23. Oktober 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

W

Im Rahmen der weltweiten Operation “Pangea XI” von Interpol wurden 859 Verhaftungen in 116 Ländern durchgeführt und Pakete im Wert von 14 US-Dollar (!) sichergestellt. Weiters wurden 3.671 Webseiten geschlossen auf denen illegale Arzneimittel angeboten wurden. (Österreichisches Bundeskriminalamt, 23.10.2018)

EU

Die EU vergibt heute 27 der sog. Synergy Grants von bis zu 9,5 Mio. € für Spitzenforschung. Die ausgewählten Projekt umfassen u.a. eine neue Osteoporose-Therapie und eine bessere Einbindung künstlicher Gliedmaßen in den Bewegungsapparat. (EU-Kommission, 23.10.2018)

D

Nebenwirkung Autounfall: Besonders kritisch sind Medikamente, die den Blutzucker oder Blutdruck stark absinken lassen, die Wahrnehmung und Bewegung beeinträchtigen oder Gefühlsschwankungen bis hin zu Persönlichkeitsstörungen hervorrufen. Das sind Schlaf- und Beruhigungsmittel, Psychopharmaka, aber auch Präparate gegen Diabetes, Allergien oder Erkältungen. (Deutscher Verkehrssicherheitsrat, 23.10.2018)

In der deutschen Arztpraxis sind digitale Anwendungen Standard. 73 % davon haben eine digitale Patientendokumentation, 75 Prozent der großen (interdisziplinären) Praxen nutzen Programme für die Raumplanung und Geräte. Rund 60 % der Hausärzte haben eine digitale Anwendung zu den Arzneimittelwechselwirkungen. Auch verfügen rund 3 Viertel der befragten Praxen über Geräte mit digitalen Schnittstellen zum Praxisverwaltungssystem. Und es ist zudem so, dass alle digital mit der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung abrechnen. (Kassenärztliche Bundesvereinigung, 23.10.2018)

Infografik: obs / KBV / Kassenärztliche Bundesvereinigung

54 % der deutschen Ärzte klagen über die zu hohen laufende Kosten ihrer Praxissoftware. Viele der niedergelassenen Mediziner äußern auch Kritik daran, dass ihr Programm nicht genau genug auf die Anfordernisse der Praxis zugeschnitten ist. (Ärztenachrichtendienst Verlag-AG, 23.10.2018)

Ein Schlaganfall betrifft nie nur einen Menschen allein. (Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, 23.10.2018)

Man vermutet, dass etwa 15 % der deutschen Bevölkerung an einem Reizdarmsyndrom leiden. Diese funktionelle Darmstörung ist damit nicht nur die häufigste Erkrankung des Verdauungstrakts, sondern auch eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten überhaupt. (Deutsche Reizdarmselbsthilfe, 23.10.2018)

Inkontinenz kann nicht nur die Gesundheit stark beeinträchtigen, sondern auch die Lebensqualität. Viele Menschen mit Blasen- oder Darmschwäche vermeiden aus Scham oder Unsicherheit, aus dem Haus zu gehen. Damit drohen soziale Isolation und Einsamkeit. (Stiftung Zentrum Qualität in der Pflege, 23.10.2018)

Brustkrebs-Experten vermuten, dass viele der jungen Patientinnen erblich vorbelastet sind: Demnach Trägerinnen eines oder mehrerer schädlich veränderter Gene sind, die den Tumor entstehen lassen. Allerdings sind die schon bekannten Hochrisikogene BRCA1 oder BRCA2 nur für höchstens ein Viertel der Fälle verantwortlich. Ein Hamburger Forscherteam will nun nach bisher noch nicht identifizierten Brustkrebsgenen suchen. (Deutsche Krebshilfe, 23.10.2018)

Nicht nur verschreibungspflichtige Medikamente, auch frei verkäufliche Arzneimittel können zum Risiko beim Autofahren beitragen. In Deutschland sind rund 55.000 Medikamente zugelassen. Fachleute glauben, dass sich circa 2.800 dieser Präparate negativ auf die Teilnahme am Straßenverkehr auswirken können. (Deutscher Verkehrssicherheitsrat, 23.10.2018)

Die innovative Technologie “Blockchain”, die auf Kryptologie basiert und mit Bitcoin bekannt wurde, ist längst in allen Wirtschaftszweigen angekommen, auch in der Chemie-, Life Sciences- und Resources-Industrie. (BearingPoint GmbH, 23.10.2018)

Infografik: obs / BearingPoint GmbH

A

OTC-Switches sind in Österreich selten. Bei der Verfügbarkeit von frei verkäuflichen Substanzen gehört das Land zu den Schlusslichtern der EU. (AGES Medizinmarktaufsicht, 23.10.2018)

OTC-Arzneimittel machen 40 % des gesamten rezeptfreien Angebotes der Apotheken in Österreich aus. Den größten Anteil dabei bilden Produkte zur Prävention (31,5 %), wie etwa Vitamine, Mineralien und Nahrungsergänzungen. Europaweit beläuft sich dieser Anteil auf nur 23,6 %. Mit 20,6 % an 2. Stelle des rezeptfreien Angebotes stehen Arzneimittel zur Behandlung von Erkältungen. Hier liegt der EU-Schnitt bei 22,2 %. (Insight Health GmbH, 23.10.2018)

Buchpräsentation “Pathologisches Horten. Praxisleitfaden zur interdisziplinären Behandlung des Messie-Syndroms” am 6. Nov. 2018 in Wien. (Sigmund Freud Privatuniversität, 23.10.2018)

CH

Die Sensibilisierung für Prostatakrebs ist in der Schweiz noch ungenügend. Da ein männliches Sexualorgan betroffen ist, wird in der Öffentlichkeit zu wenig darüber gesprochen, obwohl fast gleich viele Männer an Prostatakrebs sterben wie Frauen an Brustkrebs. (Krebsliga Schweiz, 23.10.2018)

Schweizweit gibt es über 100.000 Vereine. Ein Viertel der Bevölkerung ist in einem Sportverein, bei den 6 bis 14-Jährigen sind es sogar 60 %. Vereine sind wichtige Akteure des gesellschaftlichen Lebens. (Plan International Schweiz, 23.10.2018)

Schreibe einen Kommentar