Medizinwitz des Tages 20. April 2021

Viel zu oft wird Adipositas nicht diagnostiziert und adäquat behandelt, obwohl sie die WHO als chronische Erkrankung einstuft. Die Gründe dafür sind u.a. Wissensdefizite und die mangelnde Kommunikation zwischen Patient und Arzt.

Novo Nordisk Pharma GmbH am 20.04.2021

71 % der deutschen Ärzte glauben, dass ihre übergewichtigen Patienten kein Interesse daran haben, abzunehmen. Doch in Wahrheit trifft das auf nur 7 % der Menschen mit Adipositas zu.

Novo Nordisk Pharma GmbH am 20.04.2021

Stichwort Inkontinenz: 71 % der Deutschen wissen nicht, dass Übergewicht schlecht für die Blase ist.

Ontex Healthcare Deutschland GmbH am 20.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 19. April 2021

In Deutschland wird über 80 % der Zeit in Innenräumen verbracht.

Fachverband Gebäude-Klima am 19.04.2021

Mehr testen, mehr finden, mehr schließen ? So verzerren Schnelltests die Inzidenz.

Bild.de am 19.04.2021

Täglich erhalten rund 1.400 Menschen in Deutschland die Diagnose Krebs.

Deutsche Krebshilfe am 19.04.2021

Die Corona-Pandemie ist die größte Bedrohung der Krebsforschung seit Generationen.

Institute for Cancer Research (London) am 19.04.2021

Psoriasis ist eine häufig auftretende, chronische Entzündung der Haut. Der Krankheit liegen noch unzureichend erforschte, genetische Faktoren zu Grunde. … Im Tiermodell linderte eine Hemmung der Signalübertragung durch das Protein “c-Jun” den Krankheitsverlauf.

MedUni Wien am 19.04.2021

Wegen der Corona-Krise rechnet das ICR mit einer 2-jährigen Verzögerung bei neuen Krebstherapien. Schuld seien wegen der Corona-Pandemie verschärfte Auflagen für den Zutritt zu Forschungslaboren. Im jüngsten Lockdown sei die Zahl der Wissenschaftler, die Zugang zu Laboren haben, noch einmal um 30 % gesunken.

Institute of Cancer Research (London) am 19.04.2021

Deutschland braucht jetzt unbedingt eine Kehrtwende der Corona-Lage, sonst geschieht das eigentlich Undenkbare, dass hierzulande nicht mehr jeder einzelne Krebspatient adäquat und zeitgerecht versorgt werden kann.

Comprehensive Cancer Center Deutschland am 19.04.2021

Das stellt eine potenzielle therapeutische Option dar.

MedUni Wien am 19.04.2021

Apothekerinnen und Apotheker haben kein medizinisches Studium absolviert. Sie können daher wichtige Teile des Impfvorganges gar nicht leisten.

Österreichische Ärztekammer am 19.04.2021

ÖBVP begrüßt Gesundheitsminister Mückstein.

Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie am 19.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 16. April 2021

Die World Stroke Organization (Weltorganisation für Schlaganfälle) empfiehlt der Öffentlichkeit auf Symptome von seltenen Schlaganfällen im Zusammenhang mit Covid-19-Impfstoffen von Johnson & Johnson und AstraZeneca zu achten.

World Stroke Organization am 16.04.2021

Wohl 3. Immunisierung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer nötig.

ORF.at am 16.04.2021

Der Chef des US-Pharmakonzerns Pfizer, Albert Bourla, rechnet damit, dass Impfungen gegen das Coronavirus mit dem von BioNTech/Pfizer entwickelten Vakzin aufgefrischt werden müssen. Wahrscheinlich sei dazu eine 3. Immunisierung innerhalb von 12 Monaten nötig. Zudem könnte jährlich eine weitere Impfung hinzukommen !

ORF.at am 16.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 15. April 2021

Chance nutzen: Forschung an Arzneimitteln gegen Covid-19 mehr fördern ! Der Förderansatz des BMBF ist zwar gut, aber das Volumen reicht nicht ansatzweise aus. Es braucht mindestens das Zehnfache, um die Entwicklungsansätze von dringend benötigten Arzneimitteln zum Patienten zu bringen.

BPI am 15.04.2021

Ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie gibt es immer noch zu wenige Arzneimittel um Covid-19 zu behandeln.

BPI am 15.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 14. April 2021

Die Zahl der Krebsdiagnosen ist 2020 weltweit um bis zu 40 % gesunken.

AstraZeneca GmbH am 14.04.2021

Krebs lässt sich nicht aufschieben.

AstraZeneca GmbH am 14.04.2021

Bild: AstraZeneca GmbH

Die Ökonomisierung im deutschen Gesundheitswesen ist 16 Jahre nach Einführung der Diagnosis Related Groups (DRG) weit fortgeschritten und beeinflusst auch maßgeblich die Berufsausübung der Chirurgen. So dominieren etwa in den Bewerbungsgesprächen von angehenden Chefärzten zu 46 % wirtschaftliche Ziele.

Berufsverband der Deutschen Chirurgen am 14.04.2021

Rund 70 % der Chefarzt-Anwärter unter den Chirurgen sehen gar Chancen, später einmal die Gewichtung von Ökonomie und Medizinethik durch das eigene Verhalten beeinflussen zu können.

Berufsverband der Deutschen Chirurgen am 14.04.2021

Am 8. April 2021 wurde beim Wiener Bioweingut Lenikus der gesamte Vorrat der Weinsorte „Schluck Impfung“ behördlich beschlagnahmt. Diese ist eher als ein Werbegag gedacht und schützt natürlich keinesfalls vor Covid-19. Dennoch argumentierten die Behörden mit “angeblich gesundheitsbezogenen Angaben” auf den Flaschen. Weil das gar nicht der Fall sein kann, wird das Bioweingut Lenikus selbstverständlich alle möglichen Rechtsmittel ergreifen. Vorerst wird das Etikett der „Schluck Impfung“ jedoch mit dem Stempel „ZENSURIERT“ versehen, um die große Nachfrage nach diesem Produkt weiterhin bedienen zu können. Ab sofort ist die „Schluck Impfung“ somit als „Schluck Impfung ZENSURIERT“ im Webshop des Bioweingutes erhältlich.

Bioweingut Lenikus am 14.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …