Die innere Mitte … frühlingsfrisch

Ich staune immer wieder über Ihre plastische Ausdrucksweise. Wie es Ihnen oft gelingt, Glücksgefühle in Worte zu fassen. Siehe Überschrift. Da muss vorher wirklich etwas Einschneidendes passiert sein – in Ihrem Leben. Und ich spreche jetzt nicht unbedingt vom Verschwinden etwaiger Herzrhythmusstörungen oder den verlorenen 25 kg Übergewicht, sondern ich meine eine grundsätzlich neue mentale Einstellung. Den Weg aus der „Lustlosigkeit“.

Aus der folgenden E-Mail lässt sich etwas Grundsätzliches lernen: Nämlich, dass der Weg ins (Lebens-)Glück mit Wissen und Tun gepflastert ist. Das Lebensglück dem Menschen zumeist nicht einfach so in den Schoß fällt. Interessiert ?

Dazu schreibt mir eine Ingenieurin, sogar mit Doktor-Titel. Da habe ich großen Respekt vor und hör’ gerne zu:

Im vergangenen Jahr war ich zur Blutanalyse bei Ihnen. Mein Hauptgrund war eigentlich, Sie einmal persönlich zu treffen. Den Mann, der mich mit seinen Büchern beeindruckt und angeschubst hatte, dass ich in meinem Leben etwas verbessern muss – nein – will. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich schon ca. 6 Jahre um die Steigerung meiner Kondition bemüht und eigentlich gute Fortschritte gemacht.

Das Ergebnis der Messung hat mich dann allerdings blass werden lassen. Sei dicht am Burnout gewesen. Lipoprotein a, Entzündungswerte zu hoch? Das hatte ich nicht erwartet. Das lastete dann alles schwer auf meiner Seele. Meine innere Mitte hatte einen grauen Farbton angenommen.

Aber was sollte es? Die Wahrheit ist eben manchmal nicht wunschgemäß schön. Jedoch hat mir dieses Ergebnis endlich den Weg aus der Lustlosigkeit und immer nur dem Gedanken „du musst funktionieren” gezeigt. Ich habe mich seither an Ihren Einnahmeplan gehalten und sogar mit meiner Hausärztin gestritten, ob sie mir Vitamin B12 spritzen kann oder nicht …

Ich möchte Ihnen darum heute die beigefügte Urkunde widmen und damit DANKE sagen. Danke für die ungeschminkte Wahrheit, die in den Zahlen der Blutanalyse steckt. Danke für die vielen Informationen, die Sie mit den Ergebnissen mitschicken. Danke für Ihre Bücher, in denen ich immer wieder gern nachlese. Danke für Ihre täglichen News, die mich immer wieder beeindrucken !

Die Urkunde bekam ich nach meinem ersten 10 km-Lauf. Ich war so aufgeregt vorher, ob ich denn durchhalten werde … Hinterher hätte ich hüpfen und springen und Sie umarmen können, so aus dem Häuschen war ich. Mein Fazit: Ich mache weiter !

Morgens aus dem Bett in die Laufschuhe steigen und erstmal eine lockere halbe Stunde traben, 2 Mal in der Woche “body pump” (blöde Bezeichnung) im Fitnessstudio … Nur zur Meditation habe ich noch kein echtes Verhältnis bekommen. Aber das wird auch noch. Meine innere Mitte hat wieder eine Farbe bekommen:

frühlingsfrisch !

Da strahlt jemand vor Glück. Und was haben wir daraus gelernt? Da hat sich jemand zuerst informiert und dann gehandelt. Und ging dann auch den entscheidenden Schritt weiter zur

MESSUNG.

Ich betone das, weil es oft genug erst die Messung ist, die Ihnen den entscheidenden Anstoß gibt. Und dadurch letztlich aus „du musst funktionieren“ eine „frühlingfrische innere Mitte“ werden kann. Schöner kann man es nicht ausdrücken …

Barfuß im Gras

Das Leben ist wunderbar, hieß die News vom 12.07.2010. Und es sei schlichtweg ein Geschenk, am Leben sein zu dürfen. Die Sonne zu spüren, den Wind uvm.. Aktuell steht zwar der Winter vor der Tür, aber in diesen News soll es auch um “jugendliche Frische” gehen. Man muss nicht jeden Tag älter und zorniger werden. Im Gegenteil: Man kann jeden Tag jünger und glücklicher werden! Ich hab Ihnen sicher schon 100 solcher Methoden erläutert. Die nun Folgende mag eine der Schönsten sein.

Das Ganze begann vor 27 Jahren. Und was folgte, waren Gebrauchsanweisungen. Ungewöhnlich präzise, weil vom persönlichen Erlebnis diktiert. Da war nichts ausgedacht. Da wurde alles zuerst erlebt und dann weitererzählt. Auch darum wurden bislang viele, viele Millionen Menschen überzeugt! Weil es funktioniert hat. Sogar das mit dem wieder jung werden! Und wenn ich Ihnen die schnellste, eleganteste, die schönste Methode beibringen sollte, wieder jung zu werden, dann fällt mir Bad Neuenahr ein. Ein Seminar dort:

Es hatte geregnet und der Lauf-Teil des Seminars, also der praktische Teil, sollte beginnen. Und da war vor dem Seminarhotel doch glatt ein wunderschöner, sehr gepflegter Rasen. Spontane Idee: Jeder möge doch seine topmodernen, knallfarbenen, stoßdämpfenden Laufschuhe wieder ausziehen. Dazu auch die Socken, um dann barfuß im nassen Gras loslaufen. Anfangs noch alle im Kreis.

War ungewohnt. Aber nachdem wir sind zur Folgsamkeit erzogen wurden – auch ich, hatten wir es getan. Liefen also barfuß im nassen Gras. Und Sie werden nicht glauben, können es sich aber sicher vorstellen, was dann passierte. Zuerst in den Gesichtern der Seminarteilnehmer. Da habe ich noch genau das Gesicht einer pensionierten Lehrerin vor mir, die, wie sie sagte, ihr Lebtag noch nie einen Schritt gelaufen war.

Wie da aus einem anfänglichen Lächeln ein jauchzendes Strahlen wurde. Alle liefen und schon nach 5 Minuten gab es keine Ordnung mehr. Es ging plötzlich nur noch kreuz und quer. Jeder wollte eine möglichst nasse Stelle im Gras erwischen. Man hatte sich gegenseitig abgeklatscht. Unverständliches zugejubelt. Kurz und gut: Die Teilnehmer gerieten völlig aus dem Häuschen.

Vor Glück! Kein eingebildetes Glück, sondern echtes, gefühltes Glück. Ausgehend von den Fußsohlen. Das hatten die alle 40 oder 50 Jahre nicht mehr erlebt. Als Kind vielleicht schon. Da rennt man überall herum, egal bei welchem Wetter und ob mit oder ohne Schuhwerk. Tut man dann nicht mehr … Sehen Sie:

Das ist eine der schnellsten Methoden, wieder jung und glücklich zu werden.

Binnen Minuten: Laufen Sie barfuß im Gras! Und wenn es der liebe Gott gut meint mit Ihnen, dann lässt er es dazu auch regnen. Sie erfreuen sich garantiert nur mehr an dieser Umschmeichlung der Füße. Und nun, da Sie dies gelesen, sich wohl auch vorzustellen versucht und sicher auch begriffen haben, frage ich Sie (ganz im Ernst):

Warum machen Sie das nicht jeden Tag ?