, denn „die Absenzvollkosten machen heute 3 – 4 % eines Unternehmens aus.“