Dick und alt

Dass die Gehirnleistung übergewichtiger Menschen deutlich eingeschränkt ist, stand schon in den News vom 03.01.2007. Und dann nochmals in den News vom 06.12.2016. Besonders zutreffend scheint das jetzt für Menschen mit der sehr ungünstige Kombination „dick und alt“ zu sein. Und wir wollen dabei natürlich der höchsten wissenschaftlichen Instanz in Deutschland, dem Max Planck Institut (Leipzig), glauben.

Die haben nämlich ein Faktum herausgefunden, das mich insbesondere Politiker, aber auch tatsächlich schwergewichtige Manager, immer kritischer betrachten lässt.

Dabei geht es um das sogenannte Default Mode Network (DMN). Dieses Netzwerk wird aktiviert, wenn es um

  • Meditation,
  • Erinnerung,
  • Planung und
  • Management

geht. Und erinnern Sie sich an den Begriff „neuronales Netz“? Diese Strukturen sind umso aktiver, je größer sie sind, je funktionstüchtiger und je besser vernetzt. „Brisant“ daran sei, so Dr. Veronica Witte, Leiterin der Forschungsgruppe Altern und Adipositas, dass ein weniger vernetztes DMN auch ein frühes Signal von Alzheimer-Demenz darstellt.

Bisherige Studien über den Zusammenhang von Übergewicht und Gehirnstruktur hatten hauptsächlich jüngere Menschen im Visier, so dass es teilweise auch widersprüchliche Ergebnisse gab. Die nun vom Max Planck Institut zusammen mit dem Leipziger Forschungszentrum für Zivilisationskrankheiten (LIFE) durchgeführte Untersuchung rückte 700 gesunde Personen im Alter von 60 bis 80 Jahren ins Zentrum.

Darum könne man sich erstmals auf die Aussage verlassen, die da lautet:

Bei übergewichtigen Menschen höheren Alters ist das sogenannte Default Mode Network schwächer vernetzt und dadurch funktionieren Prozesse wie sich erinnern, etwas planen oder koordinieren schlechter !

FAZIT: Alt und zugleich dick zu sein, ist eine sehr ungesunde Kombination. „Alt“ wird man ohne Zutun, „dick“ durch das Gegenteil. Und niemals würde sich das seriöse Max Planck Institut über das Alter samt Körpergewicht von Politikern Gedanken machen. Ich dagegen sofort !

Denke da z.B. an Dr. Putin. Demnächst 65 und Russlands 1. Träger des schwarzen Gürtels im Judo. Der hat vielleicht etwas begriffen …

Schreibe einen Kommentar