28. Mai 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

Am 25. Mai 2017 ist die neue EU-Medizinprodukte-Verordnung in Kraft getreten. Ab dann gibt es in der EU nur noch 59 Benannte Stellen für Medizinprodukte statt 90. Nur 1 Folge davon werden wohl lange Wartezeiten bei Zertifizierungen sein … (B.A.H., 28.05.2018)

Die EU-Kommission erwägt den Patentschutz bei Arzneimitteln aufzuweichen. Der ist aber ein wesentlicher Treiber in der Arzneimittelentwicklung und reduziert sich ohnehin auf nur mehr 8 Jahre, weil die Anmeldung eines Patents bereits in einer sehr frühen Phase der Arzneimittelentwicklung passieren muss. (Pharmig, 28.05.2018)

Studien zeigen, dass viele Bürger in Deutschland Schwierigkeiten damit haben, Gesundheitsinformationen gezielt zu erfassen und z.B. zwischen Information und Werbung zu unterscheiden. (Bundesapothekerkammer, 28.05.2018)

Medikamente haben Nutzen, aber auch Risiken und dürfen deshalb nur von Apotheken abgegeben werden. Medikamente – auch Rezeptfreie wie z.B. Schmerzmittel – unterscheiden sich damit von Konsumgütern. Auch wenn die Werbung etwas anderes suggeriert: Der Mehrverbrauch von Arzneimitteln fördert nicht die allgemeine Gesundheit! (Bundesapothekerkammer, 28.05.2018)

Experten prognostizieren bis zum Jahr 2060 eine Zunahme der Lebenserwartung von 6-9 Jahren. Durch den wachsenden Anteil älterer Menschen wird auch die Zahl jener mit Multimorbidität zunehmen. (AbbVie Deutschland GmbH, 28.05.2018)

Versicherte erhalten immer häufiger Zahnschienen. Zähneknirschen äußert sich häufig in Kopf- und Kieferschmerzen sowie in Verspannungen im Nacken. Hinzu kommt, dass sich der Zahnschmelz durch die ständige Reibung langfristig abnutzt. (Siemens-Betriebskrankenkasse, 28.05.2018)

Durch das eigene Verhalten können Patienten den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und die Lebensqualität steigern. Voraussetzung dafür ist jedoch eine gute Gesundheitskompetenz, also die Fähigkeit, gesundheitsrelevante Informationen zu finden, zu verstehen und sie effektiv für sich zu nutzen. (AbbVie Deutschland GmbH, 28.05.2018)

Rund 14 Millionen Mädchen werden jedes Jahr unerwünscht Mutter. (Handicap International, 28.05.2018)

Auch die Europäische Patientenakademie (EUPATI) setzt sich umfassend dafür ein, die Gesundheitskompetenz zu verbessern. (AbbVie Deutschland GmbH, 28.05.2018)

Private Ausgaben für Arzneimittel können in Deutschland im Einzelfall als “Außergewöhnliche Belastungen” gemäß § 33 Einkommensteuergesetz geltend gemacht werden. (ABDA, 28.05.2018)

In Deutschland trat bekanntlich am 18.02.2018 ein Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz in Kraft. (AbbVie Deutschland GmbH, 28.05.2018)

Die meisten klinischen Prüfungen in Österreich finden im Bereich der Onkologie statt. (Vienna Cancer Center, 28.05.2018)

Wenn über moderne Krebstherapien gesprochen wird, dann meistens über deren Kosten. (Pharmig, 28.05.2018)

Bei  feuchten Temperaturen ab 15-20 Grad Celsius haben Zecken Hochsaison. (Pfizer Corp. Austria, 28.05.2018)

In der Schweiz sterben täglich 26 Menschen an den Folgen des Rauchens. Auch geht die Hälfte aller Fälle von Arteriosklerose bei Männern direkt auf den Tabakkonsum zurück. (AG Tabakprävention Schweiz, 28.05.2018)

Schreibe einen Kommentar