Medizinwitz des Tages 6. Oktober 2020

Beim Essen, dessen Auswahl oder Zubereitung geht es nicht nur um Wissen und Können. Auch soziale, ökologische und ökonomische Aspekte sowie Kultur und Gesundheit sind Faktoren, die zusammenspielen und zu berücksichtigen sind. Daher sind auch Normen und Werte zu reflektieren und vermutlich neu zu kalibrieren. Wichtig ist auch eine Abkehr von einfachen Antworten, denn sie verleiten häufig dazu, dass Menschen ihr Verhalten ändern – aber die einfachen Antworten stimmen eben oft nicht und so erzielt auch die Verhaltensänderung keinen oder zumindest nicht den gewünschten Effekt.

forum. ernährung heute am 06.10.2020

Menschen sind komplexe Systeme und deren Ernährung ebenso.

Complexity Research e.U. am 06.10.2020

Jede 2. Klinik in Deutschland klagt über offene Arztstellen. Betten bis hin zu ganzen Abteilungen müssen deshalb stillgelegt werden.

Jofodo AG am 06.10.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Was können Sie eigentlich (noch) ?

Wenn Sie sich jetzt ein bisschen am Kopf kratzen, werden Sie vielleicht merken: Sie können immer weniger. Werden immer unfähiger, immer untauglicher für den Alltag. Ja, viele von uns dämmern förmlich nur mehr so vor sich hin und werden damit zu einer leichten “Beute” für die wenigen aufgeweckten, aktiven und fähigen Mitbürger !

Wie ich darauf komme ? Na, durch Ihre Anrufe und Zuschriften. Da Sie mich z.B. täglich fragen, welches Vitamin K2 es denn gäbe. Wo Sie das denn herbekommen könnten. Auf die Idee, dass es Apotheken gibt, die das vielleicht sogar lagernd haben, kommen Sie nicht. Gehen also nur mehr den Weg des geringsten Widerstandes: “Der stets nette Herr Dr. Strunz sagt mir das schon.” Und ärgert sich furchtbar dabei …

Weil Sie mir Ihre Kontrollblutwerte zuschicken und fragen, ob die so jetzt stimmen. Sie kommen gar nicht mehr auf die Idee, das Ihnen geschenkte Laborheft aufzuschlagen und selbst die Werte zu vergleichen. Wie machen Sie es eigentlich mit Ihren privaten Verträgen jetzt zu Jahresende oder lassen Sie vergleichen ? Können Sie eigentlich noch im Kopf rechnen oder einen Autoreifen wechseln ?

Jetzt müssen Sie Ihren (grauen) Alltag oder Ihr Leben nicht gleich komplett ändern, wenn Sie keine “Beute” mehr sein wollen. Wenn Sie mehr Lebensfreude und Lebensenergie haben wollen. Es reichen oft schon einzelne (Glanz-)Punkte. Sozusagen pointilistisch eingesetzte Farbtupfer, die Ihnen mal hier, mal da behilflich sind. Sich mit der Zeit dann aber ausbreiten können … auf Ihr Ihr Denken, Ihr Fühlen, Ihren ganzen Körper.

Ein bisschen rätselhaft ? Erklärt mir eine Dame in einer E-Mail. Darf ich ?

Ich hatte vor 2 Tagen starkes Herzklopfen, Luftnot, Schwindel … Das war jedoch ein Mangel an Vitalstoffen und nix mit der Psyche. Ging weg dank Tryptophan, Zink und Selen. Am nächsten Tag dann Stress mit dem Chef. Ging danach kurz an die frische Luft. Aber was heißt ging, bin gleich gelaufen – 15 Min.. Erfolg ? Ich kam sogleich wieder runter. Sehr praktisch !

Nennt man übrigens Ankern bei NLP. Wenn man einen gewünschten Zustand (z.B. Tiefenentspannung) reflexhaft mit einer Handlung verknüpft.

Oder bei meinem Mann: Der trinkt jeden Tag Protein-Shakes und Ihre Multivitamine. Die jahrelange allergische Vaskulitis auf alle Milchprodukte und Eier ist wie weg geblasen !

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind angeblich nicht heilbar – außer mit Cortison. Natürlich völliger Unfug, wie Sie hier zum 1.000 Mal lesen.

Und es wachsen ihm endlich wieder die Muskeln … nach jahrelangen Besuchen im Fitness Center ! Die Trainer hatten gemeint, die fehlende Muskelbildung läge an seinen Genen. Er sei eben ein schlaksiger Typ. Die klangen wie Ärzte: „Da kann man nichts machen …“. Die haben alle keine Ahnung von Epigenetik !

Eiweiß wird nach wie vor unterschätzt. Wird von der gesamten Medizin unterschätzt.

Bitte speichern Sie solche – pointilistisch aufgetragenen – Ratschläge ! Eigentlich Glanzpunkte …

Sex

Ist die treibende Kraft der Evolution. Der geht es ausschließlich um Erhaltung der Arten, um Weiter-Vererbung. Und im Prinzip können Sie Sex in 2 Schubladen stecken: Das Verlangen und das Können. Die Libido und die Potenz. (News vom 25.05.2014) Liebend gerne würde ich darüber 1.000 Seiten anfüllen. Als praktischer Arzt natürlich auch mit Praktiken. Einem solch tiefgründigen „Erfahrungsbuch“ steht leider unser aller (christliche) Erziehung entgegen. Da wurde nämlich aus der neutralen, sogar existentiellen Kraft des Sex etwas „Schlechtes“ gemacht.

Das freie, das aktive Testosteron schafft unsere Libido. Geht übrigens auch sehr gut mit täglich 10 mg Magnesium pro Kilo Körpergewicht. (News vom 27.11.2013) Und zur Verteidigung der Männer sei hier, sehr verehrte Damen, auch einmal folgendes gesagt: Sie haben keine Ahnung, wie dabei ein Mann tickt, außer Sie lassen sich einmal im Leben massiv Testosteron spritzen. Dann nämlich würden Sie erfahren, was es heißt, sich täglich sexuell ungeheuerlich disziplinieren zu müssen ! Da werden Sie plötzlich Mitleid mit uns Männlein bekommen, weil wir uns so zurückzuhalten müssen.

Und lassen Sie mich heute einen 2. kleinen Schleier lüften. Ich will das etwa mit dem Satz umschreiben: „Aufregung fördert die Anziehung“

Dahinter steht ein Experiment mit der Schlussfolgerung: Wenn wir nach einer aufregenden Situation oder auch nach starker körperlicher Anstrengung auf einen sexuell attraktiven Menschen treffen, so reagieren wir emotional heftiger als wenn wir ihm nach einer (neutralen) Alltagssituation begegnet wären. Außergewöhnliche gemeinsame Erfahrungen dürften also die Lust aufeinander steigern ! Oder ein bisschen präziser:

Paare, die gerne neue, spannende Erfahrungen sammeln, sind in ihrer Partnerschaft zufriedener.

Ich bin überzeugt, dass das Geheimnis einer 40-50 Jahre währenden Ehe Sex ist. Also die Antwort die Evolution ist. Sex kann etwas sehr Spannendes sein, etwas lange Andauerndes, Berauschendes. Ja, sogar etwas Heiliges. Also nicht das, was normalerweise so Land auf Land ab praktiziert wird. Und „neue, spannende Erlebnisse“ kann man auch noch mit 70 oder 80 Jahren haben, nach denen dann im Schlafzimmer …