Schulmedizin aktuell am 18. Dezember 2019

Europa

Großbritannien hat mit 24,5 Spender pro Million Einwohner eine hohe Organspender-Rate und eine erweiterte Zustimmungsregelung wie in der Schweiz. In Polen und Luxemburg hingegen beträgt die Organspender-Rate trotz Widerspruchsregelung nur 13 bzw. 15,8 Spender. Bislang konnte also nicht belegt werden, dass die Widerspruchslösung zu einer höheren Rate postmortaler Organspenden führt als eine Zustimmungslösung. (Human Life International (HLI) Schweiz, 18.12.2019)

45 % der Bevölkerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreiben intensiv eine oder mehrere Sportarten. (ESB Marketing Netzwerk, 18.12.2019)

Deutschland

2019 wurden in Deutschland rund 425,8 Mio. Packungen generische Arzneimittel verkauft. Das entspricht mehr als 5 Packungen pro Kopf – ohne Krankenhaus-Versorgung. Diese gewaltige Zahl macht deutlich: Generika-Hersteller sind die tragende Säule der Arzneimittelversorgung in Deutschland. Zumal sich bereits die meisten Krankheiten mit Präparaten behandeln lassen, die nach dem Patentablauf des Originals auf den Markt kommen. Die von der WHO erstellte Liste der weltweit wichtigsten Arzneimittel umfasst nahezu nur Generika. Und selbst in Deutschland decken die Hersteller von Generika schon 78 % des gesamten Arzneimittelbedarfs der Patienten. (Pro Generika, 18.12.2019)

Bisher ist bekannt, dass der deutsche Marktführer für die Herstellung von Infusionen für Krebstherapien, ZytoService aus Hamburg, Ärzte bestochen haben soll, damit das Unternehmen im Gegenzug die lukrativen Rezepte für die Medikamente erhält. Doch der Fall hat noch eine weitere und bislang unbekannte Dimension. Neben der klassischen Bestechung über versteckte Geldflüsse an selbständige Ärzte kaufte ZytoService über ein verflochtenes Firmenkonstrukt bundesweit Arztpraxen auf. Anschließend wurden diese in sog. Medizinische Versorgungszentren (MVZ) umgewandelt. (NDR/Das Erste, 18.122019)

Die dort angestellten Ärzte sollen dann Rezepte für die Herstellung der Infusionen von Krebsarzneien exklusiv an ZytoService weitergeleitet haben. Dafür dürften die angestellten MVZ-Ärzte dann eine Beteiligung am Umsatz als Bonus erhalten haben. Durch diesen finanziellen Anreiz könnte ZytoService seine angestellten Ärzte dazu verleitet haben, möglichst viele Therapien oder besonders teure Medikamente zu verordnen. (NDR/Das Erste, 18.12.2019)

Fast 75 % der Kinderärzte in Deutschland meinen, dass Eltern den Umgang ihrer Kinder mit Computern, Spielekonsolen oder Smartphones völlig verharmlosen. Und nahezu alle Mediziner beobachten übereinstimmend, dass Eltern bei der Nutzung digitaler Geräte “nicht gerade gute Vorbilder” sind. (pronova BKK, 18.12.2019)

Infografik: pronova BKK

Fettreiches Essen macht dem Magen besonders zu schaffen, weil Fett die Magenentleerung verzögert. Und oft gibt es dazu auch noch blähende Speisen wie Kohl, Hülsenfrüchte und Zwiebeln, die für Darmgase sorgen. Wird so ein Weihnachtsessen dann noch scharf gewürzt und dazu Alkohol getrunken, dann können die Schleimhäute gereizt werden und in weiterer Folge Sodbrennen entstehen. Gegen Sodbrennen und Magenreizung hilft das Medikament Antazida und gegen Blähungen “Dimeticon”. (Baby und Familie, 18.12.2019)

Österreich

Bei einer molekularbiologischen Analyse wird genau ermittelt, welche Eigenschaften die Zellen eines Tumors haben. Darunter auch durch welche Signale Tumorzellen wachsen oder metastasieren. Diese Mechanismen sind bei jedem Tumor anders. Wenn diese charakterisiert werden, kann unter bestimmten Umständen und Voraussetzungen gezielt dagegen vorgegangen werden. Ein solcher individualisierter Therapieansatz wird als Präzisionsmedizin bezeichnet. … Das Konzept der Präzisionsmedizin ist schon länger bekannt und seine Wirksamkeit auch belegt. Es ist bislang allerdings nur an wenigen Standorten weltweit gelungen, das Konzept auch in der Praxis zu etablieren. (MedUni Wien, 18.12.2019)

In Österreich haben jede Nacht 265 Apotheken Bereitschaftsdienst. (Österreichische Apothekerkammer, 18.12.2019)

Österreich liegt bei den Krankenstandstagen EU-weit im unteren Drittel. (Österreichischer Gewerkschaftsbund, 18.12.2019)

In Österreich erkranken rund 40.000 Menschen pro Jahr an Krebs. In einem metastasierten, nicht heilbaren Stadium haben Therapien zum Ziel, die Lebensqualität zu verbessern bzw. das Gesamtüberleben zu verlängern. In manchen Fällen versagen jedoch alle herkömmlichen Therapien, sodass eine Krankheitskontrolle nicht mehr möglich ist und die Tumorerkrankung weiter fortschreitet. Wiener Forscher konnten nun zeigen, dass die Präzisionsmedizin neue Wege öffnet. Dazu wurden die molekularbiologischen Eigenschaften von mittlerweile über 500 Krebspatienten analysiert, bei denen alle palliativen Standardtherapien schon ausgeschöpft waren. Anhand der Ergebnisse konnten die Experten 55 % der austherapierten Personen eine neue zielgerichtete Therapieoption – basierend auf dem individuellen molekularen Profil – anbieten. (MedUni Wien, 18.12.2019)

Schweiz

In der Schweiz wachsen nach Expertenschätzungen über 300.000 Kinder und Jugendliche mit mindestens einem Elternteil auf, der psychisch erkrankt ist. Wenn sie erfahren, dass die Eltern eine Krankheit haben, für die sie selber keine Schuld tragen, können sie viel besser damit umgehen. Und das ist ganz wichtig für die psychische Gesundheit der Kinder. (Institut Kinderseele Schweiz, 18.12.2019)

Die vom Bundesrat vorgeschlagene Widerspruchsregelung kommt einer staatlich verordneten Zwangssolidarität zur Organspende gleich. Sie dient weder der Sache (Reduzierung des Mangels an Organspenden) noch respektiert sie die Persönlichkeitsrechte von Organspendern. HLI Schweiz lehnt deshalb den indirekten Gegenvorschlag des Bundesrates zur Volksinitiative “Organspende fördern – Leben retten” dezidiert ab. (Human Life International (HLI) Schweiz, 18.12.2019)

Schreibe einen Kommentar