Magnesium macht den (Alkohol-)Kater zum Kätzchen

Es ist ein wahrlich löblicher Tipp (ausgerechnet) von der Hermes Arzneimittel GmbH, wonach ein (Alkohol-)Kater durch Magnesium wieder “zum Kätzchen” würde. Wer also das neue Jahr ohne Schädelbrummen begrüßen möchte, könnte es sich zwar noch einfacher machen und in der Silvesternacht ganz auf Alkohol verzichten. Alle Anderen aber sollten ein hoch dosiertes Magnesiumpräperat nachtanken !

Bild: obs / Eurojackpot / WestLotto

Wenn am Morgen des neuen Jahres der Kopf dröhnt, die Glieder schmerzen und der Magen rebelliert, dann können das Symptome einer leichten Alkoholvergiftung sein. Zuviel Alkohol leert nämlich einerseits die Mineralstoffspeicher des Körpers, andererseits fehlt ihm auch Wasser. Alkohol schränkt nämlich die Nierenfunktion ein, was wiederum einen verstärkten Harndrang  zur Folge hat.  Der Flüssigkeitsverlust gepaart mit dem Verlust wichtiger Mineralstoffe macht dann die Kopfschmerzen.

Schreibe einen Kommentar