Medizinwitz des Tages 28. August 2020

Gesundheit muss in Deutschland grundlegend neu gedacht werden. Denn einerseits gibt es zwar einen immer stärkeren Fokus auf präventive Gesundheitsförderung, andererseits aber stieg zugleich die Zahl der Krankheitstage von 328 Mio. im Jahr 2008 auf 449 Mio. im Jahr 2018.

Asklepios Kliniken GmbH am 28.08.2020

Laut einer Studie der Gesundheitsökonomen Maria Hofmarcher-Holzhacker und Christopher Singhuber ist die kassenärztliche Versorgung in Österreich “überall auf dem Rückzug”. … Auch der Forderung der Studienautoren nach mehr Gesundheitsprävention ist vorbehaltslos zuzustimmen.

Österreichische Ärztekammer am 28.08.2020

Die deutsche Gesellschaft hat ein Alkoholproblem.

Fachhochschule Frankfurt am 28.08.2020

Der durch Covid-19 verursachte finanzielle Schaden für die Schweizer Spitäler wird bis Ende 2020 rund 2,6 Mrd. CHF betragen. Der Schaden ist auf die Vorhalteleistungen der Spitäler zurückzuführen, die sich im Sinne von Opportunitätskosten mittels Ertragsausfällen quantifizieren lassen. Bis zu 75 % des Gesamtschadens entfallen auf die Ertragsausfälle wegen des Behandlungs- und Operationsverbots vom 17. März bis 26. April 2020.

H+ Die Spitäler der Schweiz am 28.08.2020

Ohne Zweifel ist eine auch in Zukunft abgesicherte Gesundheitsversorgung in Österreich nur mit zusätzlichen staatlichen Investitionen in das Gesundheitssystem möglich. Die Studienautoren Hofmarcher-Holzhacker und Singhuber schätzen, dass für eine gänzliche Überwindung von Covid-19 in Österreich etwa 4,2 Mrd. € nötig sein werden, davon allein 600 Mio. € für Investitionen in bessere Gesundheitsleistungen. Solche Investitionen sind gut für die Gesundheit und gut für die Wirtschaft.

Österreichische Ärztekammer am 28.08.2020

Das Corporate Health Management muss endlich zur Chefsache erklärt und ganzheitlich angegangen werden. Schließlich gibt es für einen Mehrwert durch effektives betriebliches Gesundheitsmanagement überzeugende Zahlen: Die Mitarbeiterfluktuation nimmt um 40 % ab, der Umsatz pro Mitarbeiter steigt um 11 % und der Aktienwert sogar um 76 %. Trotz dieser Zusammenhänge und trotz eines Return on Investment von 2:1 oder sogar 3:1 wird in deutschen Unternehmen das Potenzial zur Förderung von Gesundheit bis heute nicht ausgeschöpft.

Roland Berger am 28.08.2020

Tests auf eine aktive oder überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 werden aktuell in Deutschland stark nachgefragt. Diesbezüglich ist aber (1.) noch mehr Klarheit über die Verlässlichkeit der verschiedenen Tests und ihre Verfügbarkeit nötig. (2.) müsse man sich darüber einig werden, wer primär getestet werden soll, was mit den Testungen erreicht werden soll und wie das Verfahren nach einem positiven Test aussieht. (3.) ist in diesem Zusammenhang zu klären, wo die Tests zur Verfügung stehen und wer die Kosten tragen soll.

ABDA am 28.08.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 23. April 2020

Laut deutscher Bundesregierung wurden 2017 in Europa rund 12,6 Mio. Versuchstiere getötet, ohne dass sie für medizinische Zwecke genutzt wurden.

ORF.at, 23.04.2020

Bei vielen Kassenärzten in Österreich kommt es während der Corona-Krise durch ein um bis zu 90 % geringeres Patientenaufkommen zu Existenz bedrohenden Umsatzeinbrüchen.

Österreichische Ärztekammer am 23.04.2020

Österreichs niedergelassene Ärzte halten in der Corona-Krise trotz eines existenzbedrohenden Patientenrückganges ihre Ordinationen offen. Die Ärztekammer fordert nun Ausgleichszahlungen durch die ÖGK.

Österreichische Ärztekammer am 23.04.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 24. Februar 2020

Welche ärztlichen Leistungen von den Krankenkassen in Österreich übernommen werden, ist je nach Bundesland sehr unterschiedlich geregelt. Diese Leistungskataloge sind historisch gewachsen, in manchen Punkten überholt und entsprechen nicht immer allen Anforderungen der modernen Medizin und den Realitäten der kassenärztlichen Praxis. Sie tragen auch dazu bei, dass sich immer weniger Mediziner für den Beruf des Kassenarztes entscheiden.

Österreichische Ärztekammer am 24.02.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 19. Februar 2020

Spurenelemente sind für den Menschen essenziell, jedoch können hohe Konzentrationen extrem toxisch (giftig, schädlich) sein.

MedUni Wien am 19.02.2020

Schon jetzt ist es in Österreich zunehmend unmöglich, ärztliche Kassenstellen zu besetzen.

Österreichische Ärztekammer am 19.02.2020

Die HIV-Impfstoffforschung ist ein Marathonlauf.

Universität Bonn am 19.02.2020

Weltweit sterben jährlich rund 400.000 Menschen an einer Infektion mit dem gegen Medikamente resistenten Pilz “Candida glabrata”. Risikofaktoren sind insbesondere das Alter, Vorerkrankungen, ein durch andere Infektionen geschwächtes Immunsystem oder eine schwere Immunsuppression (z.B. im Rahmen einer Transplantation).

MedUni Wien am 19.02.2020

Alkohol und Medikamente passen nicht zusammen. Das sollte bekannt sein ! Aber auch bei Milch, Kaffee und Grapefruitsaft wirken Medikamente schlechter oder gar nicht.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 19.02.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 20. Dezember 2019

Die kassenärztlichen Leistungskataloge haben sich in Österreich bisher über Jahrzehnte oft recht wildwüchsig entwickelt, sind regional unterschiedlich ausgefallen und entbehren häufig der Logik und Systematik.

Österreichische Ärztekammer am 20.12.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …