23. November 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

EU

Die Nachfrage nach Eiweißpflanzen übersteigt in Europa derzeit bei weitem die Produktion. Die verstärkte Unabhängigkeit von Soja-Importen ist eine der wichtigsten Zukunftsfragen der europäischen Landwirtschaft. (EU Kommission, 23.11.2018)

GlaxoSmithKline hat zum 6. Mal in Folge den 1. Platz im Access-to-Medicine-Index der Access to Medicine Foundation erreicht. Dem Konzern wird damit die eindeutig führende Rolle bei F&E, Preisgestaltung, Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln, Compliance sowie Patent- und Lizenzmanagement attestiert. Während die Novartis AG von Platz 3 auf 2 stieg, finden sich auf den letzten Plätzen u.a. die Bayer AG und AbbVie. Inc. wieder – sogar mit Tendenz fallend. (Access to Medicine Foundation, 23.11.2018)

Bild: MHJ

D

Ein Arzneimittel, das in Deutschland vom Hersteller für 1 € ausgeliefert wird, kostet die Krankenkassen wegen der Aufschläge von Großhandel, Apotheken und der Umsatzsteuer letzten Endes 11,25 €. (Pro Generika, 23.11.2018)

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das den Schlaf absichtlich verzögert. (Ford-Werke GmbH, 23.11.2018)

Infografik: obs / Ford-Werke GmbH

Das Medikament Nolotil, in Deutschland bekannt unter dem Markennamen Novalgin, gehört zu den am weitesten verbreiten Schmerzmitteln weltweit. Allerdings wurde die Verwendung in einigen Ländern wegen der Nebenwirkungen untersagt. Nachdem nun auch in Spanien sogar erste Todesfälle mit dem Medikament in Verbindung gebracht werden, hat sich die spanische Gesundheitsbehörde “Agencia Española de Medicamentos y Productos Sanitarios” eingeschaltet und den Vertrieb von Nolotil an Touristen untersagt. (De Micco & Friends SL, 23.11.2018)

In Deutschland stürzen 4-5 Mio. Senioren mindestens einmal pro Jahr – bei den über 60-Jährigen jeder 3. und sogar jeder 2. bei den über 80-Jährigen. Stürze haben gerade bei Senioren oft dramatische gesundheitliche Folgen. So passieren etwa 80 % aller tödlichen Unfälle im Haushalt Menschen, die älter als 65 Jahre sind. (Deutsche Seniorenliga, 23.11.2018)

Fast ein Drittel der Deutschen würde sehr wahrscheinlich keinen HIV-Test machen, nachdem er/sie ungeschützten Sex mit einer neuen Bekanntschaft hatte. Fast 60 % der Bevölkerung haben sich überhaupt noch nie auf HIV testen lassen. … Auch nach fast 40 Jahren Aufklärungsarbeit und bedeutenden medizinischen Fortschritten sind Unwissenheit, Vorurteile und Stigmatisierung noch immer wesentliche Hindernisse im Kampf gegen HIV und AIDS. (Gilead Sciences, 23.11.2018)

Wenn Intelligenz künstlich wird, bleibt eines, was Menschen besser können als Roboter: Ideen haben. … Deutschland ist das einzige Land in Europa, das seit 10 Jahren ein Wirtschaftswachstum verzeichnet. Doch wie lange wird das noch so sein? “Kreativiert Euch!” ist ein Aufruf an Unternehmen, Politik, Bildung und Wissenschaft ebenso wie an jeden Einzelnen. Denn Kreativität ist in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung die wichtigste Ressource im weltweiten Wettbewerb. (Hirschen Group GmbH, 23.11.2018)

Bild: obs / Hirschen Group GmbH

Immer mehr Menschen leiden heute an einer sog. Dysmorphophobie, das heißt an einer unbegründeten, krankhaften Vorstellung eigener Hässlichkeit. Dysmorphophobie schließt soziale Integration, Partnerschaft und jede Form von Erfolg aus. Hingegen beflügelt sie die Umsätze der Plastischen Chirurgie. Das Krankheitsbild der Dysmorphophobie ist dabei nur die Spitze eines Eisbergs. Ein moderner Lebensstil predigt das “immer schöner, immer reicher, immer besser sozial vernetzt sein”. Auch wenn dieses Verhalten nicht pathologisch ist, führt es zu erheblicher Unzufriedenheit und zum Verlust von Lebensqualität. (Max Grundig Klinik Bühler Höhe, 23.11.2018)

Die Lebenserwartung für heute Neugeborene mit Mukoviszidose liegt in Deutschland bei 50 Jahren. Zum Vergleich: Aktuell beträgt die Lebenserwartung eines gesunden männlichen Neugeborenen 78 Jahren, die eines Weiblichen 83 Jahren. (Mukoviszidose e.V., 23.11.2018)

Infografik: obs / Mukoviszidose e.V.

Die vorgesehenen, alltagsfern konstruierten Eingriffe des Gesetzgebers in die internen Praxisabläufe werden absehbar zu weniger statt mehr Arztterminen führen. Unseriös konstruierte finanzielle Anreize zur Bevorzugung sog. neuer Patienten gehen erkennbar zulasten von chronisch Kranken. (Freie Ärzteschaft, 23.11.2018)

A

Die Kooperation der Naturfreunde Österreich und “Outdoor against Cancer” soll Krebspatienten durch sportliche Aktivitäten in der Natur sowohl mental als auch körperlich weiterhelfen. (Naturfreunde Österreich, 23.11.2018)

Naturfreunde Österreich freut sich mit Petra Thaller, Gründerin von „Outdoor against Cancer“, über die neue Kooperation. (Foto: Naturfreunde Österreich)

Novartis Österreich stellt sich für künftige Veränderungen in der Gesundheitsbranche neu auf. (Novartis Austria GmbH, 23.11.2018)

CH

Die Schweiz feiert dieses Jahr “40 Jahre Produktionsverbot von Produkten aus der Stopfmast”, allen voran die Delikatesse “Foie gras”. Aber trotz dieses Verbotes werden jährlich über 200 Tonnen Stopfleber importiert. Eine schweizweite Umfrage von Vier Pfoten ergab jetzt, dass sich 74 % der Schweizer Bevölkerung gegen die tierquälerische Stopfmast und für ein Importverbot solcher Produkte aussprechen. … 41 % der Schweizer konsumieren mindestens 1 Mal im Jahr Enten- und/oder Gänsefleisch, wobei 33 % dies nur zu besonderen Anlässen (z.B. Weihnachten) tut. (Vier Pfoten – Stiftung für Tierschutz, 23.11.2018)

Schreibe einen Kommentar