Medizinwitz des Tages 16. September 2020

Während der Corona-Krise haben Europas Ärzte und Pfleger Wunder vollbracht !

EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen am 16.09.2020

Die Apothekerspanne in Deutschland zum Gegenstand von Rabattschlachten zu machen, hieße, die Beratungskompetenz und die dem Wohnort nahe Versorgung der Schnäppchenjagd zu opfern.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 16.09.2020

Die Österreichische Gesellschaft für ein humanes Lebensende (ÖGHL) betrachtet ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende als wesentlichen Teil der Autonomie des Menschen. Sie setzt sich daher für die Entkriminalisierung der Sterbehilfe ein, insbesondere für die Liberalisierung von § 78 StGB „Mitwirkung am Selbstmord“ und von § 77 StGB „Tötung auf Verlangen“.

Österreichische Gesellschaft für ein humanes Lebensende am 16.09.2020

Noch immer wird in deutschen Kliniken und Praxen bei der Aufbereitung von Ultraschallsonden überwiegend die manuelle Wischdesinfektion angewandt. Diese birgt jedoch hinsichtlich des mikrobiologischen Wirkspektrums, der Prozessvalidierung, Prozesscompliance und Prozessdokumentation sowohl klinische als auch rechtliche Risiken.

Nanosonics Europe GmbH am 16.09.2020

… bekommt jede Teilnehmerin am 1st Women’s Distance Run in Wien leihweise einen Community Distance Marker als digitalen Support mit auf die Laufstrecke. Mit der Zuordnung der Startnummer können kritische Kontakte im Anlassfall nachvollzogen und eine rasche, lückenlose Informationskette in Gang gesetzt werden. Damit wird in Österreich erstmals ein Contact Tracing bei Veranstaltungen mit nicht zugewiesenen Sitzplätzen möglich.

Österreichischer Frauenlauf GmbH am 16.09.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 5. Juni 2020

Am 6. Juni ist Tag der Organspende – zum 1. Mal ausschließlich online.

Deutsche Stiftung Organtransplantation am 05.06.2020

Die eigene Krankheit für sich zu dokumentieren und Veränderungen bewusst wahrzunehmen, z. B. mit Hilfe eines Neurodermitis-Tagebuchs, kann eine gute Grundlage für den Arztbesuch sein.

Sanofi Genzyme am 05.06.2020

Während z.B. der Absatz des Immunsuppressivums Adalimumab 2019 in Österreich um 22 % anstieg, erreichten die am Markt befindlichen Biosimilars zusammengenommen nur einen einstelligen Marktanteil. Das liegt daran, dass der Originator noch vor Eintritt der Biosimilars den Preis deutlich senkte und folglich primär das Originalpräparat weiter verschrieben wurde. Das führt jedoch die Preisregelung für Biosimilars ad absurdum. Wenn der Preis des Ursprungspräparates noch vor Eintritt des ersten Biosimilars deutlich reduziert wird, dann ist die Veranlassung der Ärzte das Biosimilar zu verschreiben  nicht mehr gegeben.

Biosimilarsverband Österreich am 05.06.2020

Die Corona-Krise hat gezeigt, …

Beginn der meisten Presseaussendungen in D, A, CH am 05.06.2020

Adipositas ist eine chronische Erkrankung, die in all ihren Stadien unterschätzt und diskriminiert wird.

Adipositaschirurgie Selbsthilfe Deutschland am 05.06.2020

In Österreich sind erst 24 % des Marktes für Biosimilars ausgeschöpft.

Biosimilarsverband Österreich am 05.06.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 21. August 2019

Der finanzielle und personelle Druck im deutschen Gesundheitssystem nimmt Jahr für Jahr zu. In der wachsenden und alternden Bevölkerung steigt die Inzidenz chronischer Krankheiten. Hinzu kommt eine zunehmende Komplexität in der Medizin durch immer mehr Klassifikationen, Richtlinien und die nötige Personalisierung der Leistungserbringung. Der heute schon spürbare Mangel an medizinischem Personal tut dabei sein Übriges. Angesichts dieser Gemengelage wird es für Ärzte immer schwieriger, den medizinischen Anforderungen gerecht zu werden. Was fehlt, sind Werkzeuge, die die Produktivität und Effizienz steigern sowie Qualität sichern und verbessern.

Smart Reporting GmbH am 21.08.2019

Im internationalen Vergleich berichten deutschsprachige Medien am wenigsten über die Potenzprobleme der Männer. Erektionsstörungen wurden in den letzten 2 Jahren trotz 8 Mio. Betroffener in Deutschland von den Medien nur 171 Mal thematisiert.

Direct Health Services GmbH am 21.08.2019

Von der pharmapolitischen Seite her hat man es mit 2 Paradoxien zu tun: Auf der einen Seite stehen innovative und für viele Patienten nicht mehr leistbare Medikamente zur Verfügung und auf der anderen Seite gibt es die Generika zu sehr günstigen Preisen. Die haben jedoch zur Folge, dass es seitens der Pharmaindustrie keine wirtschaftlichen Anreize gibt, Generika herzustellen.

Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit am 21.08.2019

36 % der Arbeitszeit von Pflegekräften in Deutschland geht für die Bürokratie und Dokumentation drauf. Damit arbeiten sie umgerechnet auf das Jahr theoretisch ab dem 22. August nur mehr für die Schublade.

Asklepios Kliniken am 21.08.2019

Auf den Geschmack von Fleisch soll keiner verzichten müssen, nur weil sein Burger nicht vom Rind stammt, sondern aus Erbsen und Rote Bete hergestellt wurde.

ZDF am 21.08.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 24. Juli 2019

Der sog. Doctor’s Docu Day verdeutlicht die absurde Situation, wie sehr mittlerweile Bürokratie und Dokumentationsaufwand den deutschen Krankenhausalltag dominieren. Umgelegt auf das Kalenderjahr arbeiten Deutschlands Spitalsärzte ab 25. Juli nur noch für die Schublade und nicht mehr für die Patienten. Das entspricht 46 % der gesamten Arbeitszeit.

Asklepios Kliniken am 24.07.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Zahnärzte sehen „digitale Praxis“ kommen

So gut wie alle Zahnärzte (in Deutschland) erwarten eine zunehmende Digitalisierung ihres beruflichen Umfeldes und 68 % davon haben auch eine große Bereitschaft, Prozesse wie Abrechnung, Verwaltung und medizinische Dokumentation zu digitalisieren. Das erhob die Health AG in einer Umfrage.

Infografik: obs / Health AG

Der Hauptgrund für diese Digitalisierungsbereitschaft unter Zahnärzten ist laut Jan Schellenberger, CTO der Health AG, die wachsenden bzw. sich verändernden Ansprüche der Patienten. Zum Arbeitsalltag vieler Zahnärzte gehöre mittlerweile auch, den Patienten stärker als früher Rede und Antwort zu stehen. Vor allem die 18- bis 35-Jährigen kämen immer öfter vorinformiert in die Praxis und würden die Behandlung hinterfragen. Diese Erfahrung machen zumindest 53 % der Zahnärzte.