Medizinwitz des Tages 28. August 2020

Gesundheit muss in Deutschland grundlegend neu gedacht werden. Denn einerseits gibt es zwar einen immer stärkeren Fokus auf präventive Gesundheitsförderung, andererseits aber stieg zugleich die Zahl der Krankheitstage von 328 Mio. im Jahr 2008 auf 449 Mio. im Jahr 2018.

Asklepios Kliniken GmbH am 28.08.2020

Laut einer Studie der Gesundheitsökonomen Maria Hofmarcher-Holzhacker und Christopher Singhuber ist die kassenärztliche Versorgung in Österreich “überall auf dem Rückzug”. … Auch der Forderung der Studienautoren nach mehr Gesundheitsprävention ist vorbehaltslos zuzustimmen.

Österreichische Ärztekammer am 28.08.2020

Die deutsche Gesellschaft hat ein Alkoholproblem.

Fachhochschule Frankfurt am 28.08.2020

Der durch Covid-19 verursachte finanzielle Schaden für die Schweizer Spitäler wird bis Ende 2020 rund 2,6 Mrd. CHF betragen. Der Schaden ist auf die Vorhalteleistungen der Spitäler zurückzuführen, die sich im Sinne von Opportunitätskosten mittels Ertragsausfällen quantifizieren lassen. Bis zu 75 % des Gesamtschadens entfallen auf die Ertragsausfälle wegen des Behandlungs- und Operationsverbots vom 17. März bis 26. April 2020.

H+ Die Spitäler der Schweiz am 28.08.2020

Ohne Zweifel ist eine auch in Zukunft abgesicherte Gesundheitsversorgung in Österreich nur mit zusätzlichen staatlichen Investitionen in das Gesundheitssystem möglich. Die Studienautoren Hofmarcher-Holzhacker und Singhuber schätzen, dass für eine gänzliche Überwindung von Covid-19 in Österreich etwa 4,2 Mrd. € nötig sein werden, davon allein 600 Mio. € für Investitionen in bessere Gesundheitsleistungen. Solche Investitionen sind gut für die Gesundheit und gut für die Wirtschaft.

Österreichische Ärztekammer am 28.08.2020

Das Corporate Health Management muss endlich zur Chefsache erklärt und ganzheitlich angegangen werden. Schließlich gibt es für einen Mehrwert durch effektives betriebliches Gesundheitsmanagement überzeugende Zahlen: Die Mitarbeiterfluktuation nimmt um 40 % ab, der Umsatz pro Mitarbeiter steigt um 11 % und der Aktienwert sogar um 76 %. Trotz dieser Zusammenhänge und trotz eines Return on Investment von 2:1 oder sogar 3:1 wird in deutschen Unternehmen das Potenzial zur Förderung von Gesundheit bis heute nicht ausgeschöpft.

Roland Berger am 28.08.2020

Tests auf eine aktive oder überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 werden aktuell in Deutschland stark nachgefragt. Diesbezüglich ist aber (1.) noch mehr Klarheit über die Verlässlichkeit der verschiedenen Tests und ihre Verfügbarkeit nötig. (2.) müsse man sich darüber einig werden, wer primär getestet werden soll, was mit den Testungen erreicht werden soll und wie das Verfahren nach einem positiven Test aussieht. (3.) ist in diesem Zusammenhang zu klären, wo die Tests zur Verfügung stehen und wer die Kosten tragen soll.

ABDA am 28.08.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 11. Dezember 2019

Wenn man auch noch so gesund lebt, die eine oder andere Erkältung gehört zum Leben dazu. Prinzipiell gilt, dass alle Lebensmittel, die einem beim Verzehr ein gutes Gefühl geben, auch das Immunsystem stärken. Wer beim Genuss eines Apfels ein schlechtes Gefühl hat, sollte diesen auch aus seiner Ernährung streichen.

ProntoPro am 11.12.2019

Nur 4 von 10 Patienten müssen in Deutschland länger als 3 Tage auf einen Arzttermin warten. Bei einem Facharzttermin kann es noch länger dauern. … Zur Unterstützung bei der Arztterminsuche können sich gesetzlich versicherte Personen auch an die Terminservicestelle ihrer Kassenärztlichen Vereinigung wenden. Doch vielen Patienten ist dieser Service nicht bekannt.

kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung am 11.12.2019

Im deutschen Mittelstand fehlt eine strategische Ausrichtung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Nur 26 % der Firmen haben ein übergreifendes BGM-Konzept.

Fürstenberg Institut am 11.12.2019

Insbesondere die geplante Bekanntgabe der Ursache eines Krankenstandes stößt auf heftige Kritik seitens der Österreichischen Ärztekammer. Das könnte für Arbeitnehmer negative Folgen haben. Auch ist nicht nachvollziehbar, warum der Arbeitgeber künftig eine Überprüfung des Krankenstandes anordnen können soll.

Österreichische Ärztekammer am 11.12.2019

Im Alter von 10 bis 13 Jahren bekommen viele Kinder ihr erstes eigenes Smartphone. Die Folgen zeigen sich dann in den Ordinationen der Kinderärzte.

pronova BKK am 11.12.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Fitnesscenter: Rekord 2017 bei Mitgliedern und Umsatz in Deutschland

Die Zahl der Mitgliedschaften in Deutschlands 8.988 Fitnessstudios hat 2017 einen neuen Rekord erreicht und beträgt 10,61 Mio. Menschen. Das entspricht 13 % der Bevölkerung und einem Plus von 5,2 % gegenüber 2016. Damit sorgt die Branche auch für einen Umsatzrekord von 5,2 Mrd. € und fast 210.000 Beschäftigte. Diese Zahlen gehen aus der Eckdaten-Studie 2018 von Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV), Deloitte und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) hervor.

Infografik: obs / DSSV / Eckdaten 2018

Zum Vergleich: Die deutschen Fußballvereine kommen auf “nur” 7,04 Mio. Mitglieder. Die positive Entwicklung der Fitness- und Gesundheitsbranche zeigt sich auch in der Zunahme an Fitnessstudios. Deren Zahl erhöhte sich 2017 von 8.684 um 3,5 %. Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl liegt „anlagenübergreifend“ bei 23. Heuer möchte der Großteil der Center-Betreiber in die Geräteausstattung investieren: 74 % in Geräte für Kraft- und 62 % für Herz-Kreislauf-Training. Zudem wollen 54 % in die Zertifizierung nach DIN-Norm 33961 investieren.