Schulmedizin aktuell am 10. Februar 2019

Welt

Der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria hat seinen neuen Finanzierungsbedarf für die nächsten 3 Jahre mit mindestens 14 Mrd. US Dollar veranschlagt. Es bestünden allerdings erhebliche Zweifel, ob diese Summe der Geberländer auf dem Weg zur Ausrottung dieser Epidemien (bis 2030) ausreichen wird. Jedoch könnten dadurch bis 2023 die Sterberate halbiert und die Neuerkrankungen um 40 % gesenkt werden. (Aktionsbündnis gegen Aids, 10.02.2019)

Österreich

Bei rund 1 % der Menschen in Österreich treten epileptische Anfälle wiederholt auf. Mit modernen Mitteln kann man jedoch bei bis zu 2 Drittel der Betroffenen Anfallsfreiheit erreichen. Zu solchen Innovationen zählen die Magnetenzephalografie, die gesteuerte stereotaktische Laser-Amygdalohippokampektomie, aber auch die Erkenntnis, dass Cannabidiol epileptische Anfälle reduzieren kann. Bei manchen Epilepsieformen sind neurorchirurgische Eingriffe allerdings unvermeidlich. (Österreichische Gesellschaft für Neurologie, 10.02.2019)

Schreibe einen Kommentar