Medizinwitz des Tages 27. Januar 2021

Die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Deutschland sind 2020 um 6,6 % auf 40,9 Mrd. € (ohne Einsparungen aus Rabattverträgen) gestiegen. Gleichzeitig sank aber die Zahl der 2020 eingelösten Rezepte um 3,3 % auf 445 Mio.. Ebenfalls um 0,9 % leicht gesunken ist die Zahl der verordneten Medikamente auf 712 Mio. Packungen.

ABDA am 27.01.2021

Infografik: ABDA / DAV

Das Tragen medizinischer Masken während der Corona-Pandemie, dazu zählen OP-Masken sowie Mund-Nase-Bedeckungen mit den Standards FFP2 und KN95/N95, ist in den Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln Deutschlands wie Österreichs Pflicht. Damit steigt aber die Anzahl der zu entsorgenden Atemschutzmasken deutlich an, denn sowohl OP-Masken als auch die Partikel filtrierenden Halbmasken (FFP2, KN95/95) sind Einwegprodukte und dürfen nur einmal verwendet werden. Umso wichtiger ist es daher bei der Entsorgung, zum Schutz von Gesundheit und Umwelt, auf die richtige und sichere Mülltrennung zu achten.

Initiative “Mülltrennung wirkt” am 27.01.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 16. Juli 2020

Die langjährig gleichbleibende deletäre Tabakepidemie (samt Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Lungenkrebs) fordert in Deutschland jährlich rund  120.000 vorzeitige Todesfälle.

Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner am 16.07.2020

2020 kommen in Deutschland erstmals auch Arzneimittel mit Packungspreisen jenseits der Millionengrenze auf den Markt. Die weltweit teuersten Medikamente sind derzeit “Zolgensma” zur Behandlung der Spinalen Muskelatrophie mit einem Preis von 1,945 Mio. € pro Packung und “Zynteglo” zur Behandlung einer seltenen Form von Blutarmut mit 1,575 Mio. €.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 16.07.2020

Die Kosten der patentgeschützten Arzneimittel haben 2019 in Deutschland mit 21 Mrd. € erneut einen Höchststand erreicht. Damit kosten diese Medikamente fast die Hälfte der GKV-Arzneimittelkosten in Höhe von 44 Mrd. € auf diese Arzneimittel, die allerdings nur 6,5 % der Versorgung abdecken.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 16.07.2020

Die Entwicklung hin zu immer teureren Patentarzneimitteln, mit denen aber immer weniger Patienten versorgt werden, ist besorgniserregend und geht auch mit konstant hohen Gewinnmargen der international operierenden Pharmakonzerne einher: Die Gewinnmargen der umsatzstärksten Pharmafirmen erreichten 2019 weltweit im Schnitt 24,7 %.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 16.07.2020

2019 beliefen sich die gesamten Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland auf knapp 250 Mrd. €.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 16.07.2020

Die 3 umsatzstärksten Arzneimittel 2019 in Deutschland waren die Blutverdünner “Eliquis” (840 Mio) von Bristol-Myers Squibb,  “Xarelto” (761 Mio. €) von Bayer Vital und das Anti-Rheumatikum “Humira” (697 Mio. €) von AbbVie Deutschland.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 16.07.2020

Es ist zu kurz gesprungen, neue Arzneimittel als reine Kostenverursacher zu sehen.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 16.07.2020

Die Sozialversicherung der Selbständigen in Österreich unterstützt den vorgeschlagenen Weg der Ärztekammer und appelliert an die Bundesländer, die Sozialversicherungsdaten mit den Spitalsdaten zu verbinden, um so die Suche nach einem wirksamen Covid-19-Arzneimittel zu unterstützen.

Sozialversicherung der Selbständigen am 16.07.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 9. Juli 2020

In Deutschland stehen 2 Versicherungssysteme – die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die private Krankenversicherung (PKV) – im Wettbewerb zueinander, investieren aber in die gleiche Versorgungsinfrastruktur, die dann auch und gerade bei Pandemien allen Patienten zugutekommt.

Debeka Versicherungsgruppe am 09.07.2020

Ärzten, die “Corona” verharmlosen, droht in Österreich Berufsverbot

“Kurier”-Aufmacher am 09.07.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 31. Januar 2020

Die Zahl der Krebs-Neuerkrankungen in Deutschland wächst und wächst. Und da für fast alle Krebsarten das Erkrankungsrisiko mit zunehmendem Alter ansteigt, ist theoretisch ein Anstieg von rund 1 % pro Jahr zu erwarten.

Pharma Fakten am 31.01.2020

Mehr und ältere Versicherte sowie der medizinische Fortschritt sorgen im Gesundheitswesen für höheren Aufwand und damit auch für höhere Kosten.

Deutscher Apothekerverband am 31.01.2020

Die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind 2019 in Deutschland um 6 % auf 38,4 Mrd. € gestiegen.

ABDA am 31.01.2020

Heute werden nicht nur Schultern und Knie arthroskopisch behandelt, sondern fast alle Gelenke.

Herz-Jesu Krankenhaus Wien am 31.01.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 7. November 2019

Es ist nicht einzusehen, dass man heutzutage in Deutschland den Weg von Paketsendungen online mitverfolgen kann, jedoch das bei den ungleich wichtigeren Arzneimitteln scheinbar nicht geht.

Wissenschaftlichen Instituts der AOK am 07.11.2019

Was sollen Ärzte z.B. einem Raucher empfehlen, der gerade eine Gefäßoperation hinter sich hat, auf Kosten der GKV teure Medikamente zur Sekundärprävention einnimmt und trotz mehrfacher Ermahnungen weiter raucht ?

Medical Data Institute GmbH am 07.11.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …