Die Pille

War mir als Arzt schon immer unheimlich. Das Unbehagen wuchs, als ich mich mit Sport und Sportlern beschäftigte. Ich mit der wichtigen Rolle von Hormonen vertrauter wurde. Dabei schlucken 100 Millionen Frauen auf dieser Welt Hormone und denken sich (meist) nichts dabei.

Mädchen und Frauen habe ich beim Thema „Pille“ nie widersprochen, weil ich natürlich um die erwünschte Wirkung dieser Stoffe weiß. Dummerweise lange Zeit viel zu wenig über deren Nebenwirkungen …

Aber ich weiß: Testosteron ist buchstäblich Libido. Innerer Antrieb. Und dieses Gefühl, das den Menschen dann ständig beherrscht, nenne ich … Leben. Man wird wach, achtet auf den Mitmenschen, guckt hin. Kurz und gut: Man(n) wird lebendig und will … Und dann kam die Pille!

Fast ausnahmslos registriere ich bei Frauen, die die Pille nehmen, ein nicht messbar tiefes Testosteron. Und mache mir so meine Gedanken – über

Libidoverlust.

Wird da nicht „die Flamme des Lebens gelöscht“? Soeben erschien von Dr. med. Annelie Scheuernstuhl „Pille; Spirale & Co“, das in meinen Augen erste verständliche, komplette, handliche sowie gut leserliche Büchlein über

DIE PILLE.

Eine kleine Sensation! Den ganzen Abend habe ich gelernt, gelernt, gelernt und Neues erfahren.

Schreibe einen Kommentar