Medizinwitz des Tages 6. Oktober 2020

Beim Essen, dessen Auswahl oder Zubereitung geht es nicht nur um Wissen und Können. Auch soziale, ökologische und ökonomische Aspekte sowie Kultur und Gesundheit sind Faktoren, die zusammenspielen und zu berücksichtigen sind. Daher sind auch Normen und Werte zu reflektieren und vermutlich neu zu kalibrieren. Wichtig ist auch eine Abkehr von einfachen Antworten, denn sie verleiten häufig dazu, dass Menschen ihr Verhalten ändern – aber die einfachen Antworten stimmen eben oft nicht und so erzielt auch die Verhaltensänderung keinen oder zumindest nicht den gewünschten Effekt.

forum. ernährung heute am 06.10.2020

Menschen sind komplexe Systeme und deren Ernährung ebenso.

Complexity Research e.U. am 06.10.2020

Jede 2. Klinik in Deutschland klagt über offene Arztstellen. Betten bis hin zu ganzen Abteilungen müssen deshalb stillgelegt werden.

Jofodo AG am 06.10.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Weltreisen statt Seniorenheim

In meinem Herzen ging die Sonne auf, als ich den folgenden vergnüglichen Artikel las. Der mir eine völlig neue Lebensperspektive eröffnete. Und ich glaubte, schon so ziemlich alles zu kennen. Pustekuchen. Nie und nimmer im Leben wäre ich auf die folgende Idee gekommen. Da geht es ums Seniorenheim oder auch Altersheim. Das erwartet uns mal. Bei unserer zähen Langlebigkeit oder – noch besser, dank der immer erfolgreicheren Schulmedizin.

Also, wenn wir uns nicht mehr so recht um uns selbst kümmern können oder wollen, dann geht oder kommt man ins Altersheim. Menschen mit guter Kinderstube möchten Anderen auch nicht unbedingt nicht zur Last fallen. Und was macht jemand, der dort nicht unbedingt hin will?

Eine lange, lange Kreuzfahrt um die Welt !

Hatte uns Gesundheitsministerin Ulla Schmidt doch einst erklärt: Die durchschnittlichen Kosten für ein Altersheim betragen 200 € pro Tag. Sind für ein Pflegeheim natürlich noch höher. Und das hat jemand einfach mal mit den Kosten einer Weltreise auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA verglichen. Für so eine Langzeitreise würde man als Rentner im Vergleich nämlich nur 135 € pro Tag zahlen.

Oooh, man höre und staune …

Also könnte man statt ins Seniorenheim, doch glatt auf eine lange, lange, lange, lange Kreuzfahrt gehen. Vielleicht so 10 Mal um die Welt? 20 Mal? 30 Mal? Und dabei sogar noch Geld sparen. Wie gesagt: Dort ein Tag kostet 135 €, im Altersheim 200 €. Das macht doch einen Unterschied und lässt sicher jeden von uns innig lächeln. Denn bitte lesen Sie weiter:

  • Vom Schiffspersonal wird man behandelt wie ein Kunde und nicht wie ein Patient.
  • Ihre Wünsche werden respektiert, Sie werden nicht geduzt oder Opa genannt.
  • Frische Bettwäsche und Handtücher gibt es selbstverständlich jeden Tag.
  • Dazu kostenlos Zahnpasta, Seife, Shampoo, Duschgel usw..
  • Kabinen- und Badreinigung gibt es ebenfalls täglich. Roomservice ist inbegriffen, darum müssen Sie nicht fragen oder gar bitten.
  • Geschäfte, Friseur, Reinigung, Waschmaschinen … alles rund um die Uhr verfügbar.
  • Sie haben täglich mehrere freie Mahlzeiten, wenn Sie in eines der 10 Restaurants wackeln oder sich das Essen sogar vom Roomservice auf’s Zimmer bringen lassen.
  • Jeden Abend gibt es diverse Shows, ein Kulturprogramm mit Theater oder Lesungen oder den neuesten Filmen sowie Skat- oder Pokerrunden.
  • In mehreren Swimming-Pools können Sie das ganze Jahr über schwimmen, Fitnessräume und Saunen stehen ebenfalls den ganzen Tag zur freien Verfügung.
  • Und sollte Ihnen wider Erwarten doch mal übel werden, dann gibt es auf dem Kreuzer eine Krankenstation, einen OP-Raum und sogar eine Intensivstation.
  • Werden Sie gar krank, dann bekommen Sie für den Rest der Reise eine Rund-um-Betreuung und werden vom Arzt an Bord kostenlos behandelt.

Das glauben Sie nicht? Ist eine “verkehrte” Welt oder?

Diese Geschichte kursiert im Internet schon seit dem Jahr 2007 in verschiedenen Varianten. Doch der Kern ist in meinen Augen hoch interessant und immer wieder aktuell. Und jetzt verstehe ich auch, warum Kreuzfahrten immer beliebter werden. Übrigens auch als Arbeitgeber: Bis 2022 stechen weitere 75 neue Kreuzfahrtschiffe in See: Dafür sucht die Branche in den nächsten Jahren “mindestens 100.000″ neue Crew-Mitglieder …

Gesundheitspolitik und Prävention: neues Internetportal der EU

Die EU-Kommission hat ein neues Internetportal zur Gesundheitsförderung und Krankheitsvorsorge gestartet, um die Umsetzung von Gesundheitspolitiken in der EU zu unterstützen. Das Webportal biete zuverlässige, unabhängige und aktuelle Informationen zu Themen der Gesundheitsförderung und Prävention von nicht übertragbaren Krankheiten wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Krebs, heißt es dazu in einer Aussendung.

Der neue “Health Promotion and Disease Prevention Knowledge Gateway” der EU. (Foto: MHJ)

Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, dazu: “Die Ernährungsgewohnheiten und der Lebensstil der Menschen haben einen wesentlichen Einfluss auf ihre Gesundheit und Lebensqualität. Deshalb fordere ich die Mitgliedstaaten und Interessengruppen nachdrücklich auf, sich stärker auf die Förderung einer guten Gesundheit zu konzentrieren. Doch manchmal kann das sowohl für Politiker als auch die Öffentlichkeit kompliziert werden, denn es gibt fast zu viele aussagekräftige Fakten über die Themen Ernährung, Bewegung usw..

Und weil wir dazu auch durch ein Meer von Fehlinformationen, Meinungen, Vorurteilen und Mythen navigieren müssen, freue ich mich Ihnen das neue Health Promotion and Prevention Gateway der EU als sozusagen One-Stop-Shop für unabhängige und verlässliche Informationen präsentieren zu können.” Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, sprach von einem Instrument, das mit und für Entscheidungsträger in der EU geschaffen wurde und Hunderte von Forschungspapiere sowie politische Beispiele mitberücksichtigt habe.

Förderung einer gesunden Lebensweise

“Die Informationen sind auf die Bedürfnisse der nationalen politischen Entscheidungsträger zugeschnitten und werden in ein benutzerfreundliches Format gebracht. Das wird dazu beitragen, Gesundheitsrichtlinien auf der Grundlage strenger und objektiver Bewertungskriterien formulieren zu können.” Die Einführung des “Gateway” folgt übrigens der Forderung nach einem gesunden Lebensstil, die am 22. Sept. 2017 in Estland erarbeitet wurde und in den nächsten 2 Jahren einen Fahrplan zur Förderung einer gesunden Lebensweise in Europa vorgebe.

Alkohol raubt die Energie

Alkohol ist in Deutschland zu einem Nahrungsmittel geworden. Nennt sich dann Bier oder Wien und soll sogar gesund sein. In der übrigen Welt ist Alkohol ein Gift (Proc.Nutr.Soc. 2004; 63:81) oder zumindest eine Droge. Und über Alkohol rede ich ungern, denn Drogenabhängige sind Argumenten nicht zugänglich. Nur habe ich langsam die 1. täglichen und 2. vergeblichen Telefonate satt, die wir in der Praxis zu den immer gleichen Fragen führen (müssen):

  1. Warum steigt mein Eiweiß nicht an?
  2. Warum ist mein Testosteron (Antrieb, Sex) so tief?
  3. Warum habe ich so wenig Energie?

Denn der Grund ist in allen 3 Fällen gleich. Wollen Sie nur nicht wahrhaben:

Es ist der Alkohol !

“Täglich ein Glaserl … Bier oder Wein seien doch Kultur”, sagen Sie mir dann. Ein Genuss, der einfach zum Leben dazugehöre. Den dürfe ich Ihnen doch nicht verbieten. Ein Achterl Wein sei sogar gesund, würden andere Ärzte sagen. Und was auch immer ich mir da noch anhören darf … Aber nach über 20 Jahren Messung in Ihrem Körper weiß ich:

  • Eine Leber, die täglich Alkohol zu verarbeiten bekommt, produziert aus den (durchaus vorhandenen) Aminosäuren nun einmal kaum Eiweiß.
  • Testosteron verschwindet völlig dann, wenn Sie täglich Alkohol trinken. Und wie soll Eiweißaufbau („anabol“) ohne Testosteron gehen?
  • Schon das 1. Glas Wein spült Ihr Magnesium die nächsten 3 (!) Tage dermaßen aus dem Körper, dass sie es mit noch so großen Bemühungen nicht wieder aufholen können. Und

Magnesium ist Energie !

Magnesium ist Energie: Können Sie nachlesen in der berühmtesten Fachzeitschrift Nature 2016, April 21, 532 (7509): 375. Wo in einer hoch komplizierten biochemischen Laborstudie festgestellt wird, dass

  • Magnesium ein Co-Faktor für ATP ist,
  • über 600 Magnesium-ATP abhängige Enzyme den Energieumsatz in der Zelle regulieren und
  • der Eiweißaufbau als energieintensivster Prozess der Körperzelle bezeichnet wird.

ATP verstehen Sie. Ist die Abkürzung für Energie. Eine andere Form gibt es im Menschen nicht. Ein Phosphat (Stichwort Nüsse). ATP also ist „essentiell!“ von Magnesium abhängig. Ist übersetzte Biochemie. Heißt für Sie:

Bitte nicht saufen und dann über zu wenig Energie klagen …

Das ist übrigens wieder so eine News, die ich in Abkürzung der nächsten 100 Telefonate gleich verschicken werde !