Medizinwitz des Tages 8. April 2021

Deutschland braucht dringend eine ausreichende Anzahl von Ärztinnen und Ärzten, um die Folgen des anhaltenden Trends zur Teilzeitarbeit und des steigenden Durchschnittsalters der Ärzteschaft zu bewältigen. So stagniert etwa deren Anzahl bei den unter 35-Jährigen, hingegen steigt der Anteil der über 60-jährigen Ärzte kontinuierlich an. Aktuell sind 12,6 % aller berufstätigen Ärzte in Deutschland über 60 Jahre alt.

Bundesärztekammer am 08.04.2021

Ärztegruppen in Deutschland per 31.12.2020. (Infografik: BÄK)

Morbus Parkinson ist eine fortschreitende Erkrankung, die nicht geheilt werden kann. Bei der Erkrankung sterben im Gehirn nach und nach Nervenzellen ab, die den Botenstoff Dopamin produzieren. Anfangs kann man die Symptome noch relativ gut in Schach halten, wenn man tagsüber bestimmte Tabletten einnimmt. Aber je weiter Parkinson voranschreitet, desto weniger greift die medikamentöse Behandlung.

AbbVie Deutschland GmbH am 08.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 24. März 2021

Die Therapietreue der Patienten in Deutschland muss dringend verbessert werden, denn die Hälfte aller Patienten wendet die ärztlich verordneten Arzneimittel in der Langzeittherapie gar nicht oder falsch an. Das schadet nicht nur dem Einzelnen, sondern verursacht überdies immense Kosten im Gesundheitssystem.

ABDA am 24.03.2021

Ganz besonders beim Start einer neuen Medikation haben Patienten Probleme: mögliche Nebenwirkungen machen Angst, sodass Therapien gar nicht erst begonnen oder frühzeitig wieder abgebrochen werden. Am Beispiel Blutdrucksenker wird deutlich: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache. Entscheidender Risikofaktor ist nicht behandelter Bluthochdruck, der aber medikamentös gut gesenkt werden könnte. Dazu müssen die Arzneimittel langfristig und regelmäßig eingenommen werden. Weil aber gerade zu Beginn der Einnahme Schwindel oder Benommenheit als unerwünschte Wirkung auftreten können, brechen Patienten die Therapie häufig wieder ab.

ABDA am 24.03.2021

Ein weiteres treffendes Beispiel für Arzneimitteln, die häufig zu Fehlanwendungen führen, sind Medikamente wie Asthma-Inhalatoren oder Insulinpens.

ABDA am 24.03.2021

Laut EU-Kommission steigen in 19 der 27 EU-Staaten die Corona-Fallzahlen wieder an. Die Lage sei auch wegen der immer stärkeren Ausbreitung von Virusvarianten besorgniserregend.

ORF.at am 24.03.2021

Schon 3 Wochen nach der Verabreichung der 1. Impfdosis ist laut Nationalem Impfgremium eine Schutzwirkung gegen Covid-19 zu erwarten.

Österreichs Gesundheitsminister Anschober am 24.03.2021

In Österreich gelten für die verschiedenen Altersgruppen auch unterschiedliche Bewegungsempfehlungen.

Fonds Gesundes Österreich am 24.03.2021

Infografik: Fonds Gesundes Österreich

Covid-19: Seit Jahresbeginn steigt die Zahl der Berufskrankheiten in Deutschland stark an.

DGUV am 24.03.2021

Trotz oder gerade wegen vielen technischen Geräte, die im medizinischen Bereich eingesetzt werden, hat hochkonzentriertes und lautloses Arbeiten höchste Priorität – ob im Arzt-Patienten-Gespräch, bei der Durchführung von Labortests, der Bewertung von Untersuchungsergebnissen oder bei der Diagnostik mit bildgebenden Verfahren. Zuverlässige und sterile Computer, die durch eine geringe Geräuschemission möglichst nicht von der Arbeit ablenken, sind in Krankenhäusern, Arztpraxen und Laboren und unerlässlich. … Handelsübliche Computer werden in der Regel mit einem Lüfter gekühlt, um stabil zu laufen. Dabei wirkt sich dieses anhaltende Geräusch langfristig auf die Konzentrationsfähigkeit während der Arbeit und das Wohlbefinden der Ärzte und Laboranten aus, die mit einem solchen PC arbeiten. Schlimmstenfalls schleichen sich Fehler ein, die gerade in einem so sensiblen Arbeitsumfeld verheerende Folgen haben und zu Negativ-Erfahrungen führen können.

Silent Systems GmbH am 24.03.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 12. März 2021

Nur 20 % der 17 Mio. Raucher in Deutschland wollen tatsächlich mit dem Rauchen aufhören.

Philip Morris GmbH am 12.03.2021

Jedes Jahr erhalten viele Menschen in Deutschland die Diagnose Diabetes. Geschätzt fast 10 Mio. Diabetiker leben aktuell mit dieser Krankheit, Tendenz steigend. Seit nunmehr über 15 Jahren gibt es auch die Aktionstage “Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS” – nun auch in einer digitalen Variante.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH am 12.03.2021

Österreichs Ärzte brauchen dringend wirksame Medikamente zur Behandlung von Covid-19-Patienten.

Österreichische Ärztekammer am 12.03.2021

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie besteht unverändert ein ausgeprägter und noch immer ungestillter Bedarf an geeigneten medikamentösen Therapien gegen Covid-19.

Österreichische Ärztekammer am 12.03.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 1. März 2021

Studien zeigen, dass die Hälfte der erwachsenen Deutschen einen unzureichenden Vitamin-D-Spiegel hat.

Procter & Gamble Germany GmbH am 01.03.2021

Der Frühling kommt, die Menschen zieht es raus aus dem Lockdown. An Ideen für Lockerungen mangelt es nicht, ebenso wenig an Warnungen vor einem vorschnellen “Öffnungsrausch”. Mit den Impfungen geht es nicht zügig voran, die Zahl der Neuinfektionen steigt wieder – und wie gefährlich die neuen Mutationen des Virus sind, ist noch gar nicht absehbar. Wo stehen wir in Deutschland nach einem Jahr Kampf gegen die Pandemie ? Welche Konzepte sind jetzt richtig ?

phoenix TV am 01.03.2021

Die Impfung stellt einen großen Fortschritt in der Prävention von Infektionskrankheiten dar. Impfstoffe veranlassen das Immunsystem zu einer Reaktion, ähnlich wie es bei der 1. Reaktion auf den Erreger der Fall gewesen wäre.

Procter & Gamble Germany GmbH am 01.03.2021

Österreichs Ärzteschaft ist bereit, die Bevölkerung zu impfen. Es gibt keinen Grund, dass Apotheken auch noch impfen.

Österreichische Ärztekammer am 01.03.2021

Nur 46 % der Deutschen ernähren sich laut eigener Aussage bewusst gesund.

Clark Germany GmbH am 01.03.2021

Schlechte Ernährung kann man nicht wegtrainieren !

Clark Germany GmbH am 01.03.2021

Deutsche Kassenpatienten müssen immer öfter für Untersuchungen und Behandlungen selbst bezahlen.

Clark Germany GmbH am 01.03.2021

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist manchmal „zu genau“, was dann eine Biopsie nötig macht und in manchen Fällen sogar zur sog. Überbehandlung, also zu unnötigen Operationen, führen kann. Bei bis zu 20 % der Frauen kommt es zum Fehlalarm durch Veränderungen, die Brustkrebs in der MRT-Darstellung ähneln. Zur Diagnosestellung wird dann eine Biopsie des Brustgewebes vorgenommen, um sicherzustellen, dass kein Tumor vorliegt. Diese Gewebsentnahmen sind für viele Frauen eine erhebliche psychische wie physische Belastung und verursachen darüber hinaus auch Kosten.

MedUni Wien am 01.03.2021

Eine ungewollte Schwangerschaft ist für viele Frauen eine der schwersten Krisen ihres Lebens. Da kann es doch nicht sein, dass es niemanden in Österreich interessiert, wie viele Frauen in welcher Situation davon betroffen sind.

Aktion Leben Österreich am 01.03.2021

Österreich verfügt über keine nachvollziehbaren, seriös erhobenen Zahlen über Schwangerschaftsabbrüche. Wir verstehen nicht, wie man gegen eine anonyme Statistik sein kann, wenn darauf aufbauend sinnvolle Präventionsmaßnahmen entwickelt werden könnten.

Aktion Leben Österreich am 01.03.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Angstmacher und Mutmacher

Gerade Erstere gibt es zahllos – besonders jetzt zu Corona-Zeiten. Da wird mit Zahlen jongliert, dass einem schwindelig wird. (Natürlich ?) immer und penetrant das Böse hervorgehoben. Brandaktuell … die Virusmutationen. Wer möchte hingegen schon wissen, dass

über 80 % der mit dem Corona-Virus neu Infizierten (laut PCR) von ihrem Pech so gar nichts merken ? Einfach gesund weiterleben ? Unglaublich, nicht wahr !

Die Gesellschaft jedoch, die Medien, die Ärzte, die machen sich lieber Sorgen. Verbreiten lieber Angst und warnen. Liest man jedoch in der internationalen Medizinliteratur (Sie wissen, wer tut das schon ?), dann versteht man auch die hier publizierte E-Mail des Tages viel besser. Geschrieben von einer Frau Doktor und pures Lebensglück:

Dann habe ich durch Sie inspiriert, sehr verehrter Dr. Strunz, Kohlenhydrate gestrichen, mein Blut analysieren lassen und die Nährstofflücken aufgefüllt. Die Folge: Die Neurodermitis verschwand, meine Knieschmerzen und die chronische Sehnenscheidenentzündung in den Armen ebenso. Die hatte ich ganze 10 Jahre lang ertragen ! Und der Heuschnupfen ist auch weg.

Haben Sie da irgendetwas von Medikamenten gelesen ? Von einer Operation ? Diese Frau Doktor, diese paar Zeilen

WIDERLEGEN WIEDER EINMAL DIE GESAMTE SCHULMEDIZIN.

Machen doch glatt all die Universitätskliniken überflüssig. Damit auch Tausende von niedergelassenen Fachärzten. Hier steht nämlich sehr präzise eine Handlungsanleitung gegen gleich 4 Krankheiten. Oder waren es am Ende vielleicht gar wieder nur Wunderheilungen ?

Dazu passt folgendes, mir zugetragene kurze Gedicht:

In unserer Welt gibt es sehr viele
Aufmacher, Schlaumacher,
Dummmacher und Weichmacher.
Überall findet man Angstmacher,
Sorgenmacher und Krankmacher,
jedoch kaum Mutmacher –
wie einen Dr. Strunz.

Bewundernswert ausgedrückt, finden Sie nicht ? Und es ist doch wahr: Alle großartigen Persönlichkeiten, die die Menschheit vorangebracht haben, waren MUTMACHER. Sich aufregen, kritisieren oder sich beschweren, das kann jeder … Und was bringt‘s ?