Geheimstudie: 7.600 Apotheken in Deutschland vor dem Aus

“Kurz vor Weihnachten hat das Wirtschaftsministerium doch noch die umstrittene Geheimstudie über Arzneimittelpreise in Deutschland veröffentlicht”, heißt es in der Online-Ausgabe der deutschen “Bild” vom 22.12.2017. Und diese Studie ist mehr als brisant, denn in Deutschland stünden 7.600 Apotheken vor dem Aus. Und das obwohl ihnen die Krankenkassen (wörtlich!) “über die Arzneimittelpreise 1,1 Mrd. € zu viel für ihre Leistungen bezahlen”.

Foto: MHJ

Diese Summe entspricht etwa 20 % aller Apothekeneinnahmen. Die Versorgung ländlicher Gegenden mit Medikamenten werde aber durch das Zusperren dieser Zahl an Apotheken nicht gefährdet, da sich rund 5.300 der unrentablen (!) Betriebe in den Städten befänden. Laut dem Gutachten stünde insbesondere der Zuschlag von 8,35 €, den die Apotheken pro verkaufter Arzneimittelpackung von den Krankenkassen bekommen, “in keinem Verhältnis zur tatsächlich geleisteten Arbeit” !!

Schreibe einen Kommentar