Medizinwitz des Tages 20. April 2021

Viel zu oft wird Adipositas nicht diagnostiziert und adäquat behandelt, obwohl sie die WHO als chronische Erkrankung einstuft. Die Gründe dafür sind u.a. Wissensdefizite und die mangelnde Kommunikation zwischen Patient und Arzt.

Novo Nordisk Pharma GmbH am 20.04.2021

71 % der deutschen Ärzte glauben, dass ihre übergewichtigen Patienten kein Interesse daran haben, abzunehmen. Doch in Wahrheit trifft das auf nur 7 % der Menschen mit Adipositas zu.

Novo Nordisk Pharma GmbH am 20.04.2021

Stichwort Inkontinenz: 71 % der Deutschen wissen nicht, dass Übergewicht schlecht für die Blase ist.

Ontex Healthcare Deutschland GmbH am 20.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 17. Dezember 2019

Prävention ist den deutschen Bürgern besonders wichtig und ein Gesundheitswesen, das nicht auf Gewinnmaximierung ausgerichtet ist, sondern auf das Gemeinwohl. Bei der Gesundheitsversorgung wünschen sich die Bürger auch mehr Qualität.

Robert Bosch Stiftung GmbH am 17.12.2019

Viele, wenn nicht sogar alle Entscheidungen im Gesundheitswesen werden letztlich für die Patienten getroffen.

Pharmig am 17.12.2019

Wegen der langen Ausbildung zum Arzt ist es gut nachvollziehbar, dass diese Berufsgruppe auch mit hohen Gehältern am Markt rechnen kann.

StepStone Österreich GmbH am 17.12.2019

Gegen Rückenschmerzen können neben der Behandlung durch Ärzte und Physiotherapeuten auch mehr Bewegung und die Vermeidung von Übergewicht helfen.

Wissenschaftlichen Instituts der AOK am 17.12.2019

Schon die medikamentöse Therapie der prostatabedingten Miktionsbeschwerden kann die Sexualität beeinträchtigen: Die Alpha-Reduktasehemmer (Finasterid, Dutasterid) führen oft zu “sexueller Lustlosigkeit”. Und die sog. Alpha-Blocker führen fast immer zu einem “trockenen Samenerguss”. Das bedeutet, dass Sperma beim männlichen Orgasmus nicht nach vorne über den Penis nach außen tritt, sondern retrograd in die Blase gelangt und erst beim nächsten Wasserlassen ausgeschieden wird.

Klinik für Prostata-Therapie Heidelberg am 17.12.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 4. April 2019

Migräne ist einer der 3 häufigsten Gründe für ein Leben mit Einschränkungen bei unter 50-Jährigen und dennoch unterdiagnostiziert sowie untertherapiert.

Novartis Pharma GmbH am 04.04.2019

Früher oder später verursacht die Prostata bei jedem Mann Probleme. Schon im Alter von 30 Jahren beginnt die kleine Drüse unterhalb der Blase zu wachsen.

Apotheken Umschau am 04.04.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Der Beckenboden

Besteht, wie so vieles, aus Muskeln. Über den denkt man auch selten nach. Das wird zumeist erst interessant, wenn man – leider, leider – spontan Urin verliert. Also Wasser lässt. Immer ein bisschen. Dann geht man zum Gynäkologen und der findet bei Frauen eine „Senkung“ der Gebärmutter. Die würde nicht mehr fest genug gehalten, rutscht nach unten und drückt auf die Blase. Abhilfe? Operation. Natürlich …

System Schulmedizin !

Genau davon schreibt mir eine Patientin per E-Mail. Hätte vor Jahren schon eine „Straffungsoperation“ am Uterus gehabt. Dennoch weiterhin Schwierigkeiten mit dem „schwachen Beckenboden“. Heißt im Alltag noch einmal: Der Urin kann nicht immer gehalten werden. Peinlich. Logisch. Wie hilft man (sich) wirklich ?

Muskeltraining? Das glaubte auch diese Patientin. Ging zum Kieser. Einverstanden.

Nur blieb der Erfolg aus. Leider, wie so oft. Irgendwann sollte man sich vielleicht doch von Bodybuildern etwas abschauen. Die wissen eigentlich, was sie tun. Und kümmern sich rührend und praktisch um 2 Hormone: Testosteron und Wachstumshormon, die beiden Anabolika. Als Laie sollte man wenigstens um deren Bedeutung wissen und die Tricks kennen, beide Anabolika natürlich zu stimulieren.

Denn erst dann lohnt sich Muskeltraining !

Die Bestätigung dessen finden wir auch in der genannten E-Mail:

Überraschend kurz nach der Einnahme der Nahrungsergänzungen (NEM) kam es zu einer herrlichen Festigkeit in der Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Ich entdeckte Muskeln, von deren Existenz ich bisher keine Ahnung hatte. Der Uterus gewann an Stabilität, keine Verschlussprobleme mehr.

Erst operiert, kein Erfolg. Dann Kieser-Training, auch ohne Erfolg. Jetzt NEM und Training, gewonnen ! Haben wir alle wieder etwas gelernt …

Und es folgte in dem E-Mail noch ein kleines, wunderschönes Sätzchen:

Übrigens: Ich konnte meine persönliche Laufleistung steigern – naja, oldtimermäßig.

„Oldtimer“ übersetze ich Ihnen gerne: Die Dame ist 70 Jahre alt. Aber die kannte den Satz von Prof. Dirk Pette: „Auch die 80-jährige Muskelzelle weiß nicht, dass sie 80 ist. Sie ist genauso trainierbar wie die 20-Jährige.“

NEM sind also auch beim Training der Beckenbodenmuskulatur unverzichtbar. Ist aber irgendwie logisch. Ein Muskel kann durch Reiz bzw. Training selbstverständlich nur dann wachsen, wenn er alle nötigen Nährstoffe bekommt. Also alle essentiellen Stoffe !