Leucin, Isoleucin und Valin

Die gehören zu den 10 lebenswichtigen Aminosäuren. Sind sog. verzweigtkettige Aminosäuren. Die Abkürzung davon lautet BCAA (Branched Chain Amino Acids). Mit denen habe ich die von mir betreuten Triathleten und Marathonläufer 20 Jahre lang buchstäblich vollgestopft. Weil bekannt war, dass diese 3 BCAA entscheidend die körperliche Ausdauer regulieren. Heute weiß die Medizin noch mehr …

Doch zunächst: Es stimmt ! Wenn sich ein Marathonläufer von 2 Std 13 Min auf 2 Std 09 Min verbessert – allein dank dieser (erlaubten) Formel 1-Kost, dann weiß ich: Stimmt.

Das war soeben ein wesentlicher Gedanke, weil ich glaube fast nur mehr, was ich auch messe. Und die 3 BCAA messen wir natürlich in Ihrem Blut, heben die Werte an und bringen Sie dadurch in Bestform.

Marathonzeiten sind ein Beweis !!

Jetzt, 20 Jahre später, werden BCAA modern. Werden nunmehr als “Powerdrink” angepriesen. Sogar in wissenschaftlichen Arbeiten. Seit man in Versuchen das Leben von Mäusen allein durch die Gabe dieser 3 Aminosäuren deutlich verlängern konnte. Diese Aussage allein sollte eigentlich schon überzeugen. Interessant aber ist dennoch, wie man das erklärt.

  • BCAA vermehren die Anzahl der Kraftwerke in den Muskelzellen. Und zwar in den Beinen genauso wie im Herzmuskel. Man hat also (plötzlich) mehr Kraft.
  • BCAA stimulieren eine ganze Enzymklasse, die sog. Sirtuine. Die sind wichtig, weil sie bestimmte Gene und Proteine stumm schalten. Gene für Krebs oder Diabetes z.B. Auch Gene für neurogenerative Erkrankungen (z.B. Verblödung). Und dadurch lebt man sehr wahrscheinlich länger.
  • BCAA verringern die Produktion von ROS, also freien Radikalen. Das ist besonders wichtig für Sportler, denn Sport vermehrt den Sauerstoffdurchsatz und ist dadurch zunächst (tatsächlich) gefährlich. Doch genau dagegen wirken die BCAA. Und die machen noch etwas, was Prof. Dr. Gerhard Uhlenbruck immer so betont: Die 3 BCAA verstärken das Immunsystem. Wirken also antioxidativ. Schützen die Körperzellen vor dem Untergang. Verlängern also das Leben !

Leucin, Isoleucin und Valin haben also eine starke Anti-Aging-Wirkung und schenken insbesondere Sportlern mehr Kraft und mehr Ausdauer – durch direkte Einwirkung auf die Muskelzellen !

Veröffentlicht übrigens von Prof. Giuseppe D’Antona et al. von der Universität Pavia in der Fachzeitschrift „Cell Metabolism“. Und noch eine Anmerkung: Wenn Sie diese Studien durchdenken, dann verstehen Sie vielleicht wieder ein bisschen besser meine Verzweiflung. Meine Verzweiflung seit 20 Jahren. Mein völliges Unverständnis darüber, dass sich die Sportmedizin immer mit dem lumpigen „Benzin“ als dem Brennstoff beschäftigt. Gemeint sind die Kohlenhydrate ! Und sich viel zu selten mit dem Motor beschäftigt, den Aminosäuren.

Und noch eine Neuentdeckung zum Schluss:

BCAA eliminieren Viren ! Genauer gesagt: Sirtuine wirken direkt gegen das Corona-Virus, Influenza, EBV … (Quelle: Wikipedia). Heißt übersetzt: Meine BCAA-Obsession hat die Sportler zusätzlich immun gegen Viren gemacht. Merken Sie etwas ?

Mit Aminosäuren – nicht mit Kohlenhydraten – kann man eigentlich nur Gutes tun.

Vor allem sich selbst !!!

Medizinwitz des Tages 11. Oktober 2019

Forschung ist der Motor für den medizinischen Fortschritt, denn mit der Medizin von gestern kann man die gesundheitlichen Herausforderungen von morgen nur unzureichend oder gar nicht lösen.

Forum der forschenden pharmazeutischen Industrie in Österreich (FOPI) am 11.10.2019

Ähnlich wie bei Osteoporose gibt es in der Schweiz bei kardiovaskulären Erkrankungen erhebliche Behandlungslücken, obwohl die wichtigsten modifizierbaren Risikofaktoren wie Hyperlipidämie, Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes, Adipositas, psychosoziale Faktoren, Ernährung und Bewegungsmangel längst herausgefunden sind. Auch ist die nachhaltige Verringerung der LDL-Cholesterin-Werte mit einer signifikanten kardiovaskulären Risikoreduktion verbunden. Z.B. führt die Senkung des LDL-Cholesterins um 1 mmol/l über 5 Jahre zu einer Reduktion des kardiovaskularen Risikos um 21 %. Allerdings wird das empfohlene Ziel von 1,4 mmol/l nur bei 10 % der Patienten nach einem akuten Koronarsyndrom erreicht, obwohl LDL-Cholesterin nachgewiesener Maßen der wichtigste Risikofaktor für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung ist.

Amgen Switzerland AG am 11.10.2019

Wann handelt der Wiener Bürgermeister endlich und sorgt dafür, dass im Spitalswesen Dilettanten endlich durch Fachleute ersetzt werden, wenn sogar schon führende Ärzte den Zusammenbruch des Wiener Gesundheitssystems beklagen.

FPÖ Wien am 11.10.2019

Die Wiener Gemeindespitäler sind ein milliardenschwerer Sanierungsfall !

NEOS Klub im Wiener Rathaus am 11.10.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Erleben, was Energie bedeutet

Ohne Lebensenergie nützt Ihnen alles Wissen nichts. Das ist eine eher geheime Erkenntnis, wie all die schier unendliche Ratgeber-Literatur beweist. Ich will damit sagen, dass Sie diesbezüglich von vielen klugen Leuten viele kluge Ratschläge bekommen. Nur: Sie kommen abends geschafft von der Arbeit nach Hause und wollen dann anfangen …

Mit Jogging oder den Meditationsübungen oder dem Krafttraining. Haben dazu aber fast keine Chance, weil Ihre Energie schon im Alltag auf der Strecke geblieben ist. Es geht hier also wieder einmal um Ihren inneren Motor, den Sie alle schon mal besessen haben.

Beispiel 1: In der Zeitschrift Focus vom 24.02.2018 geht’s um Diabetes. Und sehr richtig wird dort immer und immer wiederholt, dass Sie nur „abzunehmen bräuchten und sich mehr bewegen müssten“. Nur … siehe oben: Geschafft von der Arbeit ? Früh morgens um 5 noch immer müde ?

Beispiel 2: Im neuen, außerordentlich empfehlenswerten Buch von Peter Spork „Gesundheit ist kein Zufall“ begründet er sehr präzise, dass der Weg in ein gesundes Leben damit beginnt „intensiv und regelmäßig Sport zu treiben“. Es heißt ausdrücklich „intensiv“! Nur, wie oben gesagt: Machen Sie das mal abends nach der Arbeit !

Was also tun ?

Lesen ! Schon der Volksmund sagt: Wer lesen kann, ist besser dran. Wenn Sie jetzt lächeln, dann haben Sie nicht verstanden, dass das Geheimnis der Energie schon lange vor Ihrer Nase liegt. Ist nachzulesen (!) auf www.strunz.com/de/erfolgsgeschichten.html vom 10.03.2017. Haben Sie es nicht gelesen? Dann bitte rasch wenigstens hier weiterlesen oder Sie bleiben weiterhin abends auf der Couch sitzen !

Sie hätten die Geschichte lesen können von einer jungen Dame, die etwas gar Sonderliches erlebte. Etwas, was sie sich überhaupt nicht erklären konnte. Da war sie monatelang völlig kraftlos und ist natürlich nicht gelaufen. Die Laufversuche scheitern, weil Sie sich „halbtot fühlte“. Bekam dann hochdosiert Vitamine und Mineralien, reines Eiweiß und Vitamin B.

Letzteres gespritzt. Da ging es dann plötzlich ab mit ihr: “Ich bin gelaufen, gelaufen, gelaufen. Steigungen rauf und runter. Einfach gelaufen und noch dazu so leicht wie noch nie – ohne schwere Beine.” Darüber sei sie förmlich „erschrocken“.

Die junge Dame hat erlebt, was „Energie“ bedeutet. In meinen Augen den Normalzustand des Menschen.

Dahinter steckt Molekularmedizin.

Wir haben ganz einfach die Moleküle in diesem ausgelaugten Körper ein bisschen normalisiert. Ein bisschen verbessert. Ein bisschen auf die Reihe gebracht. Ein Teil davon waren Vitamin B-Spritzen. Bitte unterschätzen sie die nicht! Die werden bei der Tour de France vielen Radprofis täglich zusätzlich verabreicht. Und die schwören darauf. Vielleicht wissen die da was, was Sie nicht wissen ?

Die Story der jungen Dame geht auch noch weiter und frägt. „Ich bin nicht mehr erschöpft. Mir tut auch nichts mehr weh, fühle mich einfach nur super. Wie gibt’s das?”

Das ist Molekularmedizin. Bekanntich ein Teil der Frohmedizin. Davon haben Sie schon gelesen – oder ?