Medizinwitz des Tages 27. Juli 2020

Antibiotika sind das Rückgrat der modernen Medizin.

Sandoz Austria GmbH am 27.07.2020

Gerade bei der Herstellung von Antibiotika ist eine Stärkung des Standortes Europa von größter Bedeutung.

Österreichische Ärztekammer am 27.07.2020

Pestizidrückstände in Obst und Gemüse sind in Österreich noch immer ein Problem. … Pestizide sind Giftstoffe, die in der Land- und Forstwirtschaft gegen Tiere, Krankheiten oder Unkraut eingesetzt werden.

Verein für Konsumenteninformation am 27.07.2020

Natürlich hängt die Qualität der Patientenversorgung auch mit der wirtschaftlichen Situation eines Landes zusammen. Wenn es z.B. nicht gelingt, faire, der Kaufkraft Österreichs entsprechende Medikamentenpreise zu gewähren, dann wird die Versorgung der Patienten weiter leiden. Auch eine Aufweichung des Patentschutzes ist diesbezüglich kontraproduktiv.

Pharmig am 27.07.2020

Wichtig ist, dass die Pharmaindustrie mit der Politik im Dialog bleibt, um nachhaltige Preismodelle für Generika gestalten zu können, die auch eine kostendeckende Produktion in Europa erlauben.

Novartis Austria GmbH am 27.07.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 21. August 2019

Der finanzielle und personelle Druck im deutschen Gesundheitssystem nimmt Jahr für Jahr zu. In der wachsenden und alternden Bevölkerung steigt die Inzidenz chronischer Krankheiten. Hinzu kommt eine zunehmende Komplexität in der Medizin durch immer mehr Klassifikationen, Richtlinien und die nötige Personalisierung der Leistungserbringung. Der heute schon spürbare Mangel an medizinischem Personal tut dabei sein Übriges. Angesichts dieser Gemengelage wird es für Ärzte immer schwieriger, den medizinischen Anforderungen gerecht zu werden. Was fehlt, sind Werkzeuge, die die Produktivität und Effizienz steigern sowie Qualität sichern und verbessern.

Smart Reporting GmbH am 21.08.2019

Im internationalen Vergleich berichten deutschsprachige Medien am wenigsten über die Potenzprobleme der Männer. Erektionsstörungen wurden in den letzten 2 Jahren trotz 8 Mio. Betroffener in Deutschland von den Medien nur 171 Mal thematisiert.

Direct Health Services GmbH am 21.08.2019

Von der pharmapolitischen Seite her hat man es mit 2 Paradoxien zu tun: Auf der einen Seite stehen innovative und für viele Patienten nicht mehr leistbare Medikamente zur Verfügung und auf der anderen Seite gibt es die Generika zu sehr günstigen Preisen. Die haben jedoch zur Folge, dass es seitens der Pharmaindustrie keine wirtschaftlichen Anreize gibt, Generika herzustellen.

Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit am 21.08.2019

36 % der Arbeitszeit von Pflegekräften in Deutschland geht für die Bürokratie und Dokumentation drauf. Damit arbeiten sie umgerechnet auf das Jahr theoretisch ab dem 22. August nur mehr für die Schublade.

Asklepios Kliniken am 21.08.2019

Auf den Geschmack von Fleisch soll keiner verzichten müssen, nur weil sein Burger nicht vom Rind stammt, sondern aus Erbsen und Rote Bete hergestellt wurde.

ZDF am 21.08.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Garantieren EU-Patente der Pharmabranche überhöhte Preise ?

Das Europäische Patentamt hat einer Patentanfechtung von Organisationen aus 17 Ländern gegen ein Medikament von Gilead Sciences, das den Wirkstoff Sofosbuvir verwendet, nicht stattgegeben. Laut Ärzte der Welt, einem der Kläger, werde diese Ablehnung den Zugang Hunderttausender Patienten in Europa zu einer bezahlbaren Behandlung von Hepatitis C verhindern.

Demonstration in Genf gegen den Patentmissbrauch in der Medizin. (Foto: obs / Ärzte der Welt)

Zudem zeige dieser Fall, wie Pharmafirmen das Patentsystem missbrauchen bzw. es nur für die eigenen wirtschaftlichen Interessen nutzen würden. “Das Patentsystem in Europa funktioniert nicht. Das wird auch Konsequenzen für die vielen neuen Krebsmedikamente haben, die derzeit auf den Markt kommen. Ihr Preis ist sogar 10 Mal höher als der Preis von Sofosbuvir”, ärgert sich Olivier Maguet von Ärzte der Welt. Und mehr noch: “Dieses Patentsystem ermöglicht Monopole und erlaubt es Unternehmen, exorbitant hohe Preise für lebenswichtige Medikamente zu kassieren.”

So verlange Gilead in Europa immer noch bis zu 43.000 € für die 12-wöchige Behandlung mit Sofosbuvir. Die Behandlung von Hepatitis C mit Sofosbuvir hat eine Heilungsrate von über 90 %. Ältere Medikamente kommen auf nur rund 50 %. Aber wegen des enorm hohen Preises muss das Medikament bereits rationiert werden. “Dabei ist die gleiche Behandlung dort, wo der Wirkstoff nicht patentiert ist, bereits für unter 100 Dollar zu haben”, weiß Maguet. Mit der Anfechtung wollte man den Weg zur Herstellung und den Import weit billigerer Generika in der EU frei machen !

Erfolge in China, Indien und Russland ?

Patente auf Sofosbuvir wurden bereits in den Ländern Ägypten, China und der Ukraine zurückgewiesen. In Argentinien, Brasilien, Indien, Russland und Thailand stünden die Entscheidungen noch aus. “Weil der Zugang zu Medikamenten wie der Gesundheitsversorgung generell selbst für die einkommensstarken Länder Europas zu einer Herausforderung geworden sind, ist es an der Zeit, Patente anzufechten, die den Pharmakonzernen überhöhte Preise garantieren”, meinen Ärzte der Welt, Ärzte ohne Grenzen und Just Treatment.

Erst der Körper, dann der Geist

Sie denken. Jeden Tag. Sind ja ein vernunftbegabtes Wesen. Sie glauben, dass Ihr Leben durch Ihre Gedanken und Ihre Ziele bestimmt wird. Aber da täuschen Sie sich …

Zuerst kommt nämlich der Körper! Wenn Sie krank sind, denken Sie nicht mehr richtig (vernünftig). Wenn sie starke Schmerzen haben, schmieden Sie keine großartigen Pläne. Sie wollen einfach nur so schnell wie möglich wieder gesund werden. Das ist menschlich und allzu leicht verständlich. Nur, … wenn der Körper schleichend krank ist, wenn ihm lebenswichtige Nährstoffe fehlen, dann … nehmen Sie Ihre Müdigkeit, Depression, Ihre Leistungsschwäche als gegeben hin. Wer sei schon täglich motiviert ?

Tatsächlich gibt es also 2 Klassen von Menschen. Die

  • mit genug Lebensenergie
  • und die Anderen.

Meine ärztliche Fürsorge hat dabei „den Anderen“ zu gelten. Mein eigentliches Ziel in der Praxis ist für „mehr Lebensenergie“ zu sorgen. Dann, wie Sie leicht einsehen werden, folgt nämlich alles Andere automatisch. Das Wissen zur Herstellung von mehr Lebensenergie haben wir längst. Nur der Antrieb, die Motivation, die Energie, … die lassen halt oft zu wünschen übrig.

Weil Ihr Körper hungert. Ist den Wenigsten von Ihnen klar. Wir alle glauben, dass der Überfluss um uns herum auch auf den Körper zutrifft. Weit gefehlt! Und darum ist zuerst Ihr Körper krank und anschließend Sie selbst. Ihr Empfinden, Ihr Geist … Verstanden?

Und bitte glauben Sie nie an einzelne Nährstoffe als Ursache. An zu wenig Eisen oder zu wenig Omega-3. Das mag fallweise und für so manche Zeit stimmen. Danach ist es vielleicht ein ganz anderer essentieller Stoff, eine Aminosäure z.B. Deshalb kümmern wir uns immer um möglichst viele der unbedingt lebensnotwendigen Stoffe. Jene 47, die Gesundheit und Lebensfreude ausmachen.

Erst kommt der Körper, dann der Geist !