Medizinwitz des Tages 6. März 2020

Hamsterkäufe spiegeln die Verunsicherung der deutschen Bevölkerung. Patienten suchen Sicherheit im Hinblick auf eine mögliche Corona-Infektion bei ihren Hausärzten. Diese wollen allerdings keine Patientenbesuche mit begründetem Corona-Verdacht. (1.) fehlt ihnen oftmals die geeignete Ausstattung mit Schutzanzügen und -masken und (2.) haben sie die Befürchtung, dass ihre Praxen durch die lokalen Gesundheitsbehörden temporär geschlossen werden. Patienten sollten lieber anrufen. Aber schon in normalen Zeiten sind Hausarztpraxen telefonisch schwer erreichbar und Warteschleifen die Normalität.

meinRezept.online – GORILLA Logistics GmbH am 06.03.2020

Zum Weltfrauentag 2020: Viva la Vulva ! Denn viele Menschen wissen nicht, wie “das da unten” bei Frauen heißt.

Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch am 06.03.2020

Die meisten Präventionsangebote nehmen Menschen wahr, die sich ohnehin gesund verhalten.

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe am 06.03.2020

Hilfe für Diabetiker kommt aus der Apotheke.

Österreichische Apothekerkammer am 06.03.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Schreibe einen Kommentar