Medizinwitz des Tages 18. November 2020

Der AOK-Bundesverband verweist auf den ungebrochenen Trend von hochpreisigen Arzneimitteln im Patentmarkt. So erreichten die GKV-Nettokosten für patentgeschützte Arzneimittel 2019 einen Höchststand von 21 Mrd. €. Das entspricht einem Ausgabenanteil am Gesamtmarkt von 47,8 %, aber einem Versorgungsanteil von nur 6,5 %. Sechsstellige Arzneimittelpreise für Neueinführungen werden immer öfter ausgerufen.

AOK-Bundesverband am 18.11.2020

Schlaganfälle verursachen in Deutschland alljährlich Kosten von 17 Mrd. €.

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe am 18.11.2020

Alter ist der größte Risikofaktor für einen Schlaganfall.

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe am 18.11.2020

Es sind u.a. die hohen Preise für neue Arzneimittel, die der Pharmaindustrie ihre hohen Gewinne ermöglichen. Bezahlen muss das alles die Solidargemeinschaft der gesetzlich Versicherten. Die Pharmakonzerne dürfen in Deutschland für ihre neuen Arzneimittel den Preis im 1. Jahr nach Marktzulassung frei festlegen. Das ist und bleibt der Kardinalfehler des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes.

AOK-Bundesverband am 18.11.2020

Deutschlands Apotheken schauen weiterhin mit Skepsis in die Zukunft: 74 % erwarten eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage in den nächsten 2-3 Jahren.

ABDA am 18.11.2020

D-A-CH: Homeoffice verursacht bei 2 von 3 Arbeitnehmern gesundheitliche Probleme. Am häufigsten übrigens Rückenschmerzen …

Infografik: Aeris GmbH

Aeris GmbH am 18.11.2020

Multiple Sklerose ist eine neurologische Autoimmunerkrankung, die derzeit nicht heilbar ist.

European Multiple Sclerosis Platform (EMSP) am 18.11.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Schreibe einen Kommentar