Schulmedizin aktuell am 28. März 2019

Deutschland

Dass die Wirkung von Medikamenten durch Lebensmittel beeinträchtigt werden kann, das steht nur auf wenigen Beipackzetteln.  Dazu gehören Schmerzmittel wie Ibuprofen und Paracetamol, aber auch Blutdruckmedikamente und Asthmamittel. (Fernarzt, 28.03.2019)

Infografik: Fernarzt

Wer täglich mehr als 5 Medikamente einnimmt, braucht in Deutschland eine systematische Betreuung in der Stammapotheke, um gefährliche Nebenwirkungen oder gar lebensbedrohliche Krankenhauseinweisungen zu vermeiden. (ABDA, 28.03.2019)

74 % der Deutschen haben großes Vertrauen in die medizinische Forschung. 59 % sind sogar überzeugt, dass Pharmaunternehmen einen Durchbruch im Kampf gegen Krebs erzielen werden. (Amgen GmbH, 28.03.2019)

Infografik: Amgen GmbH

Menstruationsbeschwerden (PMS) können durch Bewegung und einen gesunden Lebensstil äußerst positiv beeinflusst werden. So meinen 82 % der befragten Frauen in Deutschland, dass Bewegung die Symptome ihrer Periode reduziert. Doch 71 % der deutschen Frauen wurden noch nie über den positiven Zusammenhang von Sport und Menstruation informiert. In Großbritannien sind es sogar 82 %.  (Strava, 28.03.2019)

Bild: Strava

Heutzutage spricht man von verklebten Faszien, doch das ist eigentlich nur ein neuer Begriff für Säurestarre. Verklebte Faszien führen häufig zu Muskel- und Gelenksbeschwerden. Regelmäßige Übungen mit einer Faszienrolle können helfen. (Protina Pharmazeutische GmbH, 28.03.2019)

Foto: Protina Pharmazeutische GmbH

Rund 20.000 Ärzte arbeiten in Deutschland haupt- oder nebenberuflich als Honorararzt. Honorarärzte werden bei kurzfristig entstandenen Personalengpässen in Kliniken und Praxen eingesetzt. (doxx GmbH, 28.03.2019)

Insbesondere kleine Krankenhäuser mit weniger als 200 Betten haben in Deutschland einen großen Nachholbedarf bei der Digitalisierung und im Technologieeinsatz. 2017 waren knapp 40 % der sog. EMRAM-Kliniken nur auf Stufe 0. Dort wurde also kaum digital gearbeitet. (Wissenschaftliches Institut der AOK, 28.03.2019)

Für immer mehr deutsche Arbeitnehmer hat die Möglichkeit von Home-Office höchste Priorität im nächsten Job.  So wünschen sich mittlerweile 61 % der Arbeitnehmer, in Zukunft von Zuhause aus arbeiten zu können. (Jobware GmbH, 28.03.2019)

Österreich

Da die Prävention immer vor der Reparaturmedizin stehen sollte und dazu Sport und Bewegung einen wesentlichen Beitrag leisten, muss das Gesundheitspotenzial des Sports endlich ausgeschöpft und auch vom Gesetzgeber anerkannt werden ! Vereinssportler tun nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch der Volkswirtschaft. Die BSO begrüßt die von der Sportunion erhobene Forderungen nach einer steuerlichen Absetzbarkeit von 600 € für Vereinssportler. … Jeder in den Sport investierte Euro kommt 5-fach zurück. (Österreichische Bundes-Sportorganisation, 28.03.2019)

In Österreich sind 23 % der Bevölkerung Mitglied in einem Sportverein. Könnte man deren Anzahl um nur 10 % steigern, so würde das jährlich zu Einsparung im Gesundheitssystem von bis zu 117 Mio. € führen. … Zur eigenen Gesundheit kann man oft mehr beitragen als der beste Arzt. (Sportunion, 28.03.2019)

In Österreich sind deutlich weniger Arzneimittel rezeptfrei verfügbar als in anderen europäischen Ländern – vom weltweiten Vergleich ganz zu schweigen. Dabei ersparen Entlassungen aus der Rezeptpflicht dem Staat und Gesundheitssystem jede Menge Kosten. (IGEPHA, 28.03.2019)

58. Welldone Lounge u.a. mit Dr. Gehard Lötsch, Präsident IGEPHA. (Foto: Welldone / Provaznik)

Abgepackte Fertigsalate sind in Österreich in der Qualität wenig oder nicht zufriedenstellend. So ein Ergebnis ist doch ziemlich erschreckend. (Verein für Konsumenteninformation, 28.03.2019)

Schweiz

Gesundheitstourismus spielt für kostenbewusste Menschen eine wichtige Rolle. (Swiss Dentaprime Zahnklinik, 28.03.2019)

Schreibe einen Kommentar