Schulmedizin aktuell am 5. Februar 2019

Welt

Die WHO hat sämtliche Mitgliedstaaten aufgefordert, die jeweils nationalen Gesetze auf die Änderungsvorschläge der WHO zum “Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel von 1961-2020” zu überprüfen. Nach rund 60 Jahren Stigmatisierung einer bedeutenden Heilpflanze besinnt man sich nun auf Fakten. Im Wesentlichen soll damit der Zugang zu einer medizinischen Versorgung mit Hanf erleichtert werden. Reines CBD und Produkte daraus mit weniger als 0,2 % THC-Gehalt dürften dann nicht länger als verbotene Substanzen gelten. (Piratenpartei Deutschland, 05.01.2019)

Europa

95 % der Kinder in der EU gelten als gesund oder sehr gesund. (Eurostat, 05.02.2019)

Infografik: EU

Deutschland

Arzneimittel werden mit zahlreichen Maßnahmen gegen Fälschungen geschützt. Pharmaindustrie, Großhandel und Apotheken haben sich in der Organisation “securPharm” zusammengeschlossen und das deutsche Schutzsystem gegen Arzneimittelfälschungen aufgebaut. Das funktioniert so: In einem quadratischen Data-Matrix-Code, der sich auf fast allen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln befinden muss, ist eine individuelle Seriennummer gespeichert, die der Apotheker vor der Abgabe an den Patienten scannt und auf Übereinstimmung mit den Informationen einer Hersteller-Datenbank auf Echtheit prüft. Zudem sichert ein Erstöffnungsschutz die Unversehrtheit der Medikamentenpackung. Allein in Deutschland werden pro Jahr 750 Mio. solcher zu verifizierenden verschreibungspflichtigen Arzneimittel an die Patienten abgegeben. (BPI, 05.02.2019)

Foto: BPI / Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie

Ein Zusammenhang zwischen Hören und Demenz zeichnet sich immer deutlicher ab. (Bundesinnung der Hörakustiker, 05.02.2019)

Österreich

Bei den “gesunden Lebensjahren” liegt Österreich laut einer Studie von Eurostat weit unter dem EU-Durchschnitt von 64,2 Jahren. Die Männer kommen mit 57 gesunden Jahren nur auf Rang 24., die Frauen mit 57,1 Jahren sogar nur auf Rang 25. Der Hauptgrund dafür ist laut Ärztekammer-Präsident Szekeres die Tatsache, dass Österreichs Gesundheitssystem erst aktiv würde, wenn man krank ist. (Österreichische Ärztekammer, 05.02.2019)

Man muss zur Kenntnis nehmen, dass sich die Österreicherinnen und Österreicher offenbar vermehrt “krank” fühlen. (Österreichische Ärztekammer, 05.02.2019)

Kaum eine Berufsgruppe in Österreich steht so nahe am Menschen wie die der Apothekerinnen und Apotheker. (Österreichische Apothekerkammer, 05.02.2019)

Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein Konzept, bei dem es nur Gewinner gibt: Die Beschäftigten durch mehr Gesundheit und Wohlbefinden, die Unternehmen durch motivierte Mitarbeiter und weniger Krankenstände wie auch das Gesundheitswesen, da langfristig Kosten vermieden werden. … Der Fonds Gesundes Österreich und das Österreichische Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung haben maßgeblich zum Aufschwung der Betrieblichen Gesundheitsförderung beigetragen. (Fonds Gesundes Österreich, 05.02.2019)

Immer mehr Städter werden Mitglied des Österreichischen Alpenvereins. Aus Wien und Innsbruck kommen bereits fast die Hälfte aller 573.000 Mitglieder. (Alpenverein Österreich, 05.02.2019)

Schreibe einen Kommentar