Schulmedizin aktuell am 25. Mai 2019

Welt

Videospielsucht und zwanghaftes Sexualverhalten wurden von der WHO in Genf hat bei ihrer Jahrestagung 2019 international als “Gesundheitsstörung” anerkannt. Demnach sind auch beide Verhaltensweisen in der neuen “Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-11)” aufgeführt. Der Katalog wurde erstmals seit fast 30 Jahren neu verfasst und listet 55.000 Krankheiten, Symptome und Verletzungsursachen auf. Ärzte registrieren ihre Diagnosen künftig mit folgenden Codes: “6C51” für krankhaftes Video- oder Online-Spielen und “6C72” für krankhaftes Sexualverhalten. (derStandard.at, 25.05.2019)

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat in den USA die Zulassung für das teuerste Medikament der Welt erhalten. 1,9 Mio. € kostet eine einzelne Dosis ! Die Behörde FDA genehmigte den Einsatz des Gentherapiemedikaments Zolgensma bei Kindern unter 2 Jahren zur Behandlung der Erbkrankheit Spinale Muskelatrophie. Die seltene Krankheit führt zu einer Verkümmerung der Muskeln und einem frühen Tod oder einer lebenslangen Behinderung. (Bild.de, 25.05.2019)

Schreibe einen Kommentar