Schulmedizin aktuell am 21. März 2019

Europa

Die EU unterstützt das Wiener Start-up “Macro Array Diagnostics” mit 2,5 Mio. €, das einen Labortest für nahezu alle relevanten Allergene entwickelt. Allergiker erhalten so mit einem einzigen Test eine Diagnose deutlich schneller als bisher. (EU Kommission, 21.03.2019)

Deutschland

In Deutschland gibt es täglich rund 30.000 Rettungseinsätze. “Die hausärztliche Notfallversorgung ist deshalb schon zusammengebrochen”, sagt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), 21.03.2019)

Körperliche Belastungen bei der Arbeit gehören in Deutschland für viele Erwerbstätige zum Arbeitsalltag. So geben 54 % an, häufig im Stehen zu arbeiten, was für 27 % belastend ist. Und obwohl nur 23 % häufig schwere Lasten heben oder tragen müssen, fühlen sich 53 % davon belastet. Schwere körperliche Arbeit kommt in Deutschland u.a. häufig in Bauberufen vor, aber auch in der Pflege und Gastronomie. (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, 21.03.2019)

Abgelaufene, flüssige Arzneimittelreste sollte man nie in das Waschbecken, die Spüle oder die Toilette schütten, denn so gelangt die Medizin ins Abwasser und damit in die Bäche, Flüsse und Seen, wo sie sich dann nachteilig auf das Ökosystem auswirken können. (Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, 21.03.2019)

Rund 2 Mrd. Hautzellen schützen den Menschen vor Krankheiten und Sonnenstrahlen, vor Überhitzung und Austrocknung. Und dank der Millionen eingebetteter Nervenzellen, kann man Temperaturen fühlen und per Tastsinn die Welt erkunden. (Südwestrundfunk, 21.03.2019)

“rundum gesund” zum Thema Haut mit der bekannten Dermatologin Dr. Yael Adler. (Foto: SWR)

Selbst Diabetiker profitieren in der Regel von Yoga-Übungen, denn körperliche Aktivität vor allem bei den dynamischen Formen von Yoga (z.B. Jivamukti-Yoga) lässt die Blutzuckerwerte sinken. (Diabetes Ratgeber, 21.03.2019)

Österreich

Mit den kolportierten Plänen, noch 2019 in Österreich einen neuen Rahmen-Pharmavertrag ausverhandeln zu wollen, stößt der Chef des Hauptverbandes, Alexander Biach, auf Unverständnis bei der forschenden Pharmaindustrie. Darüber hinaus entbehrt das berichtete Argument der angeblich rasant steigenden Medikamentenkosten jeglicher Grundlage. Denn 2018 stiegen die Ausgaben für Medikamente in Österreich mit 3 % deutlich weniger stark als die Beitragseinnahmen der Sozialversicherung mit 4,3 %. (FOPI, 21.03.2019)

“Spitzenmedikamente” haben ihren Preis, aber auch einen enormen Nutzen und ein immenses Sparpotenzial. … Einsparungen bei den Arzneimittelausgaben werden in Österreich hauptsächlich dadurch erzielt, dass Patente ablaufen und die Firmen in der Regel Rabatte gewähren. Hinzu kommen die Zahlungen aus dem Rahmen-Pharmavertrag, welche die Pharmawirtschaft an die Sozialversicherung leistet. (Pharmig, 21.03.2019)

In den nächsten 10 Jahren wird ein Drittel der Allgemeinchirurgen in Österreich in Pension gehen. Das gefährdet die Basisaufgaben der Spitäler. … Zudem müsste, wie in anderen Fachbereichen auch, die Allgemeinchirurgie dringend attraktiver gestaltet werden. (Österreichische Ärztekammer, 21.03.2019)

Ergotherapeuten sind Experten für die menschliche Betätigung. Ergotherapie ist als einziger Gesundheitsberuf betätigungsorientiert. Dabei wird Betätigung einerseits als Therapiemittel eingesetzt, andererseits werden Maßnahmen ergriffen, um Betätigung (wieder) zu ermöglichen. Damit diese gelingen kann, finden Ergotherapeuten individuelle Lösungen für ihre Patienten. (Ergotherapie Austria, 21.03.2019)

Schweiz

Der World Contraception Atlas vergleicht und bewertet den Zugang zu Verhütungsmitteln, Beratung zur Familienplanung und sexueller Gesundheit in 46 europäischen Ländern. Dabei rangiert die Schweiz wieder nur im enttäuschenden Mittelfeld. Verhütung z.B. gilt in der Schweiz als Privatsache. (Sexuelle Gesundheit Schweiz, 21.03.2019)

Schreibe einen Kommentar