Hartinger-Klein: Kammern sollen besser kommunizieren und zusammenarbeiten

Noch kurz vor Weihnachten haben Österreichs Präsident der Ärztekammer Thomas Szekeres,  und  die Präsidentin der Apothekerkammer, Ulrike Mursch-Edlmayr, ihren Antrittsbesuch bei der neuen Sozial- und Gesundheitsministerin, Beate Hartinger-Klein, absolviert. Der FPÖ-Politikerin sei es wichtig,  “von Anfang an eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aufzubauen und alle meine Systempartner bestmöglich einzubinden”.

Foto: BKA / Sozialministerium

Dabei wurden natürlich auch die geplanten gesundheitspolitischen Maßnahmen der neuen Bundesregierung erörtert. Die neue Bundesministerin hält es aber auch für nötig, dass in Zukunft die genannten Kammern im Interesse der Patienten wie auch der Versicherten “besser zusammenarbeiten als in der Vergangenheit und auch ein konstruktives Kommunikationsklima hergestellt wird”. Es müsse das Anliegen aller Beteiligten sein, in den nächsten Jahren gesundheitspolitisch “viel für die Bevölkerung” weiterzubringen, so Hartinger-Klein.

Schreibe einen Kommentar