Medizinwitz des Tages 8. August 2019

Weil die Digitalisierung des österreichischen Gesundheitswesens hinterherhinkt, bekommen Patienten nicht die bestmögliche gesundheitliche Versorgung. Dabei sind es die Sozialversicherten, die hohe Versicherungsbeiträge bezahlen und eigentlich ein Recht auf eine entsprechend digitalisierte Leistung hätten.

Industrieplattform Medizinsoftwarehersteller am 08.08.2019

Die medizinische Seite des deutschen Kontrastmittel-Skandals ist bisher noch nicht Gegenstand der Untersuchungen. Gesundheitspolitiker machen nämlich vor allem auf die Gefährdung der Patienten aufmerksam. So hält es der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für “sehr gefährlich, Kontrastmittel dort einzusetzen, wo es nicht benötigt wird”. Man habe es dort mit einer gravierenden Gefährdung von Patienten zu tun, “die auch noch sehr viel Geld kostet”.

Norddeutscher Rundfunk am 08.08.2019

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Schreibe einen Kommentar