Medizinwitz des Tages 17. März 2020

Die Pharmaindustrie kämpft mit den Waffen der Forschung gegen das neue Coronavirus und die damit verbundene Atemwegsinfektion Covid-19. Mehrere verschiedene Behandlungsansätze werden derzeit getestet. Auch an Impfstoffen wird geforscht. Für allzu großen Optimismus ist es aber noch zu früh.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 17.03.2020

Die Arzneimittelforschung ist sehr kostenintensiv.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 17.03.2020

Der Kampf gegen das Coronavirus, die Erforschung einer Arzneimitteltherapie, die Impfstoffentwicklung sowie das Unterbinden der Ausbreitung des Virus ist eine gemeinschaftliche Aufgabe. Die Pharmaindustrie trägt dazu bei. Das sind gute Nachrichten in schwierigen Zeiten.

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie am 17.03.2020

Der 123. Deutsche Ärztetag von 19.-22. Mai 2020 in Mainz wird abgesagt. Vor dem Hintergrund der Corona-Epidemie in Deutschland kann jeder Einzelne dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, indem man den Kontakt zu anderen reduziert und damit Infektionsmöglichkeiten minimiert. Ärztinnen und Ärzte müssen in diesem Sinne ganz besonders Verantwortung zu übernehmen.

Bundesärztekammer am 17.03.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Schreibe einen Kommentar