7. September 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

In Europa kommen 2 von 100 Babys wegen des Alkoholkonsums der Mutter mit Beeinträchtigungen zur Welt. Rund 6 % der schwangeren oder stillenden Frauen in der Schweiz trinken mindestens 1 Mal pro Monat zu viel Alkohol.  Dabei gelangt der Alkohol über die Plazenta direkt ins Blut des Kindes. Das Kind trinkt also mit ! (Sucht Schweiz, 07.09.2018)

Foto: obs / Sucht Schweiz

In Deutschland nehmen sich jedes Jahr rund 10.000 Menschen das Leben. Das ist mehr als 1 Mensch jede Stunde ! (Freunde fürs Leben, 07.09.2018)

Zur Gabe von hochdosiertem Vitamin D bei Multiple Sklerose fehlen bislang aussagekräftige Studien. (Merck Healthcare, 07.09.2018)

Foto: obs / Merck Healthcare

Tinnitus: Der Quälgeist im Ohr wird immer bekannter ! (Bundesinnung der Hörakustiker, 07.09.2018)

Pflegende Angehörige haben einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegehilfsmittel in Höhe von bis zu 40 € pro Monat, den sie jedoch oft gar nicht bei der Pflegekasse des Pflegebedürftigen geltend machen. (ABDA, 07.09.2018)

Die Aktivierung brauner Fettzellen und darin enthaltener, spezieller Gene könnte beim Abnehmen helfen. (MedUni Wien, 07.09.2018)

Die Herzdruckmassage bei Erster Hilfe erfolgt mit dem Handballen – 100 Mal pro Minute und mit einer Drucktiefe von etwa 5 cm. Der richtige Druckpunkt ist in der Mitte des Brustkorbes auf dem Brustbein. Idealerweise wird die Herzdruckmassage mit der Beatmung abgewechselt: nach 30 Mal Drücken, folgt zweimaliges Beatmen. (Ace Auto Club Europa, 07.09.2018)

Schreibe einen Kommentar