7. August 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

Die Kombination aus Sonne und heißen Temperaturen treibt viele Österreicher diesen Sommer wieder an Badegewässer. Doch neben einer willkommenen Abkühlung bergen Seen, Meere und Flüsse auch hohe Risiken. (Deutsche Vermögensberatung Bank AG, 07.08.2018)

Niemand hält gerne Diät. Schon gar nicht im Urlaub. … Wer intuitiv isst und auf nichts verzichtet, nimmt ab – vor allem im Urlaub. So funktioniert’s. (Intumind GmbH, 07.08.2018)

Eine falsche Bewegung, einseitige Belastungen oder andauernder Stress – die Liste der Auslöser von Verspannungen der Rücken- und Nackenmuskulatur ist lang. Doch egal welche Ursache die Verspannungen haben: Tiefenwärme lockert die verspannte Muskulatur und kann die Schmerzen lindern. Wärme blockiert die Rezeptoren der Nerven, die für die Schmerzweiterleitung zuständig sind. (Aktion Gesunder Rücken, 07.08.2018)

Am besten reicht man dem Ertrinkenden einen Rettungsschwimmreifen, eine Boje, ein Surfbrett oder einen anderen schwimmenden Gegenstand, an dem er sich festhalten kann. (Die Johanniter, 07.08.2018)

Die Resultate der Gehirnforschung sind für viele Berufsgruppen interessant, auch für Ergotherapeuten. … Ergotherapeuten sind auf Empowerment spezialisiert. Was bedeutet, dass sie ihre beeinträchtigten Patienten und Klienten befähigen, das wieder tun zu können, was für sie wichtig ist. … Der Ergotherapeut verdeutlicht die ineinander greifenden Prozesse. (Deutscher Verband der Ergotherapeuten, 07.08.2018)

In Luxemburg werden Verhütungsmittel vom Staat bezahlt. In Liechtenstein wäre das auch möglich. (Vaterland.li, 07.08.2018)

Für die insgesamt 1.680 Studienplätze des Medizinstudiums 2018 in Österreich haben sich 961 Frauen und 719 Männer qualifiziert. (MedUni Wien, 07.08.2018)

Schreibe einen Kommentar