Schulmedizin aktuell am 12. Februar 2019

Deutschland

InterSystems, ein global führender Anbieter von IT-Plattformen für Anwendungen im Gesundheitswesen, gibt bekannt, dass die Datenplattform “InterSystems IRIS for Health” ab sofort über Amazon Web Services, Google Cloud und Microsoft Azure bezogen werden kann. Diese ermöglicht Entwicklern eine noch schnellere Erstellung datenintensiver Anwendungen wie auch eine bessere Skalierbarkeit. (InterSystems GmbH, 12.02.2019)

Datenplattform “IRIS for Health” als Antwort auf den enormen Datenbedarf im Gesundheitswesen ? (Bild: InterSystems GmbH)

Mit einem Verbot der Zigaretten-Werbung an Hauswänden oder Bushaltestellen würde Deutschland endlich zum Rest der EU aufschließen, denn in allen anderen EU-Ländern sind solche Plakate schon längst nicht mehr erlaubt. In Anbetracht von 120.000 Tabak-Toten jährlich reicht ein Ende der Plakatwerbung allein allerdings nicht aus. Weitere Schritte müssen folgen. (Bundesärztekammer, 12.02.2019)

Die meisten Menschen in Deutschland sitzen rund 7,5 Stunden am Tag. Geschwollene Beine und Füße sind dann die häufige Folge. Moderne, smarte Frauen wünschen sich daher modische Strümpfe mit gesundheitlicher Wirkung für Beine in Bestform. (Belsana Medizinische Erzeugnisse, 12.02.2019)

Foto: Belsana Medizinische Erzeugnisse

Wer über den Abschluss einer Zahn-Zusatzversicherung nachdenkt, sollte zunächst mit seinem Zahnarzt sprechen. Denn nicht für jedes Gebiss kommen teure Implantate oder Kronen in Frage. Außerdem werden nur gesunde Zähne versichert. (Apotheken Umschau, 12.02.2019)

Ein typisches und sehr belastendes Problem vieler jüngerer Männer ist die abakterielle Prostatitis – im Unterschied zu einer gutartigen Prostatavergrößerung zumeist älterer Männer. Diese lässt sich mit Antibiotika oder Schmerzmitteln oft nicht ausreichend lindern. Doch jetzt gibt es die “Prosturol” Zäpfchen, eine entspannende Lösung aus der Naturmedizin. Durch das Einführen der Zäpfchen in den Darm werden die Wirkstoffe ohne Wirkungsverluste direkt am Ort des Schmerzgeschehens freigesetzt. (Ifemedi, 12.02.2019)

Ein Magnesiummangel während der Schwangerschaft kann im Extremfall das Risiko für Bluthochdruck steigern und in der Spätphase dann sogar vorzeitige Wehen auslösen. (Protina Pharmazeutische GmbH, 12.02.2019)

Österreich

Liebevolle Beziehungen unterstützen ein längeres und gesundes Leben. (Uniqa Insurance Group AG, 12.02.2019)

Sexualität kann auch als Form der Kommunikation gesehen werden. Workshops unterstützen Jugendliche dabei, sich ihrer Würde und Werthaltungen bewusster zu werden. So können sie besser auf sich achten und sicherer verhüten. (Aktion Leben Österreich, 12.02.2019)

Aktuell wirtschaften rund 23.500 landwirtschaftliche Betriebe in Österreich biologisch und betreuen so bereits 25 % der gesamten landwirtschaftlichen Fläche des Landes. Pro Tag kommen weitere 63 Fußballfelder “Bio-Fläche” hinzu. (Bio Austria, 12.02.2019)

Infografik: Bio Austria

myBioma ist ein neues Unternehmen der FH Technikum Wien zur Analyse der individuellen Darmflora. Die Zusammensetzung des sog. Mikrobioms kann bekanntlich über die Entstehung von Magen-Darm-Beschwerden, Immunschwächen, Fettstoffwechselstörungen und chronische Entzündungen entscheiden. (FH Technikum Wien, 12.02.2019)

Eine “systematische Übersichtsarbeit” attestiert dem Opioid Buprenorphin Sicherheit und gute Wirksamkeit. Wenn Opioide nicht von ausgewiesenen Schmerzexperten verordnet werden, werden sie jedoch oft aus Angst vor gefährlichen Nebenwirkungen zu schwach dosiert. (Österreichische Schmerzgesellschaft, 12.02.2019)

Kindstötungen passieren häufiger als gemeinhin angenommen. Die Tötung eines Kindes in den ersten 24 Stunden nach der Geburt wird als Neonatizid bezeichnet. Ihr geht in der Regel ein monatelanger Prozess von „Negierung“ voraus: Die Frau kann wegen verschiedener Traumata und/oder einer Persönlichkeitsstörung die Schwangerschaft nicht wahrhaben, negiert sie. So wird etwa das Wort Schwangerschaft nicht benutzt und die Gewichtszunahme mit zu viel Essen begründet. (MedUni Wien, 12.02.2019)

Schreibe einen Kommentar