Medizinwitz des Tages 8. Juli 2020

62 % der Deutschen ist ein wohnortnahes Krankenhaus sehr wichtig und weiteren 31 % wichtig.

Katholischer Krankenhausverband Deutschlands am 08.07.2020

Beschäftigte in Gesundheitsberufen waren von März bis Mai 2020 in Deutschland am stärksten von Krankschreibungen im Zusammenhang mit Covid-19 betroffen.

Wissenschaftliches Institut der AOK am 08.07.2020

Die deutschen Lungenärztinnen und Lungenärzte schafften sich zu Beginn der Corona-Krise teilweise zu Wucherpreisen Schutzkleidung an, auf deren Kosten sie jetzt sitzen bleiben. Denn derzeit ist völlig unklar, wann eine 2. Welle der Pandemie die Lungenarztpraxen erreichen wird. Die fehlende Anerkennung und Unterstützung der intensiven pneumologischen Versorgung während der dramatischen ersten Wochen der Pandemie jedenfalls haben zu Enttäuschung und Frustration geführt.

Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner am 08.07.2020

Die Ärztin Konstantina R. vom LKH Universitätsklinikum Graz behauptet, dass Impfen den „Tatbestand der Körperverletzung“ erfülle. Zudem würden Masken nicht vor der Verbreitung des Coronavirus schützen. Vielmehr gehe es (in der Corona-Krise) darum, einen autoritären Staat zu etablieren. Nun wurde das Mitglied der “Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen” vom Dienst freigestellt.

Krone.at am 08.07.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Schreibe einen Kommentar