Dr. Jürgen Molner gründet European Federation of Frohmedizin (EUFOF®)

Werden Sie Mitglied der EUFOF® und genießen Sie 6 Vorteile …

Wien  – “Nach 20 Jahren, Hunderten sog. Wunderheilungen und Millionen verkaufter Bücher ist es wahrlich an der Zeit, die Frohmedizin von Dr. Ulrich Strunz zu institutionalisieren.” Der Wiener Dr. Jürgen Molner gründet darum in Absprache mit Deutschlands bekanntestem Arzt die Vereinigung European Federation of Frohmedizin (EUFOF®). Molner, 52, ist promovierter Kommunikationsexperte und bereits Betreiber der Internet-Plattform Molner Health Center für mehr Gesundheitskompetenz in Europa.

Ziel des Projekts ist die erstmalige Vereinigung von Vertretern aller Gesundheitsberufe, (Einzel-) Unternehmen, Vereine wie auch Privatpersonen, die sich (1.) zur Frohmedizin bekennen und (2.) eine Stärkung der Frohmedizin in Europa wünschen. Die Frohmedizin motiviert und heilt durch Ernährung, Bewegung, Meditation bzw. Blutanalyse, Molekularmedizin und Epigenetik. Sie versteht sich neben der Schul- und Alternativmedizin als zumindest gleichwertige Säule des Gesundheitssystems.

Ziele der EUFOF® und Mitgliedschaft

Vergleich von Frohmedizin und Schulmedizin mit 21 Unterschieden

Links zu den Originalaussendungen:  APA-OTS , Presseportal.de , Presseportal.ch

Fitnesscenter: Rekord 2017 bei Mitgliedern und Umsatz in Deutschland

Die Zahl der Mitgliedschaften in Deutschlands 8.988 Fitnessstudios hat 2017 einen neuen Rekord erreicht und beträgt 10,61 Mio. Menschen. Das entspricht 13 % der Bevölkerung und einem Plus von 5,2 % gegenüber 2016. Damit sorgt die Branche auch für einen Umsatzrekord von 5,2 Mrd. € und fast 210.000 Beschäftigte. Diese Zahlen gehen aus der Eckdaten-Studie 2018 von Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV), Deloitte und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) hervor.

Infografik: obs / DSSV / Eckdaten 2018

Zum Vergleich: Die deutschen Fußballvereine kommen auf “nur” 7,04 Mio. Mitglieder. Die positive Entwicklung der Fitness- und Gesundheitsbranche zeigt sich auch in der Zunahme an Fitnessstudios. Deren Zahl erhöhte sich 2017 von 8.684 um 3,5 %. Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl liegt „anlagenübergreifend“ bei 23. Heuer möchte der Großteil der Center-Betreiber in die Geräteausstattung investieren: 74 % in Geräte für Kraft- und 62 % für Herz-Kreislauf-Training. Zudem wollen 54 % in die Zertifizierung nach DIN-Norm 33961 investieren.

350 Übungen: mhplus Krankenkasse kooperiert mit Internet-Fitnessstudio

Obwohl Fitnesscenter boomen, wollen 62 % der Deutschen dort keine Mitgliedschaft. Vor allem die über 55-Jährigen seien zurückhaltend, weiß man bei der mhplus Krankenkasse. Hingegen besuchen bei den 18- bis 34-Jährigen bereits 45 % ein Fitnesscenter. Und weil es der anderen Hälfte dieser Altersgruppe am nötigen Geld fehlt und 33 % an der Zeit, kooperiert mhplus künftig mit dem Internet-Fitnessstudio Gymondo.

Foto: MHJ

Versicherte könnten nunmehr kostenlos Kurse belegen, heißt es in einer Aussendung, und dann zuhause oder unterwegs nach ihrem individuellen Zeitplan trainieren. Via PC oder Smartphone stehen übrigens 30 Fitnessprogramme mit über 350 Übungen und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. „Gerade für junge Mütter ist es oft schwer, den Besuch im Fitnessstudio im eng getakteten Tagesablauf unterzubringen”, weiß Stefanie Steub von mhplus. Und 15 % der Nichtmitglieder seien überzeugt, regelmäßige Besuche im Fitnesscenter ohnehin nicht lange durchzuhalten …

Richtiges Wissen und im Webshop gesunde Nahrungsergänzungen

Die Schulmedizin braucht (!) kranke Menschen, die sie dann auf Kosten der Allgemeinheit wieder zu reparieren versucht. Das funktioniert sogar prächtig, denn in so gut wie allen Ländern steigen die Ausgaben für Medikamente, Krankenhäuser, die Altenpflege usw.. Dies funktioniert aber auch deshalb prächtig, weil (1.) “dahinter” weltumspannende Industriezweige mit Milliardenbudgets operieren und (2.) die Bürger bzw. Patienten “nur einseitig” – auch von Ärzten und den Massenmedien – informiert werden. Krankheit wird zum Geschäft gemacht: Ein Schelm, wer dabei Böses denkt!

Für Frohmedizin

Die Gesundheitsplattform Molner Health Center hingegen propagiert die Frohmedizin. Beide zusammen wünschen sich Menschen, die gar nicht erst krank werden, und die in ihrem Leben das Glück gleichsam pachten wollen. Das geht aber nur, wenn Sie (1.) die richtigen Informationen bekommen und (2.) immer auch alle 47 Lebensnährstoffe! Und weil wir dank Dr. Ulrich Strunz um die große Bedeutung sogenannter Nahrungsergänzungsmittel (NEM) wissen, bieten wir Ihnen die Besten davon auch zum Kauf in unserem Webshop an.

In der Gesundheits- und Ernährungsindustrie wird “gelogen”, dass sich die sprichwörtlichen Balken biegen. Und jetzt Dr. Strunz im Original (2013): “Es wird Zeit, dass wir uns wehren! Dass wir diese massiven Falschinformationen immer der gleichen Menschen und Medien öffentlich machen und richtig stellen. Es wird Zeit, dass wir diese ewige Miesmacherei entlarven. Weder die medizinische Wissenschaft (!) noch die Natur will uns Böses, ganz im Gegenteil. Bitte stehen Sie auf und widersprechen Sie!”