Schulmedizin aktuell am 31. Januar 2019

Europa

Die EU startet heute eine 6-monatige öffentliche Umfrage über die wichtigsten Grundsätze, nach denen die künftig elektronischen Produktinformationen für Arzneimittel erstellt werden sollen. Stakeholder und Mitglieder der Öffentlichkeit werden gebeten, bis zum 31. Juli 2019 über ein Online-Formular Kommentare zu diesen Schlüsselprinzipien abzugeben. Die Produktinformation eines Arzneimittels in der EU umfasst die Packungsbeilage für Patienten und die Zusammenfassung der Produktmerkmale für medizinisches Personal. (EU Kommission, 31.01.2019)

Bild: MHJ

Obwohl der Austritt Großbritanniens bereits seit Juni 2016 verhandelt wird, ist in der Branche Pharma- und Medizinprodukte noch immer nicht ganz geklärt, wie es nach dem 29. März weitergehen soll. Daher wird dieses Thema beim Kongress der DIA EMEA 2019 (Drug Information Association EMEA) in Wien sicher heiß diskutiert werden. … 25 % der Medizinprodukte in der EU wurden in Großbritannien genehmigt. (Europäischen Arzneimittel Agentur, 31.01.2019)

Deutschland

Die Deutschen gehören zu den dicksten Europäern. So gelten bundesweit rund 60 % der Männer und 37 % der Frauen als übergewichtig. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung beugen nicht nur Übergewicht vor, sondern auch vielen Krebsarten. (Deutsche Krebshilfe, 31.01.2019)

Die Anzahl der verordneten Fertigarzneimittelpackungen in der gesetzlichen Krankenversicherung stieg 2018 in Deutschland auf 701,4 Mio.. Die Anzahl der Einzeldosen (z. B. Tabletten etc.) betrug 52,3 Mrd. Auf jeden GKV-Versicherten entfielen damit über 700 Arzneimitteldosen im Jahr. Diese hohe Zahl ergibt sich in erster Linie durch die tägliche Mehrfacheinnahme von Medikamenten etwa bei Bluthochdruck oder Diabetes. Aber auch Polymedikation spielt eine Rolle. (Insight Health, 31.01.2019)

Die Deutschen nutzen das Internet vor allem dann, wenn sie mehr über eine bestimmte Krankheit erfahren wollen. Jedoch vertraut nur die Hälfte der Bürger auch den gefundenen Informationen. Bei Gesundheitsvideos sind es sogar nur 42 %. (Health TV, 31.01.2019)

Im Jahr 2017 waren deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich 16,7 Tage arbeitsunfähig. Das entspricht etwa 669 Mio. Erwerbstagen und einem Produktionsausfall anhand der Lohnkosten von 76 Mrd €. Durch Verlust an Arbeitsproduktivität gingen der deutschen Volkswirtschaft damit rund 136 Mrd. € an Bruttowertschöpfung verloren. (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, 31.01.2019)

Die Belastung der Luft mit Schadstoffen in deutschen Städten ist nach wie vor deutlich zu hoch. Die aus gesundheitlicher Sicht relevantesten Luftschadstoffe sind Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (PM10). (Deutsche Umwelthilfe, 31.10.2019)

Fertiglebensmittel, in denen der Verbraucher keinen Zucker erwartet, enthalten teilweise bis zu 90 % Zucker. (Öko-Test Verlag GmbH, 31.01.2019)

Bei E-Zigaretten sinkt das Krebsrisiko um 99,5 %. E-Zigaretten erhitzen eine meist nikotinhaltige Flüssigkeit. Das dabei entstehende Aerosol enthält dann kaum mehr krebserzeugende Substanzen. Bei der sonst üblichen Tabakverbrennung werden geschätzte 7.000 Chemikalien produziert, darunter mindestens 70 Chemikalien, die Krebs erzeugen. (Bündnis für Tabakfreien Genuss, 31.01.2019)

Kurvendiskussion: Der Körper als Dauerbaustelle. (Barbara, 31.01.2019)

Bild: Gruner+Jahr / Barbara

2019 läuft der Patentschutz für 27 pharmazeutische Substanzen in Deutschland aus. Diese allein hatten den Pharmakonzernen satte 521 Mio. € Umsatz eingebracht. Davon sorgten 2 Patente auf Insuline sorgten für 145 Mio. €. Stark betroffen davon sind HIV-Präparate und Krebsmedikamente. (Insight Health, 31.05.2019)

Vor dem Hintergrund von alljährlich etwa 10.000 Selbstmorden in Deutschland und noch deutlich mehr Suizidversuchen in Deutschland will die EKD 2019 in einer ökumenischen Woche den Gründen von Depression und Todeswünschen nachgehen. (Evangelische Kirche in Deutschland, 31.01.2019)

Schwindel wird unterschätzt. Bei chronischem Schwindel spielen sogar oft unterschiedliche Faktoren eine Rolle. (Asklepios Kliniken, 31.01.2019)

Personal der neuen Tagesklinik “Schwindel” … gruppiert um den Posturographen. (Foto: Asklepios Kliniken)

Österreich

Die Österreichische Ärztekammer appelliert an Patienten und Ärzte den Impfstatus zu kontrollieren ! Wünschenswert wäre auch eine intensive Diskussion über den Nachweis eines aufrechten Impfschutzes bereits vor dem Eintritt in Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Universitäten. (ÖÄK, 31.01.2019)

Fleisch ist Teil einer ausgewogenen Ernährung. (Verein Nachhaltige Tierhaltung Österreich, 31.01.2019)

Demenz ist unheilbar und anfangs schwer zu erkennen. Derzeit leben in Österreich etwa 120.000 Menschen mit Demenz. Bis 2050 rechnet man mit einem Anstieg auf 230.000 Betroffene (Frauen doppelt so häufig wie Männer). Zu den Risikofaktoren zählen Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen und verringerte geistige Aktivität. (Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, 31.01.2019)

Was den Einsatz von Cannabinoiden bei chronischen Schmerzen betrifft, so ist die Wirkung von Dronabinol (int. Freiname für das Cannabinoid THC) bei chronischem neuropathischem Schmerz wissenschaftlich gut belegt. Für die Behandlung aller anderen chronischen Schmerzzustände sind die Experten-Empfehlungen wegen der Datenlage zurückhaltender. (Österreichische Schmerzgesellschaft, 31.01.2019)

Liechtenstein

Die Regierung Liechtensteins hat am 29.01.2019 die Beantwortung der “Interpellation zu volkswirtschaftlicher Negativ-Entwicklung am Gesundheitsstandort Liechtenstein” zu Handen des Landtages verabschiedet. Zudem will die Regierung dadurch mehr Transparenz in die Finanzierung von stationären Leistungen von allgemein- und zusatzversicherten Personen zu bringen und aufzuzeigen, welche gesetzlichen Rollen und Aufgaben dabei die Krankenkassen und die Regierung in der stationären Versorgung haben. (Fürstentum Liechtenstein, 31.01.2019)

Die Regierung Liechtensteins bevorzugt einen Neubau des mittlerweile 40 Jahre alten Landesspitals (LLI) “auf grüner Wiese”. Der Landtag will im Februar 2019 darüber entscheiden. (Volksblatt.li, 31.01.2019)

Schreibe einen Kommentar