Medizinwitz des Tages 29. Juni 2020

Beim 2. internationalen Spendenaufruf der EU für Impfstoffe und Behandlungen der durch das Corona-Virus verursachten Lungenkrankheit Covid-19 sind laut EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen Hilfszusagen in der Höhe von 6,15 Mrd. € zusammengekommen. Damit belaufen sich seit 4. Mai 2020 die Zusagen im Rahmen des Spendenmarathons auf insgesamt 16 Mrd. €.

EU-Kommission am 29.06.2020

Covid-19 unterstreicht die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Medizin und Industrie.

GlaxoSmithKline Pharma GmbH am 29.06.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 8. August 2019

Weil die Digitalisierung des österreichischen Gesundheitswesens hinterherhinkt, bekommen Patienten nicht die bestmögliche gesundheitliche Versorgung. Dabei sind es die Sozialversicherten, die hohe Versicherungsbeiträge bezahlen und eigentlich ein Recht auf eine entsprechend digitalisierte Leistung hätten.

Industrieplattform Medizinsoftwarehersteller am 08.08.2019

Die medizinische Seite des deutschen Kontrastmittel-Skandals ist bisher noch nicht Gegenstand der Untersuchungen. Gesundheitspolitiker machen nämlich vor allem auf die Gefährdung der Patienten aufmerksam. So hält es der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für “sehr gefährlich, Kontrastmittel dort einzusetzen, wo es nicht benötigt wird”. Man habe es dort mit einer gravierenden Gefährdung von Patienten zu tun, “die auch noch sehr viel Geld kostet”.

Norddeutscher Rundfunk am 08.08.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 1. August 2019

Auch Schatten schadet Sonnenanbetern.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 01.08.2019

Wie niedrig die tatsächlichen Einkaufspreise von Kontrastmitteln in Deutschland sind, war bisher ein gut gehütetes Geheimnis der Branche. Ein Vergleich von 28 radiologischen Praxen des “Radiologienetzes Deutschland” legt zudem nahe, dass Ärzte in jenen Bundesländern, in denen sie an Kontrastmitteln verdienen können, doppelt so viel MRT-Kontrastmittel einsetzen wie wenn die Abrechnung direkt über die Krankenkasse läuft. Das ist deshalb problematisch, weil einige dieser Kontrastmittel im Verdacht stehen, seltene schwere Nebenwirkungen verursachen zu können.

NDR / Das Erste am 01.08.2019

Dass Biertrinken automatisch zu einem Bierbauch führt, ist ein Mythos. Vielmehr ist es genetisch bedingt und vom Geschlecht abhängig, ob man dazu neigt, viel oder wenig Fett um den Bauch anzulegen. Bier regelmäßig und in größeren Mengen konsumiert kann aber Übergewicht begünstigen, weil es appetitanregend wirkt.

Land schafft Leben am 01.08.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 20. Juni 2019

Arzneimittel wie etwa die Antibabypille oder Blutdruckmittel müssen immer zu bestimmten Zeiten eingenommen werden. Man sollte sich daher  am Mobiltelefon eine Erinnerung einstellen. Bei Reisen mit Zeitverschiebung wird der Arzneimittelwecker dann z.B. jeden Tag 2 Stunden vor (ostwärts) oder nach (westwärts) der “üblichen” Einnahmezeit klingeln. … In die Reiseapotheke gehören Medikamente gegen typische Reisebeschwerden wie etwa Magen-Darm-Infekte oder Erkältungen. Zudem Wundversorgungsmittel, Desinfektionsspray oder Jod, Schmerztabletten sowie Fiebersenker, Tabletten gegen Reisekrankheit, Durchfall und Verstopfung, Sonnen- und Insektenschutz sowie Wund- und Heilsalben.

BPI am 20.06.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 14. Juni 2019

Für die Erforschung und Entwicklung neuer Medikamente und Therapien ist der Austausch zwischen Pharmaunternehmen und Ärzteschaft, Apothekern, Spitälern sowie Forschungsinstitutionen und Patientenorganisationen unverzichtbar. Denn nur im steten Erfahrungsaustausch können neue Therapien entwickelt und erprobt sowie bestehende verbessert werden. Daraus ergeben sich verschiedene Kooperationen zwischen der Industrie und diversen Leistungserbringern, die angemessene Vergütungen nach sich ziehen.

scienceindustries am 14.06.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder die Konsequenz “absurd” ist …