Spitäler kaufen lieber teuer in der DACH-Region

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in der DACH-Region kosten alljährlich viele Milliarden Euro. Eine Möglichkeit Kosten zu sparen wäre da z.B. die Suche günstigerer Lieferanten im Ausland. Eine Studie der Einkaufsberatung Inverto hat nun (aber) festgestellt, dass bei den genannten Einrichtungen Vorbehalte bzgl. Qualität bestehen und sie zudem logistische Hürden von der Beschaffung aus sog. Billigländern abhalten würden. Ein strategischer Global Sourcing-Ansatz böte hingegen die Chance, so Inverto-Geschäftsführer Jan-Christoph Kischkewitz, z.B. Verbandsmaterial, Textilien und Chirurgiebedarf „zu deutlich günstigeren Preisen“ einzukaufen. Das wüssten die Spitäler auch …

Spitäler sehen viele Gründe nicht international einzukaufen … (Infografik: obs / Inverto GmbH)

Die Vorteile einer „globalen Beschaffung” seien sogar 88 % der Anstaltsmanager bewusst. Fast ein Drittel davon könnte sich sogar ein Einsparungspotential von „über 20 %“ vorstellen. Laut Studienleiter Kischkewitz erfolgen aktuell in 70 % der Spitäler nur 10 % des Einkaufs international. „Und 23 % der Einkäufer wissen nicht einmal, ob sie überhaupt international einkaufen“, staunt der Berater. Bei der Umsetzung von sog. Global Sourcing-Strategien sehen 72 % der Gesundheitsmanager vor allem die Logistik als größtes Hindernis und schrecken vor der Organisation von Transporten, Zöllen und Lieferzeiten zurück.

Weiters würden eine fehlende interne Akzeptanz (60 %) und sprachliche Barrieren (52 %) globale Einkäufe verhindern. „Da der Krankenhauseinkauf oft nicht ausreichend strategisch qualifiziert ist, kann er vielerorts solche Aufgaben gar nicht wahrnehmen”, weiß Kischkewitz. Und dann gebe es bei den Spitälern auch noch die Angst vor schlechter Qualität: So glauben 68 % der Befragten, dass bei einer Beschaffung aus Niedriglohnländern mit einer minderwertigen Qualität der Produkte gerechnet werden müsste. Und bei Mängeln würden dann die Auftraggeber haften. Im Inland sozusagen tue dies der jeweilige Markenhersteller!

Schreibe einen Kommentar