Medizinwitz des Tages 10. Dezember 2020

Nur noch 35 % der Deutschen glauben, großen Einfluss auf die eigene Gesundheit zu haben. 2015 waren es noch 46 %.

Stiftung Gesundheitswissen am 10.12.2020

Das Wissen um Präventionsmöglichkeiten führt nicht immer zu deren Umsetzung !

Stiftung Gesundheitswissen am 10.12.2020

Viele Pharmazeutika begünstigen Gleichgewichtsstörungen, verursachen Schwindelanfälle oder beeinträchtigen den Kreislauf.

TransCare Service GmbH am 10.12.2020

In Europa sterben jährlich rund 170.000 Menschen an den direkten Folgen einer sog. Leberzirrhose. In Österreich ist diese zumeist durch eine Fettleber (wegen übermäßigen Alkoholkonsums oder Über- bzw. Fehlernährung) bedingt.

MedUni Wien am 10.12.2020

Österreichs Beschäftigte waren 2019 im Schnitt 13,3 Tage im sog. Krankenstand. Dabei verursachten Muskel-Skelett-Erkrankungen und Atemwegserkrankungen insgesamt 42 % aller Krankenstandstage und rund die Hälfte der Krankenstandsfälle,

Dachverband der Sozialversicherungsträger am 10.12.2020

Mit dem Alter steigt auch die Sturzgefahr. Rund 30 % der über 65-Jährigen stürzt jährlich mindestens 1 Mal im eigenen Haushalt.

TransCare Service GmbH am 10.12.2020

Nicht nur die Muskelkräfte und die motorischen Fähigkeiten lassen im Alter nach, auch die Gelenke werden steifer, die Sehkraft schwindet und Ermüdung tritt schneller ein.

TransCare Service GmbH am 10.12.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 8. Juli 2020

62 % der Deutschen ist ein wohnortnahes Krankenhaus sehr wichtig und weiteren 31 % wichtig.

Katholischer Krankenhausverband Deutschlands am 08.07.2020

Beschäftigte in Gesundheitsberufen waren von März bis Mai 2020 in Deutschland am stärksten von Krankschreibungen im Zusammenhang mit Covid-19 betroffen.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 08.07.2020

Die deutschen Lungenärztinnen und Lungenärzte schafften sich zu Beginn der Corona-Krise teilweise zu Wucherpreisen Schutzkleidung an, auf deren Kosten sie jetzt sitzen bleiben. Denn derzeit ist völlig unklar, wann eine 2. Welle der Pandemie die Lungenarztpraxen erreichen wird. Die fehlende Anerkennung und Unterstützung der intensiven pneumologischen Versorgung während der dramatischen ersten Wochen der Pandemie jedenfalls haben zu Enttäuschung und Frustration geführt.

Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner am 08.07.2020

Die Ärztin Konstantina R. vom LKH Universitätsklinikum Graz behauptet, dass Impfen den „Tatbestand der Körperverletzung“ erfülle. Zudem würden Masken nicht vor der Verbreitung des Coronavirus schützen. Vielmehr gehe es (in der Corona-Krise) darum, einen autoritären Staat zu etablieren. Nun wurde das Mitglied der “Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen” vom Dienst freigestellt.

Krone.at am 08.07.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 11. Dezember 2019

Wenn man auch noch so gesund lebt, die eine oder andere Erkältung gehört zum Leben dazu. Prinzipiell gilt, dass alle Lebensmittel, die einem beim Verzehr ein gutes Gefühl geben, auch das Immunsystem stärken. Wer beim Genuss eines Apfels ein schlechtes Gefühl hat, sollte diesen auch aus seiner Ernährung streichen.

ProntoPro am 11.12.2019

Nur 4 von 10 Patienten müssen in Deutschland länger als 3 Tage auf einen Arzttermin warten. Bei einem Facharzttermin kann es noch länger dauern. … Zur Unterstützung bei der Arztterminsuche können sich gesetzlich versicherte Personen auch an die Terminservicestelle ihrer Kassenärztlichen Vereinigung wenden. Doch vielen Patienten ist dieser Service nicht bekannt.

kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung am 11.12.2019

Im deutschen Mittelstand fehlt eine strategische Ausrichtung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Nur 26 % der Firmen haben ein übergreifendes BGM-Konzept.

Fürstenberg Institut am 11.12.2019

Insbesondere die geplante Bekanntgabe der Ursache eines Krankenstandes stößt auf heftige Kritik seitens der Österreichischen Ärztekammer. Das könnte für Arbeitnehmer negative Folgen haben. Auch ist nicht nachvollziehbar, warum der Arbeitgeber künftig eine Überprüfung des Krankenstandes anordnen können soll.

Österreichische Ärztekammer am 11.12.2019

Im Alter von 10 bis 13 Jahren bekommen viele Kinder ihr erstes eigenes Smartphone. Die Folgen zeigen sich dann in den Ordinationen der Kinderärzte.

pronova BKK am 11.12.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 22. November 2019

Arzneimittelimporte können z.B. dazu beitragen, Lieferengpässe bei Medikamenten zu bewältigen und so die Versorgungssicherheit zu verbessern. Importarzneimittel sind Originalpräparate der führenden Pharmahersteller und genauso sicher – nur preiswerter.

Die Arzneimittel-Importeure am 22.11.2019

In der Schweiz sind seit 2010 die Kosten für Medikamente um 46 % gestiegen. Die Hälfte dieses Anstiegs verursachen Immunsuppressiva und Krebsmedikamente. Im Vergleich dazu stiegen die Kosten für das gesamte Gesundheitswesen aber nur um 26,7 %.

Helsana Gruppe am 22.11.2019

Großes Einsparungspotential besteht durch die Nachahmerpräparate von biologisch hergestellten Arzneimitteln, sog. Biosimilars. Allerdings verschreiben Schweizer Ärzte nach wie vor überwiegend Originale. Es braucht daher verbindlichere Vorgaben für die Ärzteschaft, damit sie die günstigeren Alternativen verschreiben. Andernfalls bleibt ein enormes Einsparpotential im Schweizer Gesundheitssystem ungenutzt.

Helsana Gruppe am 22.11.2019

Werden bestimmte Arzneimittel miteinander kombiniert, wie z.B. Blutverdünner und Magensäurehemmer, so sind negative Wechselwirkungen möglich. Dies kann bis zum Wirkungsverlust oder unerwünschten, ernsthaften Nebenwirkungen führen. Die Analyse 10 ausgewählter Arzneimittelkombinationen ortet bei der Medikationsqualität ein großes Verbesserungspotential. Denn es zeigte sich, dass die Problematik der Arzneimittelinteraktionen keine reine Schnittstellenproblematik in der Behandlungskette ist, zumal die interagierenden Arzneimittel zum Großteil durch denselben Leistungserbringer verordnet oder abgegeben werden.

Helsana Gruppe am 22.11.2019

Die Fachwelt warnt vor einem Sex-Kaufverbot.

Deutsche Aids-Hilfe am 22.11.2019

Stress gehört für viele Menschen zum Alltag. Damit darunter nicht die Gesundheit leidet, ist es wichtig, die eigene Stresssituation zu analysieren. Dabei kann es hilfreich sein, 2 Wochen lang ein Stressprotokoll zu führen.

Apotheken Umschau am 22.11.2019

Grippewelle: ÖGB beantwortet die wichtigsten Fragen zum Krankenstand.

Österreichischer Gewerkschaftsbund am 22.11.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 12. Juli 2019

In den letzten 10 Jahren haben die beruflichen Fehltage (AU-Tage) in Deutschland um insgesamt 46,5 % zugenommen. Konkret wegen +34,2 % Muskel-Skelett-Erkrankungen, +30,4 % Herz-Kreislauf-Erkrankungen und vor allem wegen +129,4 % psychischer Störungen. Gerade bei Letzteren zeigen sich deutliche Zusammenhänge zwischen Arbeitswelt und psychischer Gesundheit: Mit durchschnittlich 1,4 AU-Tagen je Beschäftigten sind diese im Bergbau am geringsten, hingegen im Gesundheits- und Sozialbereich mit 4,0 AU-Tagen fast 3 Mal so hoch.

BKK Bundesverband am 12.07.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …