Medizinwitz des Tages 16. April 2021

Wohl 3. Immunisierung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer nötig.

ORF.at am 16.04.2021

Der Chef des US-Pharmakonzerns Pfizer, Albert Bourla, rechnet damit, dass Impfungen gegen das Coronavirus mit dem von BioNTech/Pfizer entwickelten Vakzin aufgefrischt werden müssen. Wahrscheinlich sei dazu eine 3. Immunisierung innerhalb von 12 Monaten nötig. Zudem könnte jährlich eine weitere Impfung hinzukommen !

ORF.at am 16.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 15. April 2021

Chance nutzen: Forschung an Arzneimitteln gegen Covid-19 mehr fördern ! Der Förderansatz des BMBF ist zwar gut, aber das Volumen reicht nicht ansatzweise aus. Es braucht mindestens das Zehnfache, um die Entwicklungsansätze von dringend benötigten Arzneimitteln zum Patienten zu bringen.

BPI am 15.04.2021

Ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie gibt es immer noch zu wenige Arzneimittel um Covid-19 zu behandeln.

BPI am 15.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 14. April 2021

Die Zahl der Krebsdiagnosen ist 2020 weltweit um bis zu 40 % gesunken.

AstraZeneca GmbH am 14.04.2021

Krebs lässt sich nicht aufschieben.

AstraZeneca GmbH am 14.04.2021

Bild: AstraZeneca GmbH

Die Ökonomisierung im deutschen Gesundheitswesen ist 16 Jahre nach Einführung der Diagnosis Related Groups (DRG) weit fortgeschritten und beeinflusst auch maßgeblich die Berufsausübung der Chirurgen. So dominieren etwa in den Bewerbungsgesprächen von angehenden Chefärzten zu 46 % wirtschaftliche Ziele.

Berufsverband der Deutschen Chirurgen am 14.04.2021

Rund 70 % der Chefarzt-Anwärter unter den Chirurgen sehen gar Chancen, später einmal die Gewichtung von Ökonomie und Medizinethik durch das eigene Verhalten beeinflussen zu können.

Berufsverband der Deutschen Chirurgen am 14.04.2021

Am 8. April 2021 wurde beim Wiener Bioweingut Lenikus der gesamte Vorrat der Weinsorte „Schluck Impfung“ behördlich beschlagnahmt. Diese ist eher als ein Werbegag gedacht und schützt natürlich keinesfalls vor Covid-19. Dennoch argumentierten die Behörden mit “angeblich gesundheitsbezogenen Angaben” auf den Flaschen. Weil das gar nicht der Fall sein kann, wird das Bioweingut Lenikus selbstverständlich alle möglichen Rechtsmittel ergreifen. Vorerst wird das Etikett der „Schluck Impfung“ jedoch mit dem Stempel „ZENSURIERT“ versehen, um die große Nachfrage nach diesem Produkt weiterhin bedienen zu können. Ab sofort ist die „Schluck Impfung“ somit als „Schluck Impfung ZENSURIERT“ im Webshop des Bioweingutes erhältlich.

Bioweingut Lenikus am 14.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 13. April 2021

Alkohol gilt in Deutschland als harmloser Alltagsbegleiter. Nur 16 % der Erwachsenen trinken keinen Alkohol.

pronova BKK am 13.04.2021

Nicht selten tritt eine Hautkrebserkrankung erst nach 20 oder 30 Jahren auf.

BG Bau am 13.04.2021

Mit dem Bildungsniveau steigt in Deutschland auch der Alkoholkonsum: Jeder 2. Bundesbürger mit Uniabschluss trinkt jede Woche Alkohol.

pronova BKK am 13.04.2021

Dass Viren mutieren, ist normal. Doch Mutationen müssen daher auch kontinuierlich überwacht werden.

Hasso Plattner Institut am 13.04.2021

Wissenschaftler des Hasso-Plattner-Instituts, des Robert Koch-Instituts (RKI), des Europäischen Virus-Bioinformatik Instituts und der Medizinischen Hochschule Hannover haben zusammen die neue interaktive Plattform “CovRadar” zur molekularen Überwachung des Corona-Spike-Proteins entwickelt, auf das die meisten Impfstoffe abzielen. Sie verbindet einen Analyseprozess und eine Web-Anwendung, die die Analyse und Visualisierung von über einer Million Sequenzen ermöglichen. Dafür erstellt “CovRadar” aus Genomregionen ein multiples Sequenz-Alignment und bestimmt daraus Varianten, Konsensus-Sequenzen und phylogenetische Stammbäume. Die Ergebnisse werden in einer interaktiven PDF-ähnlichen App präsentiert, die eine schnelle, einfache, exportierbare und flexible Auswertung ermöglicht. Dabei sind durch die vielfältigen Filteroptionen sowohl Echtzeit- als auch retrospektive Analysen möglich. Gleichzeitig erlaubt eine interaktive Deutschland-Karte auch die Betrachtung der Verbreitung von Mutationen in verschiedenen Regionen. “CovRadar” ist unter: https://covradar.net/ frei zugänglich und wird auch vom Krisenstab des RKI genutzt.

Hasso Plattner Institut am 13.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 11. April 2021

In Österreich ist ab 01.01.2022 eine sog. Sterbehilfe erlaubt. 80 % der Österreicher begrüßen diese VfGH-Entscheidung zum selbstgewählten Sterben bei schwerer Krankheit und 47 % davon können sich vorstellen, eines Tages selbst Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen.

Österreichische Gesellschaft für ein humanes Lebensende am 11.04.2021

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …